Topic-icon Eine Offene Freebooters Fate Kampagne

  • Sagul0815
  • Sagul0815s Avatar
  • Offline
  • Bilgeratte / Bilge rat
  • Bilgeratte / Bilge rat
Mehr
02 Okt 2017 20:21 #29140 von Sagul0815
Sagul0815 antwortete auf Eine Offene Freebooters Fate Kampagne
Guten Abend allen, ich bin neu hier und spiele häufiger mit Bierbart und den Rest unserer Truppe zusammen Freebooter.
Letztes Wochenende war es wieder so weit. Samstag zu viert in einem großen Spiel das ich im Anschluss poste und Sonntags zu sechst in kleineren Gefechten welche nach und nach auch noch ihren Weg ins Forum finden.

Aber zu erst hatte mich Bierbart gebeten das ich noch einmal die Vorgeschichte eines Gefechts schreibe, welche ich in unserer Gruppe schon mal gepostet hatte.

Es war ein langer und arbeitsreicher Tag gewesen. Nun am frühen Abend saß Don Pavo, zusammen mit Virgo Despidad und Farrador, an einem Tisch im „Ehrlichen Sold“.
Die drei gingen gerade die Bücher durch um in Erfahrung zu bringen, was Porto Pavo noch für Kosten verursachen würde. Farrador hatte dazu gedrängt erst einmal alles in die Taverne zu stecken, da er merkte das die meisten Söldner unruhig wurden. So lange Zeit ohne Kämpfe und Abenteuer zermürben auch den stärksten Mann. Deshalb war es wichtig für Abwechslung ( oder doch nur Rum) zu sorgen.
Die Taverne war zum bersten gefüllt und die meisten waren schon gut angetrunken, da öffnete sich die Tür und ein Fremder kam herein. Er war ein schlanker mittelgroßer Mann um die dreißig mit sonnengegerbter Haut, seinem äußeren nach ein Fischer.
Alle Blicke lagen auf ihm und als er um Hilfe bat, wandten sich die Blicke zu Don Pavo.
Dieser stand direkt von seinem Platz auf und schritt dem Fremden entgegen. Mit einer Hand die nächste Rumflasche greifend, griff er sich den Fremden und platzierte ihn auf einen Stuhl mitten in der Taverne. Don Pavo reichte ihm die Flasche, welche mit strahlenden Augen entgegen genommen wurde.
Nachdem er einen großen Schluck getrunken hatte, erklärte der Fremde seine Situation..
Vor ein paar Tagen kam der Puppenspieler zu den kleinen Häusern im Hafen von Porto Pollo und teilte den Bewohnern mit, sie hätten jetzt Schutzgeld zu zahlen oder es würden nach und nach einige Leute weniger im Hafenviertel wohnen. Sie hätten bis zum Beginn des nächsten Monats Zeit es sich zu überlegen,denn dann würde er wieder kommen.
Der Fremde, der sich als Edmund vorstellte, wurde los geschickt um Hilfe zu holen. Natürlich war sein erster Weg zu den Imperialen, doch dort wurde er unter lautem Gelächter hinaus geworfen und ihm wurde geraten weniger Rum zu trinken, da es in Porto Pollo keine Mystiker geben würde.
Nun war er, nach mehreren Tagen, hier in der neuen Stadt der Söldner.
Mit einem lauten Geräusch schlug ihm Don Pavo auf die Schulter und mit einem Grinsen im Gesicht bot er ihm Hilfe an.
Sein Blick wandte sich an den Rest im Raum.
„Meine Freunde“ so begann er „Ich weiß ihr seid der wichtigen Arbeit an unserer Stadt müde geworden, ihr braucht mal wieder eine zünftige Keilerei!“
Er drehte sich im Raum um alle Anwesenden zu erfassen und gleichsam sie an seine Worte zu binden.
„ Männer und Frauen von Porto Pavo, hier steht ein Mann in seiner größten Not und selbst die feinen Herrn der Armada haben ihn vor die Tür gesetzt. Wer möchte mich begleiten und ein paar Kultistenhintern vermöbeln?“

Don Pavo führte Edmund an seinem Tisch, wo Farrador schon dabei war einen Vertrag aufzusetzen.
Mit einem breiten Grinsen drehte sich Don Pavo abermals zu seinen Männern um und sagte:
„Ihr kennt das, der Vertrag wird geschrieben, die Mannschaft wird zusammen gestellt und ihr habt noch genug Zeit zum Feiern. Es sind noch ein paar Tage bis der neue Monat beginnt.“
Er erhob seinen eigenen Becher und prostete seinen Kameraden zu, dabei dachte er sieben Mann sollten losziehen, sieben wäre eine glorreiche Zahl.

Und hier mal das Spiel vom Samstag, mit kleiner Fluffeinführung :-)

Einen Tag vor dem Beginn des neuen Monats erreichte Don Pavos Mannschaft die Altstadt von Porto Pollo. Er hatte es wirklich geschafft, die für diese Aufgabe, passendsten 6 Söldner zu finden.
Für Heute wollten sie noch in ein Gasthaus in der Altstadt einkehren und am nächsten Morgen direkt zum Hafen runter. Aber sie wurden kurz vor dem Gasthaus von Clara Cadora abgefangen.
Bei ihr befanden sich Lindo Guapo und Eitu, der mal wieder eine riesen Ladung Schwarzpulver für Clara bei sich trug.
Clara war hier mit der Amazonenführerin Pehua verabredet gewesen, um ihr bei irgendwelchen Verträgen mit der Imperialen Armada zu helfen.
Leider hatte sich die Gesandtschaft der Amazonen direkt mit Rossos Piratenmanschaft angelegt und ein Trupp von Goblin Piraten, mit zu viel Langeweile, hatte sich auch noch eingemischt.
Don Pavo und sein Trupp waren direkt Feuer und Flamme und ließen sich von Clara zum Geschehen führen...

Großes 4 Mann Spiel mit je 750 Dublonen.
Gespielt wurde auf einer 90x90 Platte, Flaggen hissen (5 Flaggen). Mit Freebooters Battles

Auf der einen Seite standen die Amazonen zusammen mit den Söldnern, gegen Piraten und Goblin Piraten auf der anderen Seite.
Jede Mannschaft bekam eine ecke zugeteilt, so das sich Amazonen und Piraten bzw. Söldner und Goblin Piraten gegenüberstanden.

Schon ab der ersten Runde wurde sich nichts geschenkt, durch Befehle nahm jede Mannschaft direkt einen Flaggenmast ein und hisste seine Flagge. Des weiteren setzte ein Feuersturm von Clara einen Goblin Matrosen ausser Gefecht.

In Runde zwei ging das fröhliche Prügeln weiter, erst warf Crazy Perez ihre Bombe und schaltete damit Momma Fiara und Pierre & Paolo aus. Nein auch ein Pirat beschoss seine eigenen Leute im Getümmel und so musste eine Seefrau das Feld räumen.
Damit aber noch nicht genug, ein Harter Junge sah was Crazy Peres getan hatte und stürmte auf sie zu. Crazy Peres die kurz zuvor , genau wie Buskar, von Moby Duggs Bombe geschwächt wurde, hatte dem nichts mehr entgegen zu setzten und verließ das Feld. Dies wiederum gefiel dem Asaltore, der seine Position im zweiten Stock eines Gebäudes bezogen hatte, nicht und durch einem gezielten Schuss musste auch der Harte Junge den Platz verlassen.
Dem armen Eitu war das Glück auch nicht hold, ein Velero traf ihn so unglücklich da auch für ihn das Spiel gelaufen war. Zuletzt musste Canita gehen, ob sie schon stark geschwächt war ist nicht bekannt, aber ein Schuss von Spitfire reichte um sie vom Feld zu schaffen.

Auch in Runde drei kehrte noch keine Ruhe ein. Das erste Opfer war Tzinaka, welche von Casimeer Flynn, durch einen Befehl, niedergestreckt wurde. Danach folgte Buskar, vom gleichen Velero wie zuvor Eitu. Ebenfalls verließ eine Tempelwächterin, durch einen Seemann, das Feld. Besagter Seemann wurde daraufhin von einer Chicomeh ausgeschaltet. Dies wiederum gefiel dem Chuchillo nicht und er warf einen oder auch zwei seiner Wurstdolche ( Ja, ihr hört richtig, durch einen Versprecher des Piratenspielers gab es , erst viel Gelächter und danach nur noch Wurstdolche) und die Chicomeh verlies das Feld. Auch die Goblins hatten in dieser Runde Verluste, erst ging ein Goblin Matrose durch den gezielten Schuss des zweiten Asaltores und auch der Velero ging nachdem Don Pavo im persönlich die Leviten gelesen hatte.
Casimeer Flynn wollte nun beweisen das er auch ohne Befehle etwas bewirken kann und tat dies auch in dem er die andere Tempelwächterin niederstreckte. Zu guter Letzt verteidigte eine weitere Chicomeh die Ehre der Amazonen und schaltete einen Piraten aus.

In dieser Runde holte sich, ungesehen, Lindo Guapo den Schatz aus der Mitte des Feldes.

Die vierte Runde war etwas entspannter, klar gab es immer noch über all Geplänkel, aber nicht mehr ganz so viele Ausfälle.
( natürlich könnte dies auch daran liegen das nicht mehr so viel übrig war :-D )
Die tapfere Chicomeh wurde von Big Jenny ausgeschaltet. Kreisch bekam eine Salve von Clara ab und blieb liegen. Pujamen bekam einen Bolzen von Lindo Guapo ab und verschwand. Dadurch angespornt schoss Schwalbe auf El Charro und auch er musste gehen. Am Ende zeigte Don pavo naochmal seine Fechtkunst und ein Goblin Hasardeur verlies das Feld.

Die fünfte Runde begann wieder nicht gut für die Amazonen. Unter einem gewaltigen Feuerstoß von Spitfire verlies, die von den vorigen Runden geschwächte Marshalla Sylvie das Feld.
Bei den Goblins und Sölndern kam es zum Kapitänsduell zwischen Gront und Don Pavo, welches letzterer für sich entschied. Der Wurstdolch werfende Chuchillo wurde von Totol ausgeschaltet und diese wurde wiederum von Long John raus geworfen.

In der sechsten Runde bewies Pehua warum sie Anführerin ist und schaltete Krud aus. Bei den Goblins floh der zweite Harte Junge vom Feld und lies Moby Dugg alleine.

Die siebte Runde war fast ereignislos. Bei den Amazonen stand nur noch Pehua und bei den Goblins versteckte sich Moby Dugg. So orientierten sich Piraten und Söldner neu um sich auch mal ordentlich zu keilen. Demonstriert wurde dies durch Schwalbe, welche Casimeer Flynn vom Feld schoss.

In der letzten Runde gab es nur noch ein Opfer, dies war aber nochmal eine Glanzleistung der letzten verbliebenen Amazone Pehua. Sie beförderte Big Jenny vom Feld.


Am Ende war es nach Punkten ein glatter Sieg für Amazonen und Söldner, welche sich damit 0,5 Punkte für ihre Fraktionen in der Altstadt verdienten. Des weiteren durften die Söldner, unter Zustimmung der Amazonen, sich die 25 Dublonen des Schatzes einstreichen.

Fazit: 750 Dublonen, bei 4 Mannschaften ist echt hart und ohne die Battleskarten nicht wirklich schön. Wobei es bei uns auch das erste mal war das wir Battleskarten benutzt haben.

Der Samstag war damit zu Ende und wir freuten uns schon was der Sonntag bringen würde.

Sonntag folgt..........
Folgende Benutzer bedankten sich: Rüdi, Bierbart, RiechtnachNetz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sagul0815
  • Sagul0815s Avatar
  • Offline
  • Bilgeratte / Bilge rat
  • Bilgeratte / Bilge rat
Mehr
02 Okt 2017 21:12 #29141 von Sagul0815
Sagul0815 antwortete auf Eine Offene Freebooters Fate Kampagne
Kleiner Teaser was noch so kommen wird.....

….. Extra Blatt......Extra Blatt....Die freie Dublone mit den neuesten vom letzten Tag.....Extra Blatt......Neuankömmlinge werden von hiesiger Schläger Kapitänin aus Porto Pollo verjagt.........Piraten und Goblins streiten sich um einen Schatz in den Ruinen des Mumbata Tals......
Extra Blatt........Bruderschaft und Goblins wollen die Herrschaft in der Schmugglerbucht an sich reißen........Extra Blatt..........Don Pavo geht mit betrunkenen Söldnern gegen besagte Schläger Kapitänin vor und verliert........Extra
„ Gib mir ein Blatt“
„Ja Herr, das macht einen Groschen“
„Weist DU wer ICH bin?“
„Ja Herr“
„Na dann“ sagte der Mann in seiner Kapitänsuniform und ging in die nächste Taverne.

In der Taverne Angekommen, sah er schon seinen ersten Maat und setzte sich zu ihm.
„Ich grüße Dich Kapitän Garcia, war das nicht schön ruhig in den letzten Tagen?“
„Ich will Dich ja nicht unterbrechen, aber dieses Blatt sagt etwas anderes und wenn nur die Hälfte von dem war ist. Sollten wir langsam wieder auf Patrouille gehen. Ansonsten kriegen wir noch ein drüber“
Mit diesen Worten setzte sich Kapitän Garcia, bestellte sich eine Cerveza und ging im Kopf die nächsaten Dienstpläne durch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rüdi, Bierbart, RiechtnachNetz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sagul0815
  • Sagul0815s Avatar
  • Offline
  • Bilgeratte / Bilge rat
  • Bilgeratte / Bilge rat
Mehr
02 Okt 2017 21:51 #29142 von Sagul0815
Sagul0815 antwortete auf Eine Offene Freebooters Fate Kampagne
Sonntag

„ Und was steht drin?“
Kapitän Garcia sah seinen ersten Maat an und las vor.
Aus sicherer Quelle haben wir erfahren das sich am gestrigen Tage eine Piratenmannschaft unter der Führung der Pirate Queen und eine Goblinmannschaft angeführt von Malo Gordab bei den Ruinen im Mumbata-Tal mit Schaufeln bekämpft hat.
Anscheinend hatten beide Mannschaften eine Schatzkarte bei sich, denn sie fingen direkt an zu graben. Ein Seemann hatte auch prompt Glück. Er hievte eine Kiste aus einem Loch und öffnete diese. Aber was dann geschah werte Leserschaft konnte niemand ahnen. Direkt nach dem öffnen gab es einen lauten Knall und der Seemann fiel um. Er wurde direkt in den Unterleib getroffen. Seine Kameraden sahen nach ihm und man hörte Gerede wie „das wird schon wieder“ oder „Im Hafen gibt es einen der macht gute Holzbeine, bestimmt kann der auch bei so etwas helfen“.

Bei diesem ganzen durcheinander hatte natürlich niemand mehr Augen für die Goblins, ob sie etwas gefunden haben oder ob sie sich so erschreckt hatten das sie flüchteten weiß keiner. Aufjedenfall waren Sie verschwunden.


500 Dublonen
Piraten gegen Goblin Piraten
Schatzsuche
Ruinen im Mumbata-Tal

Dieses Spiel war so schnell das es schon in der dritten Runde zu Ende war. Die Highlights
kann man an einer Hand abzählen.
Durch einen Befehlt öffnete ein Seemann die erste Schatztruhe, die so gleich in die Luft ging und den Seemann in den Unterleib traf. In der zweiten Runde öffnete ein Velero der Goblins die nächste Truhe und hatte den schatz für die Goblins erstmals gesichert.
Moby Dugg sollte das einzige Opfer im Spiel sein, er wurde von der Pirate Queen ausgeschaltet.
Des weiteren hatten sich die Piraten den Sonderschatz aus der Mitte gesichert.
Der Velero schaffte es in Runde drei in seine Ecke und beendete das Spiel mit einen Sieg für die Goblin Piraten.

Fazit: 1 Punkt für die Goblin Piraten in den Ruinen im Mumbata-Tal
Folgende Benutzer bedankten sich: Rüdi, Bierbart, RiechtnachNetz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sagul0815
  • Sagul0815s Avatar
  • Offline
  • Bilgeratte / Bilge rat
  • Bilgeratte / Bilge rat
Mehr
02 Okt 2017 22:47 #29143 von Sagul0815
Sagul0815 antwortete auf Eine Offene Freebooters Fate Kampagne
Sonntag

„Na da kann uns keiner einen Vorwurf machen“ sagte der erste Maat „ Und in den Ruinen haben wir nichts zu suchen“ führte er weiter aus.
Kapitän Garcia hob die Hand , damit sein erster Maat verstummte und las die Überschrift des nächsten Berichts.

WAS DARF SICH DIESE FRAU NOCH ERLAUBEN

Schreckliches spielte sich am gestrigen Tage in der Altstadt ab. In den frühen Stunden des Tages kam ein Schiff mit Neuankömmlingen im Hafen an, diese machten sich direkt auf den Weg in die Altstadt.
Dort angekommen wurden sie direkt von Kapitän Regicide mit Bleikugeln begrüßt. Die Neuankömmlinge waren so verzweifelt das sie versuchten sich mit allem zu währen was sie hatten. Ein Augenzeuge berichtet das sie sich sogar mit Baguettes verteidigten. Es half aber alles nichts, die Raserei dieser Frau endete erst als keiner mehr von den Neuankömmlingen stand.
Auf die Frage hin, warum Sie das getan hat Antwortete Sie nur.
DIESE LEUTE SIND DOCH NUR HIER UM UNSEREN RUM WEG ZU TRINKEN; DIE SOLLEN DAHIN GEHEN WO DER PFEFFER WÄCHST.( Anmerkung des Schreibers : Letzter Satz wurde so geändert und gekürzt das der werte Leser keine Magenprobleme bekommt)

„HAHAHA, diese Regicide, wer weiß was da stimmt“ prustete der erste Maat sein Bier wieder aus.

Ein Tag vorher............

„Madam Raynal, das Schiff lässt gleich die Boote runter, was sollen wir dann tun?“ fragte ein untersetzter Mann die Frau an seiner Seite.
„Nun Chevalier, wir werden in die Stadt gehen und uns einen schönen Rotwein gönnen“ bekam er die prompte Antwort. „ Ich hoffe die haben welchen hier, Ich habe gehört sie trinken hier am liebsten diesen ekligen Rum“
Alle Debonner die das Wort Rum vernahmen schüttelten sich und spukten aus.

Etwas später in einer Spelunke in der Altstadt.
„Kapitän, da sind Fremde vom Schiff gegangen und die haben nen Esel dabei.“
Regicide drehte sich um und schrie durch den Raum „ Die wollen meinen Rum, das ist meiner, ich mach die fertig, kommt Männer die hauen wir kaputt, kommen mit nem Esel und wollen meinen Rum, diese Drecksäcke diese %***#+++%$§$, vermaledeiten ##****%%%§%§$$§“$, diese verdammten §§§&%&%%$%%%**§§§


410 Dublonen
Piraten gegen Debonn
Flaggen hissen
Altstadt von Porto Pollo

In den ersten paar Runden war das Spiel ereignislos, zwar wurden die ersten Flaggen gehisst und die Debonner zeigten wie schön sie in Reyh und Glied gehen und schießen können. Aber mehr auch nicht.

Ab Runde drei zeigte Regicide was sie vorhatte, ihr erstes Opfer war ein Fusulier.
Was natürlich beeindruckend war, war der Ansturm des Chevaliers mit dem Esel von 32 cm, leider hatte es aber keine Auswirkung. Höchstens das Ibubesi, der das Opfer des Ansturms werden sollte, mit einem Schlag den Esel umhaute und beim nach treten den Chevalier vom Spielfeld fegte.

So geschah es dann auch das Taumata in der vierten Runde ebenfalls von Ibubesi vom feld geräumt wurde. Ob es nun an der Einschüchterung lag oder am zielen, jedenfalls wurde der Esel von seinen eigenen Leuten abgeknallt.

In Runde fünf machten Regicide und Ibubesi weiter als wären sie alleine Unterwegs, beide holten sich einen Fusilier.

So waren für die letzte Runde nur noch Jeanne J. Raynal, welche von Regicide niedergemacht wurde und ein Fusilier derer sich Delora annahm da und schon wieder weg.

Fazit: Debonn wurde komplett aufgerieben und die Piraten siegten. Wer weiß ob sich so etwas nicht in nächster Zeit ändert, wenn es mehr Auswahl für Debonn gibt. Zur Zeit scheinen sie noch etwas schwach auf der Brust zu sein.

1 Punkt für die Piraten in der Altstadt von Porto Pollo
Folgende Benutzer bedankten sich: Brigg, Rüdi, Bierbart, RiechtnachNetz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Bierbart
  • Bierbarts Avatar Autor
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
Mehr
03 Okt 2017 18:09 #29150 von Bierbart
Bierbart antwortete auf Eine Offene Freebooters Fate Kampagne
Das war ein proppenvolles Freebooterswochenende. Ich ergänze mal zu Saguls Berichten einige Bilder, die uch von den Schlachten geschossen habe.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rüdi, RiechtnachNetz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Rüdi
  • Rüdis Avatar
  • Offline
  • Quartiermeister / Quartermaster
  • Quartiermeister / Quartermaster
Mehr
03 Okt 2017 18:21 #29151 von Rüdi
Super Berichterstattung, es macht Freude, sie zu lesen.

Freebooter ist perfekt - solange man nicht anfängt, die Regeln zum Sex zu zwingen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Bierbart
  • Bierbarts Avatar Autor
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
Mehr
03 Okt 2017 18:39 - 04 Okt 2017 10:53 #29152 von Bierbart
Bierbart antwortete auf Eine Offene Freebooters Fate Kampagne
Heute wurde mit meinen Nachbarn eine Runde Flaggen hissen auf der Krakenschädelinsel gespielt.

Die Piraten sammelten sich unter Regicide und heuerten den verschlagenen Lindo Guapo an.

Kapitän Garcia hatte ein Kommando aus seinem Maat und dem Hundeführer zusammengestellt.


Schnell ging es in der Mitte auf dem Friedhof zur Sache. Matelot hisste den Jolly Rogers und schnappte sich den Schatz. Die Armada schoss laufend daneben. Erst ein Mastin schaffte es den Frechling zu stoppen.

Zwischenzeitlich wurde von der Arquebusiere "Blondie" die Turmflagge im Osten gehisst. Listig beobachtet Lindo ihr Treiben.


Der Matelot fiel und mit ihm der Schatz. Cuchillo war aber direkt als Ersatz zur Stelle und warf im Sekundentakt Messer auf den armen Hund.


Long John hatte zwischenzeitlich einen nahegelegenen Turm erklommen und nahm Ziel auf den Capitan. Er erzielte zwar nur 2 Schaden, aber der Schwertarm war schwer verwundet worden.


In der Mitte würde nun mit allen Reserven nicht mehr um den Schatz sondern ums Überleben gekämpft. Big Jenny floh in Panik und sammelte sich mit einem letzten verbliebenen Lebenspunkt. Garcia wurde Opfer der nun wütenden Regicide. Der Maat wollte flankieren, kam allerdings so in Long Johns Schussfeld und humpelte nun nach einem kritischen Beintreffer nutzlos hinterher.


Im Westen fand ein One-on-one zwischen einem Seesoldaten und der Tiadora statt. Letztendlich wehte dort die Piratenflagge.

Nach dem blutigen Gemetzel ging das Spiel
Mit 20 Dublonen Vorsprung für die Piraten zu Ende. Der Schatz lag unbeachtet am Schluss im Sand.
Letzte Änderung: 04 Okt 2017 10:53 von Bierbart.
Folgende Benutzer bedankten sich: RiechtnachNetz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Bierbart
  • Bierbarts Avatar Autor
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
Mehr
03 Okt 2017 20:01 #29153 von Bierbart
Bierbart antwortete auf Eine Offene Freebooters Fate Kampagne

Rüdi schrieb: Super Berichterstattung, es macht Freude, sie zu lesen.


Danke Rüdi. Schön, wenn man das Gefühl hat, dass es auch gelesen wird. Auch Dank für deine schönen Berichte. Mal sehen wer sich noch in die Geschehnisse rund um Porto Pollo ziehen lässt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sagul0815
  • Sagul0815s Avatar
  • Offline
  • Bilgeratte / Bilge rat
  • Bilgeratte / Bilge rat
Mehr
03 Okt 2017 21:11 #29154 von Sagul0815
Sagul0815 antwortete auf Eine Offene Freebooters Fate Kampagne
Nabend, hier ein weiterer Spielbericht vom Sonntag.

@Rüdi: Freut mich das es dir gefällt.
@Bierbart: Danke für die Bilder.



„Nun“ nahm der erste Maat das Gespräch wieder auf. „Es kann ja nicht alles hier gewesen sein oder?“
Kapitän Garcia nickte ihm zu und las den nächsten Artikel vor.


IST DIE ALTSTADT ZU KLEIN ODER SUCHT DIE BRUDERSCHAFT NOCH MEHR EINFLUSS????

Am gestrigen Tage, so wurde uns berichtet, wurde ein großer Trupp unter der Führung des Dottore
in der Schmugglerbucht gesichtet. Welche Ziele sie dort erreichen wollten sind nicht bekannt, da sie mit einer Piratenmannschaft der Gobblins an einander gerieten und von diesen bis auf den letzten Mann nieder gemacht wurden.
Wir suchten das Gespräch mit dem Dottore, nachdem er sich seine Wunden geleckt hatte, aber er war zur keiner Stellungnahme bereit.
Wir bleiben dran.


500Dublonen
Goblin Piraten gegen Bruderschaft
Flaggen hissen
Schmugglerbucht


In den ersten zwei Runden war erst mal eine kleine Annäherung mit leichten Schlagabtausch, wobei niemand vom Platz gefegt wurde. Einzige Augenmerk war der Dottore der sich plötzlich in ein riesiges Monster verwandelte.

In der dritten Runde fing es dann so langsam mit dem ernsten Spiel an. Das erste Opfer war Revlugg die von Incantenebra ausgeschaltet wurde. Das wiederum machte Cucaracha so wütend das sie ein Spada verprügelte, bis er nicht mehr aufstand.
Beide Mannschaften schafften es in dieser Runde eine Flagge zu hissen.

Nun drehte Senor Nefando auf und haute, in der vierten Runde, Momma Cebada vom Spielfeld.
Als die Gobblins das mitbekamen gab es kein halten mehr erst wurde Incantenebra von einem Velero platt gemacht, dann musste auch noch ein Harlequin das Feld räumen, bedingt durch einen Goblin Matrosen.
Der einzige der wohl etwas falsch verstanden hatte war Moby Dugg, dieser flüchtete und war damit raus aus der Schlacht.

Die fünfte Runde sollte für die Bruderschaft auch die letzte in diesem Spiel gewesen sein.
Erst wurden wieder die Goblins verkleinert. Einer der Veleros hatte Bonaccia nichts entgegen zu setzten und blieb auf der Strecke.
Das nächste Opfer war Senor Nefando selbst, geschwächt von den Runden zuvor, hatte er gegen den anderen Velero keine Chance mehr und verließ das Spiel. Selbst die angeheuerte Söldnerin Gunpowder Mary konnte nichts gegen die Goblins ausrichten und unterlag Malo Gordab.
Zuletzt stand nur noch Bonaccia, aber auch diese wurde von Cucaracha nieder gestreckt.


Fazit: Damit endete das Spiel in der fünften Runde mit einem Sieg für die Goblin Piraten. Wo dran es bei der Bruderschaft lag kann man schwer ausmachen.

1 Punkt für die Goblin Piraten in der Schmugglerbucht.
Folgende Benutzer bedankten sich: RiechtnachNetz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Bierbart
  • Bierbarts Avatar Autor
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
Mehr
04 Okt 2017 07:56 #29157 von Bierbart
Bierbart antwortete auf Eine Offene Freebooters Fate Kampagne
Die Zahlen habe ich aktuell nachgetragen, dabei fiel mir auf, dass ich das Unentschieden von Möchtegernpirat und Southheaven noch nicht gewertet hatte, jeder hat sich dort 0,5 Punkte erarbeitet.

Noch sind die Gebiete in den Händen der Fraktionen, welche sie von Anfang an besassen, aber man sieht, dass gewisse Gebiete doch schon stärker bespielt wurden. Die Altstadt von Porto Pollo und die Ruinen im Mumbata-Tal können mit zwei Spielen den Herrscher wechseln...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • RiechtnachNetz
  • RiechtnachNetzs Avatar
  • Offline
  • Schiffsjunge / Cabin Boy
  • Schiffsjunge / Cabin Boy
Mehr
04 Okt 2017 12:17 #29160 von RiechtnachNetz
RiechtnachNetz antwortete auf Eine Offene Freebooters Fate Kampagne
Sehr geile Berichte. Das ist wirklich alles sehr unterhaltsam und spannend. Gerne mehr davon. Bei uns kam am langen Wochenende leider krankheitstechnisch etwas dazwischen. Ab nächste Woche starten wir hoffentlich wieder durch. So lange verfolge ich gespannt eure Gefechte :-) Und ich brauche dringend kultige Unterstützung. Viel zu viele Piraten hier :-D

des lässigen Lasse's listig lustvolle Loalumpen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • RiechtnachNetz
  • RiechtnachNetzs Avatar
  • Offline
  • Schiffsjunge / Cabin Boy
  • Schiffsjunge / Cabin Boy
Mehr
04 Okt 2017 14:09 #29162 von RiechtnachNetz
RiechtnachNetz antwortete auf Eine Offene Freebooters Fate Kampagne
Habe mal eine Frage: Ihr habt jetzt schon häufiger das Szenario "Flaggen hissen" gespielt. Ist das ein Offizielles und ich bin einfach zu blind, um das zu finden? Oder wo finde ich die Regeln dazu? Sieht nämlich sehr interessant aus.

des lässigen Lasse's listig lustvolle Loalumpen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.139 Sekunden

Foren Suche

Stichwort

Letzte Beiträge

Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb
Zum Seitenanfang
Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden