Forum

Benachrichtigungen
Alles löschen

[Gelöst] Hinterhältiger Angriff vs Reaktion

Nerco77
Eminent Member Customer

Hallo Regelprofis,

bei einem der letzten Spiele hat sich ergab es sich die im Bild dargestelle Situation.
So richtig waren wir uns nicht einig was passiert, hier einige plausible Möglichkeiten:
1)
Der Rücken ist nicht mehr erreichbar.
A greift nun einfach eine andere Seite des Models B an.
Es findet weiterhin ein Hinterhältiger Angriff statt.
A bekommt aber keinen Bonus mehr für "in den Rücken"
2)
Der Angriff wird wie bei einem Sturmangriff auf das neue Ziel C umgeleitet.
Es findet weiterhin ein Hinterhältiger Angriff statt.
A bekommt aber keinen Bonus mehr für "in den Rücken"
3)
Das Ziel ist nicht erreichbar. Der Hinterhältige Angriff ist gescheitert und:
3.1 A bewegt sich stattdessen eine Einfache Bewegung ( wie im Text Hinterhältiger Angriff)
3.2 A bewegt sich bis zu dem Punkt, an dem C in unterbricht (wie in Reaktion )
Ist für 3.1 / 3.2 dann wichtig, wie weit das Modell entfernt war?

Hilfe, bitte 🤔 

1624271187-Regelfrage.jpg
Dieses Thema wurde geändert Vor 1 Monat 2 mal von Nerco77
Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 21/06/2021 12:26 pm
SicRat
Mitglied Admin

Denke Florian wird mich noch korrigieren:

Du kannst den Hinterhältigen Angriff mit Abwarten so unterbrechen, wenn du Charakter A  SIEHST, wenn er die Aktion Hinterhältiger Angriff Ansagt. Das sind die Bedingungen für eine Reaktion auf eine angesagte Aktion.

Der Hinterhältige Angriff sollte auch genau angesagt werden (versuche in deinen Rücken zu gelangen)

Reihenfolge:

1. AKTION Hinterhältiger Angriff wird angesagt (genau wohin er den Angriff machen möchte)
2. Abwartende Charaktere prüfen SICHTLINIE zu AKTION ansagenden Charakter besteht SICHT, kann er reagieren
3. Reaktion mit LAUFEN oder ATTACKE

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/06/2021 10:19 pm
Nerco77
Eminent Member Customer

Hey

erstmal danke fürs Feedback.

ok, DASS die Reaktion stattfindet war bei uns soweit unstrittig. C hat A gesehen und konnte reagieren. Reaktion= 1x Bewegung und damit den freien Platz im Rücken von B einnehmen. Entfernung passte, alles ok.

Uns war nur nicht klar, was das nun für den Angriff von A heißt.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 22/06/2021 9:29 am
Nirnaeth
Estimable Member Customer

@Matthias Ich versuch das mal aufzulösen, ich hoffe das ich keine Stelle übersehen habe.

Als aller erstes zum Ansagen:

Seite 38, Linke Spalte vor "in Blut geschrieben" sagt das ich eine Aktion vor der Ausführung ansagen muss. Foglich muss ich erstmal nur die Aktion ansagen und das Ziel (Man muss ja wissen wo die Reise hingeht), was in diesem Falle Charakter B wäre. Den Rücken kannst du ansagen, ist aber in diesem Fall eigentlich nicht nötig.

Jetzt kommt das etwas trickreichere.

Die Frage ist wann greift Charakter C ein? Hier gibt es 2 Fälle:

Fall 1: Charakter C stellt sich einfach in den Rücken um den Charakter B zu schützen und zwar bevor Charakter A ankommt/losläuft. Dann kann Charakter A einfach in die Seite gehen und dort dann normal angreifen (Natürlich ohne das -1V wegen Angriff in den Rücken), denn der Gegner ist erreichbar und angesagt.

Fall 2: Charakter C löst das Abwarten kurz vor der Ankunft des Charakters A bei Charakter B auf. Und läuft direkt mit Charakter A in Basenkontakt, in diesem Fall ist es anderst. Dann ist die Aktion unterbrochen (wie auf Seite 59, linke Spalte, Reaktion Laufen) und die Aktion endet dann hier. Dadurch kann der Charakter A nicht mehr weiterlaufen, da er in Basenkontakt ist und erst mit einer einfachen Aktion Laufen sich bewegen müsste um sich zu lösen. Umgeleitet wird hier auch nichts, da dies ein Sonderfall des Sturmangriffes ist. Bei Hinterhältiger Angriff steht das ich den Gegner (damit ist der angesagte Charakter B gemeint) erreichen muss um die Attacke ausführen zu können.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/07/2021 9:20 am
Nerco77 gefällt das
Teilen: