Topic-icon Frischer Wind in alten Segeln - Fraktionen in der #2 Edition

  • Divinus-Dante
  • Divinus-Dantes Avatar Autor
  • Offline
  • Matrose / Seaman
  • Matrose / Seaman
Mehr
06 Mär 2019 12:34 #32330 von Divinus-Dante
Aber als kleine Entschädigung würde ich gleich mal drei Modelle vorstellen

Spezialisten

Torpe 

Der unbeholfene Tore wird geliebt und gehasst. Letzteres vor allem von so gut wie jedem Gegner. Mit einer Heuersumme von 55 Dublonen ist er einer der günstigsten Spezialistenauswahlen, mit denen das Imperium aufwarten kann. Aber was bringt er mit? 11 Lebenspunkte, eine zweihändig geschwungene Muskete mit Stärke 6 und ein standhaftes Naturell. Darüber hinaus ist er so ungeschickt, dass er niemals eine Fernkampfattake ausführen darf. Wenn ihr euch das Modell anschaut bemerkt ihr jedoch seine solide Auswahl an Feuerwaffen. Und die hat er nicht dabei, um sie auf seine Gegner zu werfen. (Auch wenn ich das sehr charmant finden würde.)
Er bringt die Regel "Schützenhilfe" mit und genau die ist der Grund warum der Gegner gerne mal zu würgen anfängt. In der #2 Edition bedeutet die Regel "Schützenhilfe", dass er jedem! Modell in Basekontakt die Regel "Powdermonkey" verleiht. Dadurch können Pistolen ohne eine Aktion, Pistolenpaare und Musketen mit einer einfachen Aktion nachgeladen werden. 
Dadurch lässt sich um Torpe ein fieser Todesstern an Feuerkraft aufbauen. Eine Teniente die jede Runde einen Feuersturm loslassen kann oder ununterbrochenes Musketenfeuer sind die Folge. Natürlich sind die Modelle als Gruppe etwas statisch und anfällig durch Steilfeuerwaffen... Damit lässt sich meiner Erfahrung nach aber umgehen und das macht Torpe als Unterstützer immer mordgefährlich!






Jamon Borodiono

Der James Bond von Longfall, Spion seiner Majestät und Duellant von Ehre. So oder so ähnlich. Ein Modell was enorm von den Änderungen zur #2 profitiert hat, da er geschlagene 25! Punkte günstiger geworden ist. (zu Recht) 
Und auch hier die Frage, was bringt er mit? 11 Lebenspunkte, einen Degen geführt mit Stärke 8, eine Duellpistole und wundervolle Sonderregeln! Er hat die Regeln "Aufmerksamkeit", "Blitzreflexe" und "Furchtlos".

Letzteres ist ziemlich selbsterklärend. Er lacht halt einfach über Moralwerttests, die Missoon hat immer Vorrang! Durch Blitzreflexe, eine Regel über die vor allem die Bruderschaft verfügt, gibt ihm einen Bonus von +1 V gegen jede Fern und Nahkampfattacke! Und damit noch nicht genug, er erhält auch keinen Malus für Angriffe in seinen Rücken. Er hat seine Augen also überall

"Aufmerksamkeit" schützt ihn vor einer Sonderregel, die auch vor allem bei der Bruderschaft zu finden ist. Denn er kann kein Ziel einer "hinterhältigen Angriffs" werden. 
Er hat ein paar Regeln im Vergleich zur ersten Edition eingebüsst, dafür aber auch nur noch eine Heuer von 80 Dublonen. Das ist, finde ich, ein sehr fairer Preis und ich freue mich ihn in Zukunft öfter auf den Tischen sehen zu dürfen






Don Guillermo

Ein einfach wunderschönes Modell! Der gute Don hat sich als Großwildjäger einen Namen gemacht und ist ein hervorragender Schütze. Mit Stärke 6 kann er zwar theoretisch auch einen Nahkampf mit etwas Glück für sich entscheiden, aber das ist nicht so sein wahres Metier. 
Er will schießen! Und zwar mit seiner Arquebuse mit Stärke 7/6. Bewanderte Spieler werden jetzt einwenden: Das kann doch auch jedes Gefolge mit so einer Waffe! 
Und ja, dem muss ich zustimmen. Aber! (Es gibt immer ein aber..) Er hat die Regel "Auge des Jägers". Mit dieser Regel darf er, wenn er in ein Getümmel schießt, sich sein Ziel aussuchen und muss nicht testen, ob der Schuh versehentlich auf einen anderen Charakter abweicht. Das bedeutet er kann gefahrlos auch in Nahkämpfe schießen! Und nicht nur das. Sollte er bei einem Schusswechsel zielen bekommt er nicht nur die zusätzliche Attacke dazu, sondern auch einen Bonus von +2/+1 für den Fernkampf. Das kann richtig wehtun!

Darüber hinaus ist er Standhaft und Waldläufer. Kann sich also über das meiste Gelände an Land ohne Abzüge bewegen. Für 75 Dublonen nicht ganz günstig, aber auch keineswegs überteuert. Er profitiert wohl am meisten von einer zusätzlichen Kartäsche oder von Torpes "Schützenhilfe". 







Das waren wohl dann erstmal meine Spezialisten für die Armada. Es kommt dann noch das Gefolge und natürlich ein kleiner Exkurs zu mMn passenden Söldnern

Ich hab versucht mal etwas bessere Fotos zu machen, hab dafür aber wohl kein Talent. Aber immerhin reicht es aus, um einen kleinen Einblick zu geben. Ich hoffe es hilft euch weiter! 

Bis demnächst meine Lieben und ich freue mich über jeden Kommentar, jedes Lob und jede konstruktive Kritik
Folgende Benutzer bedankten sich: SpeziFisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • U.Matte
  • U.Mattes Avatar
  • Offline
  • Maat / Mate
  • Maat / Mate
  • Nickname: Eorl
Mehr
06 Mär 2019 12:52 #32331 von U.Matte
Sehr schönes Farbschema, gefällt mir und Torpe ist ja richtig böse geworden. Hab mich noch nicht näher mit #2 beschäftigt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Divinus-Dante
  • Divinus-Dantes Avatar Autor
  • Offline
  • Matrose / Seaman
  • Matrose / Seaman
Mehr
06 Mär 2019 13:00 #32332 von Divinus-Dante
Danke für das Lob! :)

Ja, ich finde auch das Torpe eine starke Aufwertung bekommen hat. Zwar muss ein Arquebusier selbst die Muskete nachladen und kann keine von Torpe verliehen bekommen und verliert somit eine Aktion. Dafür können eben bis zu drei weitere Modelle in einer Runde von der "Schützenhilfe" profitieren. Der "haut" schon gut rein...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Pinselschwinger
  • Pinselschwingers Avatar
  • Offline
  • Schiffsjunge / Cabin Boy
  • Schiffsjunge / Cabin Boy
Mehr
06 Mär 2019 14:03 #32334 von Pinselschwinger
Echt klasse deine idee und minis.
Ich habe auch neu mit der Armada angefangen, hast du zufällig auch ein paar Tipps zu Arrequin und welches Gefolge spielst du am liebsten / meisten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Divinus-Dante
  • Divinus-Dantes Avatar Autor
  • Offline
  • Matrose / Seaman
  • Matrose / Seaman
Mehr
06 Mär 2019 15:00 #32335 von Divinus-Dante
Freut mich, wenn dir das hier weiterhilft :)

Arrquin hab ich schon gespielt, nur braucht es noch bis sie hier erscheinen wird, weil sie nicht fertig bemalt ist ;)
Ich finde sie vor allem gut, um in den hinteren Reihen die Befehlskette nutzen zu können. Ich spiele gerne Garcia oder El Venador. Und die wollen ja eher nach vorn. Aber gerade ein paar Arquebusen oder Asaltore in der Hinterhand sind praktisch. Die mit Befehlen anzutreiben ist dann quasi der Job von Arrequin.
Den Sturmschuss finde ich für spontan entstehende Situationen gut, nutze ihn aber selten. In der Regel nur, wenn ich durch "Meine Mutter ist was" auf 2A komme, jemanden in den Rücken oder auf der Flucht anschießen kann oder durch eine Kartäsche unkompliziert nachladen kann.

Also kurz und knapp: Ich finde sie gut, aber hat sie einiges an Konkurrenz auf dem Heuerniveau. Aber um die hinteren Linien zu stärken oder etwas Flexibilität zu behalten finde ich sie gut. (Ich nutze aber auch gerne Asaltores)

Zum Gefolge an sich komm ich gerne die Tage :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Pinselschwinger
  • Pinselschwingers Avatar
  • Offline
  • Schiffsjunge / Cabin Boy
  • Schiffsjunge / Cabin Boy
Mehr
06 Mär 2019 15:39 #32336 von Pinselschwinger
Danke schon mal, also zusammen mit der teniente sollte dann auch gut funktionieren oder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Divinus-Dante
  • Divinus-Dantes Avatar Autor
  • Offline
  • Matrose / Seaman
  • Matrose / Seaman
Mehr
06 Mär 2019 15:45 #32337 von Divinus-Dante
Die Teniente geht immer. Sie ist im Nah und Fernkampf gut, so ist sie überall zu gebrauchen. Wenn man die Punkte frei hat kann man sie eigentlich immer irgendwo einsetzen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Pinselschwinger
  • Pinselschwingers Avatar
  • Offline
  • Schiffsjunge / Cabin Boy
  • Schiffsjunge / Cabin Boy
Mehr
06 Mär 2019 16:01 #32338 von Pinselschwinger
Super Dankeschön

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Divinus-Dante
  • Divinus-Dantes Avatar Autor
  • Offline
  • Matrose / Seaman
  • Matrose / Seaman
Mehr
07 Mär 2019 11:23 #32343 von Divinus-Dante
Für dich komme ich doch direkt zum Gefolge :)

So und damit es direkt weiter geht und ich die Armada so langsam abschließen kann kommen wir zu dem:

Gefolge der Armada 

Zuerst möchte ich etwas über die Cazadorengardisten sagen, die ich nicht besitze und euch somit kein Bild dazu präsentieren kann. Das liegt nicht daran, dass ich sie nicht gut finde, sondern schlicht: Mir haben die Modelle optisch bisher keinen Kaufgrund geliefert. Spielerisch sind die beiden Jungs aber super gut. Zweihandwaffen sind in #2 ja nicht mehr ganz so anfällig und gerade Loa-gerittene Modelle müssen sich gewaltig in Acht nehmen. Aber auch alle anderen Charaktere können von ihrem Bajonettsturm an die Wand getackert werden  

Arquebusier

Ein Arquebusier ist wohl das Standard-Gefolge. Ihre schweren Waffen können (ohne Unterstützung) nur jede zweite Runde schießen, dafür decken sie mit ihrer Reichweite von 50cm ein großes Feld ab. Die Stärke 7/6 im Fernkampf zeigen schon, wo die Reise hingehen kann. Für 50 Dublonen eine solide Auswahl, ich würde aber nie mehr als zwei spielen. Im Vergleich zu #1 ist zu sagen, dass sie (wie alle Gefolgsleute) ihre Sonderregel "Standhaft" verloren haben.... was meiner Meinung aber zu verkraften ist











Asaltores 

Die Asaltores sind das zweite Fernkampfgefolge für die Armada. Ihre Sturmarquebusen haben eine Stärke weniger und 10cm weniger Reichweite. Kosten aber ebenfalls 50 Dublonen. Klingt nicht nach einem guten Ersatz? Ach, weit gefehlt! Denn sie haben mit ihrer Waffe den "Bajonettsturm", mit dem sie bei einem Sturmangriff +3 Stärke bekommen. Ohnehin sind sie im Nahkampf schon etwas besser und so können sie dem Gegner auch im Nahkampf beikommen.
Darüber hinaus können sie mit ihren Sturmarquebusen einen "Sturmschuss" abgeben. Dabei dürfen sie einen ungenauen Schuss während einer doppelten Bewegung abgeben. Ich finde diese Regel sehr situativ, da die Arquebuse zu lange braucht um nachgeladen zu werden, um einen Schuss mit -1A abzugeben. 
Aber vielleicht lässt sich so ein schöner Schuss in den Rücken platzieren, oder sogar auf ein fliehendes Modell. Die Flexibilität schätze ich persönlich sehr. Aber ich will euch nicht vorenthalten, dass in der Community einige die Asaltores selten einsetzen. Meist mit dem Einwand: Sie sind irgendwie Werder Fisch (Fernkampf) noch Fleisch (Nahkampf).










Die Seesoldaten 

Seesoldaten sind das Nahkampfgefolge des Imperiums. Mit Stärke 7 können die ordentlich zuhauen und für 40 Dublonen ist das ein wirklich faires Gefolge. Sie sind eine recht schnörkellose Auswahl, die aber nicht unterschätzt werden darf. Bei gutem Kartenglück hauen sie auch mal instant einen schwarzen Nick aus den Latschen Auf Grund mangelnder Sonderregeln lässt sich da gar nicht mehr so viel zu sagen, also kommen wir zu den Bildern ;) 














So damit sind wir auch mit dem imperialen Gefolge durch. Ich hoffe (wie immer) das es euch weiterhilft und euch die Modelle gefallen :)

Liebe Grüße 
Euer Dante

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Pinselschwinger
  • Pinselschwingers Avatar
  • Offline
  • Schiffsjunge / Cabin Boy
  • Schiffsjunge / Cabin Boy
Mehr
07 Mär 2019 11:38 #32344 von Pinselschwinger
Klasse Guide, echt muss man sagen, hilft echt weiter.
Ein paar Fragen in Sachen Synergien habe ich aber.

1.
Ist sergeant escopetea nicht eine Pflichtauswahl wenn man die Arquebusiere als Gefolge mit nimmt? oder eher nicht?

2.
Wenn ich mir das so durchlese, habe ich gar keinen drang die Arquebusiere überhaupt in einem spiel ( außer bei wenig Gelände) mit zu nehmen, sondern eigentlich eher asaltores und seesoldaten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Divinus-Dante
  • Divinus-Dantes Avatar Autor
  • Offline
  • Matrose / Seaman
  • Matrose / Seaman
Mehr
07 Mär 2019 11:50 #32345 von Divinus-Dante
1. Ich spiele Sergeant Escopeta nie. Ich denke durch die neue Befehlskette und Modelle wie die von dir angesprochene Arrequin kann man auch mit anderen Modellen arbeiten. Ich würde bei Arquebusen und Asaltores nur immer versuchen mindestens ein befehlgebendes Modell in der Nähe zu behalten.

2. Die Arquebusen haben schon ihre Daseinsberechtigung. Ich denke es kommt immer auf die Karte, den Gegner und die eigene Spielweise an, ob sie ihr wirklich starkes Potential entfalten können.

Du darfst nicht vergessen, dass eine Arquebuse mit einer freien Schusslinie (die sich auch bei gut bestückten Platten irgendwie/wo ziehen lässt) einen großen psychologischen Faktor haben kann. Denn einer abwartenden Arquebuse läuft man nicht unüberlegt vor die Flinte. Du kannst also auf eine spezifischere Art und Weise eine Field-Control aufbauen.

Long Story short: Ich gehöre zu den Spielern die gerne Varianz in ihren imperialen Listen haben. Ich habe gerne von allem etwas dabei, sofern es in das Konzept der Liste passt.

Ein Asaltore wäre trotzdem eher gesetzt als eine Arquebuse, weil ich diese auch gerne mal für das Sammeln von Szenariogegenständen nutze. Die laufen einfach lieber, als es eine Arquebuse tut ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Pinselschwinger
  • Pinselschwingers Avatar
  • Offline
  • Schiffsjunge / Cabin Boy
  • Schiffsjunge / Cabin Boy
Mehr
07 Mär 2019 12:00 #32346 von Pinselschwinger
Super, das werde ich dann mal ausprobieren dann wären die arquebusen die sniper der Armada und mit Arrequin und teniente sollte das Gefolge dann ja auch funktionieren

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: RüdiBratspies
Ladezeit der Seite: 0.113 Sekunden

Foren Suche

Stichwort

Letzte Beiträge

Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb
Zum Seitenanfang
Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden