Forum

Benachrichtigungen
Alles löschen

Autorität? Autorität!

Seite 1 / 2
Imperialer Pirat
Estimable Member Customer

Hey, ihr Piraten 🙂

Also wir haben bei uns so ein paar Erfahrungen gemacht, was die Autorität angeht, und uns würde mal interessieren, was die restliche Piratenmeute da so denkt.

Wer weiß, vielleicht denken da ja viele so und in der letzten Errata gab es ja schon ein paar tolle Änderungen. Und wenn genug gemeutert wird, lässt sich ja vielleicht sogar der Oberpirat Werner überzeugen. B)

Zuallererst geht es um LIEUTNANT und SEARGENT. Bei uns kommen diese Eigenschaften recht selten zum Einsatz. Das schlimmste Beispiel ist glaube ich Dezette. Als Anführerin ist sie genial, aber als Lieutenant ohne Autorität finden wir sie alle viel zu teuer.

Wir haben uns jetzt so abgesprochen, dass es die Befehlskette für alle gibt, aber ohne Befehl. Klappt ohne Probleme, macht uns deutlich mehr Spaß und ich hab weiterhin als einziger mit meiner Imperialen Armada mehrer Befehle B)

Dass die Söldner die Autorität nicht nutzen können, haben wir auch abgeschafft, Söldner können aber von nicht Söldnern (außer Dezette) weiterhin keine Befehle erhalten. Auch hier macht es vor allem einfach mehr Spaß. 😆

Dafür hat ein Söldnerlieutnant jetzt von Anfang an den Befehl, kann aber nur Söldnern und Gefolge Befehle geben, und auch nur dann, wenn das Gefolge nicht in der Autorität des Anführers ist. Auch das klappt wunderbar. 🙂 🙂

Bei der Bruderschaft finden wir den fehlenden Befehl auch nur nervig, macht auch null Unterschied, die Anführer sind teuer genug. Ok, Dottore seh ich so gut wie nie. Es ist aber auch unsinnig, Dezette unter Senor Nefando und plötzlich hat man bei der Bruderschaft ganz normal den Befehl. Deshalb wird der Befehl auch direkt an den Söldner Lieutenant übergeben, wenn es einen gibt. 😆

Übrigens kann man damit auch sehr gut das Problem mit Anführern lösen, die nur Autorität 15 haben. B)

Trotzdem will man ja lieber nach den offiziellen Regeln spielen, was sind da eure Meinungen, würdet ihr euch über sowas freuen?

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 23/11/2020 4:57 pm
Zorrt
Estimable Member Customer

Ehrlich gesagt? Nein. Ich mag es, wie es ist. Wenn jeder Lieutenant seine Autorität immer nutzen kann, brauch ich keine Moral mehr. Nimmt mir zu viel vom Spiel.

Das die Bruderschaftler keinen Befehl haben, hat halt vor allem Fluff-Gründe. Und das find ich cool. Dann spiel doch Schwalbe oder Dezette, oder eben eure Hausregeln. Ähnlich wie die Söldner. Die nutzen des Käpt'ns Autorität auch nicht, weil sie ihr Geld schon eingestrichen haben...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23/11/2020 5:25 pm
Zorrt
Estimable Member Customer

Um mal auf den Rest aus dem anderen Thread zu antworten (wir wollen den ja nicht kapern):

Mir ist das alles zu kompliziert. Was ich besser fänd, wäre ein konstanter Abzug für eine Bewegung durch schweres Gelände. Oder generell eine etwas günstigere Umrechnung für schwieriges Gelände.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23/11/2020 5:43 pm
Imperialer Pirat
Estimable Member Customer

Deswegen haben wir es ja auch noch nicht gespielt. Nach dem Motto, könnte man mal machen und dann nie wieder drüber geredet. 😆

Spielst du eigentlich viel mit Lieutenants und Seargents? Bei der Imperialen Armada hab ich natürlich fast immer einen dabei, aber sonst ist der Anführer nicht selten der einzige mit Autorität bei uns.

Es gibt soo viele tolle Modelle. Früher war das so, Hey, ein Lieutenant, nett, aber das ist nur n Bonus, nur deswegen nehm ich den nicht mit. Und inzwischen ist das dann ne bewusste Entscheidung, um mehr Autorität zu haben. B)

Aber klar, wenn du eh viel mit Lieutenants und Seargents spielst, dann wird das zu viel, verstehe ich total. 😆

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 23/11/2020 6:20 pm
Zorrt
Estimable Member Customer

ich spiel nicht so oft mit denen. Schwalbe hab ich immer mal dabei, will aich Farrador demnächst bemalen. Dann wirds schon duster.

