Topic-icon Neuer Freibeuter, welche Fraktion und wie wo was

  • Gizeh2384
  • Gizeh2384s Avatar Autor
  • Offline
  • Bilgeratte / Bilge rat
  • Bilgeratte / Bilge rat
Mehr
29 Sep 2019 22:29 - 29 Sep 2019 22:30 #33503 von Gizeh2384
Ahoi,
schon seit längerem reizt mich Freebooters, jetzt konnte ich ein paar Dublonen erbeuten und möchte mir den Starter Deal (evtl. sogar den Kumpel Deal) gönnen.

Bin mir nur unsicher welche Fraktionen es sein sollten. Und hätte dazu dann auch ein paar Fragen.

Erstmal die infrage kommenden.
1. Kult
2. Bruderschaft
3. Piraten

Zum Kult. Sind die Kultisten wirklich so schwierig zu spielen wie man es öfter liest/hört?
Welche Minis sind Pflicht um erstmal auf 500 Dublonen zu kommen? Und mit wem kann man das gut auffächern für eine zweite Liste?
Braucht man das Loa Kartenset oder bringen die Minis, welche beschwören können, die Karten für ihre nutzbaren Loas mit?

Zur Bruderschaft. Im Grunde die gleiche Frage wie zuvor. Mit welchen Minis erweitert man Sinnvoll?

Zu den Piraten. Wenn ich es richtig sehe eine Allrounder Truppe?

Dann noch eine oder zwei allgemeine Fragen. Wer oder was sind die Debonn? Was zeichnet sie aus, im Sinne von Spielstil?

Braucht man zwingend Ausrüstungskarten? Oder nur nice to have?

Wünsche einen schönen Morgen/Tag/Abend

Mast- und Schotbruch!
Letzte Änderung: 29 Sep 2019 22:30 von Gizeh2384.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • U.Matte
  • U.Mattes Avatar
  • Offline
  • Matrose / Seaman
  • Matrose / Seaman
  • Nickname: Eorl
Mehr
30 Sep 2019 10:03 #33504 von U.Matte
Schön, das du dabei bist.

Zu deinen Frage: ich lege dir mal die Suchfunktion "ans Herz", diese u.ä. Frage tauchen hier "gefühlt" alle 3-6 Wochen auf, und "copy und paste" um sie zu beantworten ist "mühsam". ;)

Es würde erstmal echt helfen, wenn du ein bischen suchst. Was dann noch offen bleibt:...
In diesem Sinne ahoi und arrrgh,... ;)
Folgende Benutzer bedankten sich: Gizeh2384

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Itchybod
  • Itchybods Avatar
  • Offline
  • Bilgeratte / Bilge rat
  • Bilgeratte / Bilge rat
Mehr
30 Sep 2019 10:42 #33505 von Itchybod
Vielleicht mal zu einem Teil der Fragen.
Im Starterpaket sind die Spielkarten dabei d.h. Ausrüstungskarten, Loas.
Ansonsten glaub ich das Piraten am "Anfänger freundlichsten" sind.
Bei den Minis würde ich schauen was mir gefällt und wie schon erwähnt die Suchfunktion benutzen.
Wenn Du ganz unschlüssig bist, dann besorgt Dir doch erst mal das Mannschaftsbuch.
Alternativ gibt es tolle You Tube Videos, wo die Mannschaften beschrieben werden.
Grundsätzliche Überlegungen könnten sein, ob Du eine Nahkampf starke Truppe willst oder lieber auf gute Schützen wert legst.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gizeh2384

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Okt 2019 13:12 #33512 von SicRat

U.Matte schrieb: Schön, das du dabei bist.

Zu deinen Frage: ich lege dir mal die Suchfunktion "ans Herz", diese u.ä. Frage tauchen hier "gefühlt" alle 3-6 Wochen auf, und "copy und paste" um sie zu beantworten ist "mühsam". ;)

Es würde erstmal echt helfen, wenn du ein bischen suchst. Was dann noch offen bleibt:...
In diesem Sinne ahoi und arrrgh,... ;)

wie U.Matte schon sagt... häufigste Frage!

Kurz: Spiel worauf du Bock hast (Aussehen, Regeln...) egal! Freebooters ist mehr Bier&Brezel als Kompetitiv. Es soll einfach Spaß machen und das tut es, wenn dir deine Minis gefallen

Debonn: mix aus abgewrackten Sträflingen, Reyh und Glied Formationen, Support durch Einheimische (Whaitaua), Musketiere, usw...

Piraten-- Allrounder

Bruderschaft... bewegliche Nahkampfassassinen

empfehle dir unseren Kanal www.youtube.com/TablePottTV da haben wir mit Mannschaftsvorstellungen angefangen und durch die Videos bekommst du so einen recht guten Einblick
Folgende Benutzer bedankten sich: Henne, Gizeh2384

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Fatebreaker Boot
  • Fatebreaker Boots Avatar
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
Mehr
04 Okt 2019 16:21 #33515 von Fatebreaker Boot
Fatebreaker Boot antwortete auf Neuer Freibeuter, welche Fraktion und wie wo was
Ein kurzer Überblick über die Fraktionen, wie ich sie bisher verstanden habe. Vll. hilft das ja weiter ;)

Beim Kult arbeitest du halt mit Loas und Sansame. Loas anzurufen, kostet immer mindestens eine Blutschuld von 1, der Charakter erleidet also Schaden. Zudem kann die Anrufung schiefgehen. Gerade bei Loas mit hoher Dominanz hast du dann schnell eine Angriffskarte gegen vier Verteidigungskarten, mit ein wenig Pech kommt dann nichts durch und bringst dich selbst um. Natürlich gibt es Eigenschaften, die helfen können, gerade der (hässliche :P) Spezialist im Kult-Starter hat mit Demagoge eine der besten Fähigkeiten, um dabei zu helfen, Loas auf verbündete draufzusetzen. Und manche Charaktere haben Geritten, starten also schon mit einem Loa.

Sansame haben Tumb, das bedeutet, sie haben nur eine einfache Aktion pro Runde statt den üblichen zwei. Dafür können sie mehr einstecken als das meiste Gefolge. Kultisten helfen beim Anrufen von Loas. Dazu gibt es noch mehrere sehr piratige Modelle wie Asqueroso. Die Piraten haben natürlich mehr Spezialisten, die mehr aufs Kämpfen ausgelegt sind als auf Anrufung, aber es gibt schon einige Gemeinsamkeiten.

Die Bruderschaft setzt auf Nahkampf, es gibt aber auch durchaus einige Fernkämpfer. Zudem wurde früher gesagt, dass die Modelle teurer sind, und man deshalb mit weniger Modellen auskommen muss. Da kann ich nicht so ganz zustimmen, du kannst. Du kannst mehr Spezialisten mitnehmen als bei den meisten anderen Mannschaften, das ist aber eine tolle Möglichkeit, kein Zwang. Dann hast du auch höhere Kosten. Nimmst du stattdessen mehr Gefolge mit, kommst du auch auf mehr Modelle. Dabei gibt es viele nützliche Eigenschaften wie Schattenlauf, Hinterhältiger Angriff, Verbergen oder Verschleiern, die dabei helfen, den Nachteil einer fehlenden Fernkampfwaffe auszugleichen und dich nach vorne zu bringen. Auch hier ist der Starter eine gute Wahl.

Bei den Piraten musst du für jeden Spezialisten wie üblich erstmal ein Gefolge anheuern. Dass kann ärgerlich sein, weil die Piraten im Grunde die interessantesten und vielfältigsten Spezialisten sind. Und dann kannst du nur so wenige davon mitnehmen. Also falls du wie ich gerne sowas magst. Ein kleiner Nachteil der Piraten ist mMn der starke Fokus auf Pistolen. Sehr viele Modelle müssen nach jedem Schuss erstmal Nachladen. Wenn du nur solche Modelle hast, kann das ein wenig frustrierend werden. Die Starterbox begeistert mich hier weniger, aber viele sage da was anderes.

Imperiale Armada hat viel Fernkämpfer mit sehr hoher Reichweite, die dann aber auch gleich zwei Aktionen zum Nachladen brauchen. Dazu gute Nahkämpfer und ein wenig was dazwischen. Sehr Angrifflastig und besonders die hohe Reichweite kann gefährlich sein.

Goblins sind vor allem günstig mit wenig Leben. Sehr Kartenglücklastig. Wenn du die Rabauken früh ausschaltest, stehst du gut da. Wenn du viel Pech hast und nichts umhaust, überrennen sie dich und es wird gefährlich.

Die Amazonen sind schnell, kommen mit vielen Waffen ohne Nachladen und Gift und haben einige böse Nahkämpfer. Alles Dinge, die du auch bei anderen Fraktionen siehst, besonders auch bei der Bruderschaft, aber wenn du nur solche Modelle willst, dann hast du hier deinen Spaß. Der größte Vorteil ist dabei, dass Amazonen Vorteil durch den Wald haben. Wobei, wer will schon auf einer reinen Waldplatte gegen Amazonen spielen. ;)

Söldner sind ein bunter Haufen und haben von allem etwas. Aber, sie sind nicht die Bruderschaft, eine reine Nahkampfmannschaft ohne Gefolge und helfende Eigenschaften... Keine Gute Idee :P
Denn Gefolge haben die Söldner nur über umständliche Regeln. Deshalb oft deutlich weniger, aber dafür starke Modelle. Ein großer Nachteil mMn ist, dass du hier ein wenig besser auf die Zusammenstellung achten musst, es gibt kein wirkliches Thema wie bei den anderen Fraktion und von allem etwas ist nicht unbedingt gut. Und gerade, wenn du nur deine eigentliche Fraktion mit einem Söldner verstärken willst, ist jemand mit Ahnung oder das Mannschaftsbuch Dublonen wert.

Debonn ist besonders abhängig von den Anführern. Es gibt Gefolge, das besonders günstig und erstmal nicht so stark ist, aber zusammen aktivieren kann und durch zwei Anführer auch noch einen ordentlichen Bonus bekommt. Es gibt einen Anführer, der ohne Gefolge die vier Musketiere (Spezialisten) mitnehmen kann, was natürlich schon eher in Richtung Bruderschaft und Debonn geht. Dann gibt es auch starkes Gefolge und Kämpfer der Weithauha. Ein Mix mit vielen Synergien, wahrscheinlich die Mannschaft, wo man wirklich ein bisschen Ahnung brauch, um sich die Mannschaft besonders gut zusammenzubauen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gizeh2384

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nordmann
  • Nordmanns Avatar
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
Mehr
04 Okt 2019 19:11 #33517 von Nordmann
"Spiel, welches Modell dir gefällt..."

Das ist auch mein Rat für Anfänger bzw. Tabletop allgemein. Ja, ich kenne auch Spieler, die stundenlang selbstgeschriebene Tabellen auswerten um das "ideale" Modell bzw. die "ideale" Mannschaft zu finden. Es gibt auch Spieler, die das Hobby mit einer Schieblehre spielen, auf den Millimeter genau positionierend. Mag sein, dass das manchen Spaß macht, mir nicht. Und ich werde mich hüten, einem Anfäger eine solche Spielweise beizubringen.

Vielleicht nur den Rat, Modelle mit nicht allzu vielen Sonderregeln zum Anfang spielen. Solange die Grundregeln noch nicht sicher sitzen, bringt es wenig, Dublonen in Sonderregeln zu investieren um im Eifer des Gefechts zu vergessen diese einzusetzen.

Auch sollte man nicht vergessen, Tabletop ist immer noch ein Wür---g, äh, Kartenspiel. Gerade Freebooters macht es durch die Werte bei entsprechen Kartenglück möglich, dass eine Figur mit einem Schlag/Schuss aus dem Spiel ausscheidet. Anders herum kann eine Figur viele Attacken überstehen ohne auch nur einen Punkt Schaden zu nehmen. Da hilft auch die beste Taktik nichts mehr.

Was also einem Anfänger konkret raten? "Spiele Figur X, nach meinem Berechnungen hast du hier den meisten Schadensoutput pro Dublone auf unter 27,5 cm in den ersten 4 Runden"? "Spiele eine Mannschaft, bestehend aus den Figuren A, B, C, D, E und F. Meine Ideen, warum ich diese Modelle spiele, verrate ich dir aber nicht."? Sicherlich nicht alles wirklich zielführend.

Meine Einschätzungen zu den Mannschaften:

Kult spielt sich je nach gewähltem Anführer mehr Loa- oder Gefolge-"lastig". Auch wenn die Anrufung von Loas unter V2 dem normalen Kampf angeglichen wurden, zählt die Loa-Anrufung immer noch nicht zu den Grundregeln. Ein Leutnant oder Sergeant als Spezialist ist "Pflicht", da die Anführer alle keine Autorität besitzen und zum Beispiel fliehende Charaktere nicht sammeln können. Meiner Meinung nicht am einfachsten zu spielen, könnte bei einer "Anti"-Liste (z.B. Cazadoren) schnell zu Frust führen.

Bruderschaft wird als Nahkämpferliste (Meuchelmörder...) "verkauft", hat meiner Meinung aber die gemeinsten Fernkämpfer des Spiels (Corvana mit giftigen Raben und Piccina). Viele Spezialisten-Modelle haben viele Sonderregeln und sind deswegen sehr teuer. Bringt ein eigenes Gebäudes zusätzlich zum vorhandenen Gelände mit, womit sich einerseits schon wieder viel Blödsinn anstellen lässt, andererseit noch eine Sonderregel mehr zum beachten. Und das Gebäude will natürlich auch noch gekauft oder gebastelt sein.

Piraten haben von den 3 Mannschaften wohl die wenigsten Sonderregeln und ich denke, sie lassen sich zu Anfang auch am einfachsten spielen. Einige Spi#ezialisten sind nicht viel teurer als Gefolge, so lässt sich relativ leicht "Masse" aufs Spielfeld führen, was wiederum Verluste leichter verschmerzen lässt.

Debonn sind sehr speziell, da viele ihrer Miniaturen, wenn man die Modelle in "Rhey und Glied" bewegt, Boni bekommen. Nur kann diese manchmal komplizierte "Rhey und Glied"-Bewegung einen Anfänger auch schnell wieder überforden, bzw. die Entscheidung wann es sinnvoll ist sie zu nutzen und wann nicht.

Ein paar Ausrüstungskarten liegen dem Grundkartensatz von V2 bei, es ist also nicht zwingend erforderlich sich den neuen Kartensatz anzuschaffen. Vielleicht ist es sogar einfacher, erst einmal mit nicht so vielen Ausrüstungsoptionen zu spielen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gizeh2384

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Louie
  • Louies Avatar
  • Offline
  • Maat / Mate
  • Maat / Mate
  • Gebe Demos im Raum Wiesloch, Heidelberg&Speyer
Mehr
09 Okt 2019 19:19 #33564 von Louie
Ein paar kleine Ergänzungen

Ausrüstungskarten
Braucht man nicht zwigend, machen aber Spaß. Bald kommen ja auch mehr. Zum Lernen würde ich am Anfang ohne spielen, für Finetuning sind sie sehr praktisch

Beim Kult arbeitest du halt mit Loas und Sansame. Loas anzurufen, kostet immer mindestens eine Blutschuld von 1

Nope. Ja, jede Kultmannschaft hat einen Mystiker dabei. Nein, nur manche Loas wollen eine Blutschuld. Kult ist eine der komplexesten Mannschaften und profitiert sehr von Ausrüstung. Alleine schon um Fetische zu haben.
Der Kult hat einen sehr komplexen Listenbau, bei dem man Entscheidungen treffen muss, da das Gefolge sehr viel vorgibt. Ist nun in #2 leichter geworden, andererseits trauern manche Spieler (hust..Bratspieß und Huscho) bestimmten alten Profilen hinterher. Spielen sich auf jeden Fall sehr gefolgelastig und ohne einen kleinen Loa vergibt man Potential. Aber es ist leichter geworden Kult mit wenig Fokus auf die Mystik zu spielen.

Goblins sind vor allem günstig mit wenig Leben. Sehr kartenglücklastig. Wenn du die Rabauken früh ausschaltest, stehst du gut da. Wenn du viel Pech hast und nichts umhaust, überrennen sie dich und es wird gefährlich.

Also, dass kann ich so nach sieben Jahren Freebooters und Goblin-Fan sooo nicht stehen lassen :whistle:
Mit Goblins gewinnt man hoch, verliert hoch oder gewinnt knapp - selten die sind die Niederlagen knapp. Kartenglück ist seltener ein Faktor, gerade durch mehr Aktionen hat man eigentlich eine etwas ausgeglichenere Statisktik - was halt auch die üblichen Fehlschläge und Glücksmomente beinhaltet.
Neben den niedrigen Lebenspunkten (aber nicht unbedingt Widerstand - wenn auch in der #2 nicht mehr so ausgeprägt :() haben Goblins vor allem auch niedrige Moral und keine hohe Stärke. Die Spezialisten sind oft so günstig wie das Gefolge. Deshalb kriegen die Goblins einen Haufen Sonderregeln, verzeihen einzelne Fehler und sind relativ anfällig für Enthauptungsschläge.
Nicht von der grün-grau-blauen Horde einschüchtern lassen und die wichtigen Ziele ausschalten (was nicht unbedingt die Spezialisten sein müssen :) )


Bruderschaft vs. Piraten vs Kult

Je nach Umfeld ist die Bruderschaft leicht oder knifflig zu erlernen. Einerseits spiele sie sich sehr direkt und schnörkellos. Anderseits brauchen sie gutes Positionsspiel und haben keine Befehle, oft keine Moralblase und viele Einzelgänger
Die Piraten sind die typische Allrounder-Faktion, deren "Nachteil" es ist, relativ starke Anführer zu haben. Da leiden dann die Befehle drunter, da man lieber mit dem Anführer zuhauen will. Man findet aber Modelle für fast jede Nische.
Kult ist halt eine Massenarmee mit wenig Spezialisten. Loas sollte man nutzen, muss sich aber nicht nur auf die fokussieren.
Am Ende gilt das SicRat sagt: spiele die Mannschaft, die dir besser visuell gefällt und sammle Erfahrungen damit.

"Freebooter ist perfekt - solange man nicht anfängt, die Regeln zum Sex zu zwingen" - Rüdi

Funspieler und Stolz drauf

Das Ziel eines Spiels, ist es zu gewinnen
Der Sinn eines Spieles ist, dass alle Spaß haben
Folgende Benutzer bedankten sich: Gizeh2384

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gizeh2384
  • Gizeh2384s Avatar Autor
  • Offline
  • Bilgeratte / Bilge rat
  • Bilgeratte / Bilge rat
Mehr
23 Okt 2019 00:51 #33647 von Gizeh2384
Wow ich danke euch für die vielen und ausführlichen Antworten.
Habe mich jetzt für Kult und Bruderschaft entschieden.
La Bruja hat mich einfach überzeugt. Allgemein finde ich die “Kultigen“ Modelle super. Und die Story zu Ihnen ist auch nicht übel.
Bruderschaft war quasi auch schon fast gesetzt. Venezianisch angehauchte Meuchler, was will man mehr?

Allgemein bin ich recht begeistert über den Humor und die Liebe die in diesem Spiel zu stecken scheint.

Die ersten Modelle sind auch schon gebaut und mit Farbe versehen. Jetzt muss ich bloß noch Spieler finden :D

Vielen vielen Dank abermals.
Folgende Benutzer bedankten sich: SicRat

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Louie
  • Louies Avatar
  • Offline
  • Maat / Mate
  • Maat / Mate
  • Gebe Demos im Raum Wiesloch, Heidelberg&Speyer
Mehr
23 Okt 2019 09:46 #33648 von Louie
Hilfe, ausgerechnet wegen La Bruhja?? Die schneidet in meinem Bekanntenkreis regelmäßig als eines der hässlichsten Freebooters-Fate-Modelle ab. Ist eine alte Miniatur, die dann mit Regeln versehen wurde.

Die neue Hintergrundgeschichte ist ganz unterhaltsam, Bruhja hat auch ganz okaye Regeln (überschätze sie bitte nicht, sie kann aber schon mal spektakulär werden)
Aber La Bruhjaist genau eines der Modelle, die mich mit dem Kult hadern lässt

"Freebooter ist perfekt - solange man nicht anfängt, die Regeln zum Sex zu zwingen" - Rüdi

Funspieler und Stolz drauf

Das Ziel eines Spiels, ist es zu gewinnen
Der Sinn eines Spieles ist, dass alle Spaß haben

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gizeh2384
  • Gizeh2384s Avatar Autor
  • Offline
  • Bilgeratte / Bilge rat
  • Bilgeratte / Bilge rat
Mehr
23 Okt 2019 10:28 #33650 von Gizeh2384
Ja das hab ich jetzt schon öfter gehört. Insbesondere die leicht fragwürdige Position der Mini wird angeprangert. Um dich etwas zu beruhigen, Kasper Boulot und der mit seinen Affensansames (Name ist leider von nem Loa geklaut worden) waren auch Träger der Entscheidung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Louie
  • Louies Avatar
  • Offline
  • Maat / Mate
  • Maat / Mate
  • Gebe Demos im Raum Wiesloch, Heidelberg&Speyer
Mehr
23 Okt 2019 11:48 #33651 von Louie
Erstmal: Willkommen im Kult!
Zweitens: ...ich komme auch nach 8 Jahren noch mit den Amazonennamen durcheinander, also keine Sorge. :)
Denn: Kasper Boulott ist der andere Suppenkoch und Spinnefeind mit La Bruha. Nettes Model mit dem LE-Buff und einem Dicken Kochlöffel :P
Der Kultist mit den Affen-Sansamen (Balagonecos) ist Calvario. Die auf jeden Fall im Auge behalten, weil sie dir einige Optionen in der Mannschaftszusammenstellung geben und im Mob recht fies werden können und nicht Ungelenk und Einzelgänger sind.

Weitere Fragen? Immer her damit

"Freebooter ist perfekt - solange man nicht anfängt, die Regeln zum Sex zu zwingen" - Rüdi

Funspieler und Stolz drauf

Das Ziel eines Spiels, ist es zu gewinnen
Der Sinn eines Spieles ist, dass alle Spaß haben

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Möchtegern-Pirat
  • Möchtegern-Pirats Avatar
  • Offline
  • Erster Maat / First Mate
  • Erster Maat / First Mate
Mehr
23 Okt 2019 13:32 #33653 von Möchtegern-Pirat
Möchtegern-Pirat antwortete auf Neuer Freibeuter, welche Fraktion und wie wo was

Louie schrieb: ... Kasper Boulott... Nettes Model mit dem LE-Buff und einem Dicken Kochlöffel :P
Weitere Fragen? Immer her damit


Was heißt LE-Buff ?

Ahnungslose Grüße.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: RüdiBratspies
Ladezeit der Seite: 0.116 Sekunden

Foren Suche

Stichwort

Letzte Beiträge

Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb
Zum Seitenanfang
Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden
Weitere Informationen Ok