Ich fänds glaub gut, wenn Anführer und Offiziere einen Bonus von 1 auf die Inikarte bekommen würden. Sonst macht das keinen Unterschied, ob da nun ein beliebiger Spezialist oder eben der Anführer steht. Aber das ist auch so banal in seiner Wirkung, dass ich gut finde, dass es das nicht gibt. Komplizierte Spiele gibt es genug...

Ich find Offiziere im übrigen auch zu billig, um allen ihre Autorität zu gönnen. Und dafür gibts ja Musiker. Hab nur leider keinen in meiner OLHG. 🙁

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23/11/2020 6:29 pm
Imperialer Pirat
Estimable Member Customer

Hmm, ich kenn mich im Fluff nicht so aus, aber wenn es dazu was passendes gibt, könntest du ja vll. eine Themenmannschaft um El Toledo und die Söldner zusammenbauen. Mit Befehlskette, Don Pavo als Lieutenant, Seesoldaten, Arquebusen und Aseltore und dann vll. Tamborino. Mit ner guten Story lässt sich das FF Team gut locken. 😉

Mit den Kosten blick ich eh nicht durch. Muss ich ehrlich sagen. Schwalbe find ich heftig, sie wird dann aber auch schnell zum Hauptziel und stirbt vor meinem Anführer. Gerade deshalb und dank Standhaft merk ich aber auch deutlich, ob ich sie bei den Söldnern oder nicht spiele. Trotzdem gleich teuer. 😆

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 23/11/2020 8:16 pm
Ruedi
Honorable Member Customer

Möglichst viele Charaktere mit Authorität in einer Mannschaft lohnt natürlich nur bei der Armada wegen der Befehlskette.

Ich wähle Authoritätscharaktere gezielt aus, je nach Mannschaftsaufstellung.

Mit einem eher defensiv geplantem Anführer lohnen sich keine weiteren Authoritäten, da die Wahrscheinlichkeit des Ablebens gering ist.
Beispiel: eine nahkampflastige OLHG mit Roja für Befehl und Feuerunterstützung oder Piraten unter einem für Beschuss geplanten Rosso.

Bei einem Anführer, der sich ins Getümmel werfen will, ist ein passiv mitlaufender Offizier sicher eine gute Wahl.
Wieder OLHG als Beispiel: Don Pavo ist eher das Nahkampftyp, da wäre Schwalbe eine Überlegung wert - Befehl und Feuerkraft aus dem Rückraum, wenn Pavo zu Boden geht.
Regizide wäre eine gute Piraten-Anführerin für den Nahkampf, da lohnt ein Backup mit Befehl für den Ausfall der Chefin.

Söldner-Lieutenants sind in sofern interessant, als dass sie eine Alternative zu mannschaftsinternen Offizieren geben.
Bei authoritätsbefreiten Anführern übernehmen sie sogar das Kommando.
Dottore in Senor Nefando verwandeln und schon übernehmen Dèzette, Schwalbe, Pavo oder Toledo die Führung.
Bruderschaft mit Befehl!

Freebooter ist perfekt - solange man die Regeln nicht zum Sex zwingt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23/11/2020 9:27 pm
Zorrt
Estimable Member Customer

Deine vorgeschlagene Themenmannschaft ist eigentlich fast nur eine Armadaliste. Nimm Jaronno als Anführer, die beiden Lieutenants als Söldner, bissl Gefolge dazu und voila... kannste sogar die Befehlskette nutzen.

Ansonsten hab ich bei Roja auch kaum Bedarf an Lt.s. Und bei Donnie B. hab ich auch oft schwalbe dabei. Aber eher beiläufig als Lt. Primär brauch ich ihre Knarren.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23/11/2020 10:20 pm
Claymore
Estimable Member Customer

Bei den Befehlen sehe ich da auch keine Probleme bei mir.
Vielleicht bist du da etwas zu sehr mit der Denkweise in der Armada, die ist halt mehr auf Befehle ausgelegt.

Bei den Söldnern können die Anführer einiges, so ist es manchmal schwer eine Aktion abzugeben. Am ehesten geb ich mit Don Pavo Befehle, da er nur Nahkampf kann, aber gerade am Anfang nicht immer in einen rein kommt.
Die Truppgröße ist ja eher klein, wenn es hier also Befehlsketten geben würde hättest du kaum noch Leute als Befehlsempfänger ^^ also hab ich hier ohnehin keine großartigen Befehlsketten.

Die Bruderschaft besteht ohnehin vorwiegend aus Einzelgängern da könnte man quasi nur das Gefolge herumkommandieren. Mit den Anführern hab ich dort sowieso besseres zu tun... Das Befehlen ist mir da also bisher nicht abgegangen.

Bei meine Debonner Musketiertruppe gibt Treville relativ oft Befehle... er ist ein guter Allrounder, aber die anderen Musketiere können ihre Sachen besser, also geb ich da gern mal eine Aktion ab.
Aber auch hier... wenn du alle Musketiere dabei hast, reichts noch für 2-3 Fusiliere, dann sind die 500 Dublonen voll.
Wenn ich da noch einen weiteren Befehlsgeber wollen würde müsste einer der anderen zu Hause bleiben.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24/11/2020 7:37 am
SicRat
Mitglied Admin

Die Mannschaften müssen sich unterscheiden und dürfen gar nicht alle dasselbe können. So hat auch nicht jede Mannschaft zugriff auf Loas oder Tierbändiger, starke Nahkämpfer oder starke Fernkämpfer. Jede Mannschaft hat Mannschaftsspezifische Sonderregeln um sie einzigartig zu machen.

Würde jede Mannschaft alles können oder Zugriff auf alles haben, wäre das Spiel recht schnell zu madig, die Spielerschaft würde abspringen und sich andere Systeme suchen.

Aber jeder ist seines Glückes Schmied. spielt so, wie ihr euer Freebooters Spiel gerne spielen würdet 😉

Dennoch wird Freebooters so weiter entwickelt, dass jede Mannschaft für sich einzigartig bleiben wird 😉

Ahoy!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24/11/2020 8:47 am
Henne
Trusted Member Customer

Ich wollte auch schon anmerken, dass es so klingt als ob jeder alles können sollte, ohne Negativaspekte.
Es ist gut, dass ihr es so spielt wie es euch Spaß macht, aber mich kitzelt da eher die Einzigartigkeit der Manschaften! Und ich find es herrlich, wie sich fluff in den Regeln wiederfindet.
Das was fu da beschreibst hatte ich in meiner alten Spielrunde.
Warhammer 40k 6 Spieler 5 mal SM.

Aber es ist wichtig, dass es Spaß macht und alle diesen Teilen. Ich find es immer interessant andere Ideen zu hören und auch durchzudenken. Danke für den input.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24/11/2020 9:48 am
Imperialer Pirat
Estimable Member Customer

Ok, überstimmt, und wirklich viel nutzen wir es eh nicht 😆

Das mit der Einzigartigkeit seh ich nicht ganz so. Erstmal kann der Bruderschaft eh schon Befehl bekommen, halt nur nicht über den Anführer. Aber vor allem gibt es da so viele andere Brüche bereits 😆

Die Schatten bekommen sehr viel, das typisch Bruderschaft (Schattenlauf, Hinterhältiger Angriff, Rauchbome, eher Nahkampf, Gift) ist und Hinterhältiger Angriff ist auch sonst weit verbreitet. Jamon Barradino hat Blitzreflexe. B)

Die Söldner haben wenig bis kein Gefolge, so ne Liste geht auch mit Musketieren. Kult hat Loas und Sansame, das geht dank Söldner aber auch für fast alle und Debonn hat viel ähnliches einschließlich Demagogen.

Unter Blackbeard gibt es jetzt eine große Anzahl günstiger Modelle (typisch Goblins) und Heißblütiges Gefolge (nur Kult). Und Alter Adel ist toll, aber ist halt vor allem Imperiale Armada, die viel von der Bruderschaft benutzen kann.

Will sagen, ich finds völlig in Ordnung, freu mich über sowas und jede Mannschaft soll natürlich besonders bleiben, aber unser Bruderschaftsspieler findet es natürlich ziemlich lächerlich, wenn er keinen Befehl bekommt wegen Einzigartig, die Amazonen, die Goblins, die Schatten und mit Isabella jetzt sogar alle einen Hinterhältigen Angriff bekommen. Nur mal so als Denkanstoß 😉

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 24/11/2020 8:38 pm
Imperialer Pirat
Estimable Member Customer

Eigentlich wollte ich nur Zorrt ein Beispiel für Themenmannschaft zeigen. 😉

Nicht gerade Meisterwerke und ganz schön zeitaufwendig, das mach ich so schnell nicht wieder

Und klar, sehr Imperial, sehr Piratig, aber ich bin halt auch ein Imperialer Pirat. 👿

OK, das mit dem als Anhang klappt leider nicht, der Text ist dann unlesbar... Wollte hier eigentlich nicht so nen riesigen Text direkt reinhauen. 🙁

Und nur ums gesagt zu haben, ich weiß, dass beide Themenmannschaften totaler Mist sind sollen wirklich nur Beispiele sein.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 24/11/2020 8:44 pm
Imperialer Pirat
Estimable Member Customer

Alle für Eine
Idee 1: Dezette führt einen weiblichen Protestkampf der Söldnerinnen (als Spezialistinnen) und Piratinnen an. Casimeere Flynn und männliche Söldner lassen sich als Söldner einspannen.
Idee 2: Delora Waits wird zur Musikerin, die Stimmung für die Damen macht.
Idee 3: Die Damen können Alle für Einen erhalten. D'Arabousse kann als Spezialistin angeheuert werden und ihre männlichen Kollegen als Söldner.

Einstieg mit einem Auszug aus einem männerfeindlichen Shantie.

"Dezette nahm noch einen großen Schluck Rum und knallte ihren Krug auf den Tisch. Na, Mädels, den jämmerlichen Waschlappen haben wir es aber ordentlich gezeigt. Schallendes Gelächter ging durch die Kneipe, die Piratinnen von Longfall hatten aber auch allen Grund zum Feiern.
Habt ihr gesehen, wie dumm Rubio und seine Männer dreingeschaut haben, als wir ihm die Beute von der Nase weggeschnappt haben, einer wirklich toller Meister der Taktik. Und wieder schallendes Gelächter.
Ach, unser guter Chef war bestimmt nur von eurer Schönheit überwäl- wollte Casimeere sich gerade wie der perfekte Gentleman bei Dezette einschleimen, nicht ohne heimlich einen Blick in ihr Dekolte zu riskieren, als La Hoja ihm eins ihrer Messer zwischen die Beine schleuderte. Kalter schweiß lief ihm den Rücken runter, als er sah, wie nah das Messer an seinen Krunjuwelen im Stuhl steckte.
Schönheit, so ein Scheiß aber auch, maulte La Hoja. Sobald die Titten sehen, ist jeglicher Respekt sofort vergessen, egal wie oft ich meine Männer schon vor dem Grab gerettet hab. Zu schwach zum Fässer schleppen. Ich geb dir gleich zu schwach!
D'Arebousse konnte sich ein Lachen dabei nicht verkneifen, selbt die berühmten Musketiere saßen gerade kleinlaut in der Ecke beim Anblick der wilden Weiber, die in kürzester Zeit ein komplettes Lagerhaus mit Rumfässern leergeräumt hatten und sich gerade bis zum geht nicht mehr besoffen.
Ein bisschen weibliche Führungskraft könnten wir ganz gut gebrauchen. Denkst du, du kannst ein Treffen mit Kapitän Roja organisieren? fragte sie Schwalbe. Das kommt ganz auf die Dublonen an, erwiderte Schwalbe und winkte Farrador heran."

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 24/11/2020 8:50 pm
Imperialer Pirat
Estimable Member Customer

Revolution
Idee 1: El Toledo und Don Pavon können zusammen angeheuert werden. Wegen einmal Autorität vorne, einmal Autorität hinten. Und für ein Imperiale Armada Feeling. Tombarino ist dann auch erlaubt.
Idee 2: Nur Don Pavo = ein Seargent erlaubt, auch der Imperialen Armada = Befehlskette.
Charaktere für den Alten Adel sind nicht erlaubt.
Idee 3: Nur El Toledo = ein paar Schläger der Bruderschaft sind erlaubt (Battitore, Senor Nefando als Spezialist ohne Gestaltwandler, Adombra, Trunco, Rumerto), auch als Gegenkonzept zum Alten Adel.

"El Toledo kann es kaum fassen und spuckt angewidert auf den Boden. Der Alte Adel schmeißt die Dublonen mal wieder für eitle Vergnügen und lächerliche Fummel raus. Was für eine Verschwendung! Ein Grund mehr, nicht mehr für das verdammte Pack zu arbeiten. Jetzt muss er auch noch diesen Quacksalber ertragen. Immerhin, sonst hätte er gar nicht erst von dieser Feier erfahren und ein paar Schläger kann El Toledo gerade gut gebrauchen.
Der Dottore scheint auch nicht gut auf die neuesten Entwicklungen zu reagieren. Fürchtet wohl stärkeren Einfluss auf seine geliebte Bruderschaft. Selbst Schuld, als würde die übergroße Ratte einem nicht selbst aucb sofort in den Rücken fallen.
Von draußen hört er Tamborino auf seiner Trommel schlagen, um seine Männer bei Laune zu halten. Es widerte ihn an, dass er Kinder aufs Schlachtfeld schicken musste, während die edlen Herrschaften dem Luxus frönten. Aber es erfüllte ihn auch mit Stolz, die Leidenschaft des kleinen Trommlers zu sehen. Wenn doch nur Don Pavo mit der Verstärkung ankommen würde. Aber wer weiß, ob der eitle Fatzke nicht doch lieber die verdammte Feier genießt.
El Toledo spuckt nochmal aus und tritt vor der Tür. Erwartungsvolle Stille, als ihr Anführer sich umblickt. Dann mal los, faules Pack. Immerhin seit ihr keine Speichellecker. Dann lasst uns mal sehen, wie vornehm unser Adel ist, nachdem wir ihnen ein zweites Scheißloch verpasst haben. Und damit Schritt er los, um ein paar sehr feine Hosenböden mit seiner Arquebuse bekannt zu machen."

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 24/11/2020 8:52 pm
Seite 1 / 2
Teilen: