Topic-icon Kleines Feedback zum Forum

  • Fatebreaker Boot
  • Fatebreaker Boots Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
04 Okt 2019 15:12 #33513 von Fatebreaker Boot
Kleines Feedback zum Forum wurde erstellt von Fatebreaker Boot
Der Post hier ist ein bisschen eine Reaktion auf www.freebooterminiatures.de/index.php/de...ktion-und-wie-wo-was
Auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen, ich muss hier doch mal ein bisschen meckern. ;)

Zugegeben, wenn man ein bisschen durch das Forum wühlt, findet man schon passende Beiträge, aber die Suchfunktion finde ich kein bisschen hilfreich. Übrigens nicht nur hier. Selbst mit ner Suchmaschine nach Freebooters und den passenden Schlagworten zu suchen funktioniert für mich deutlich besser als die Suchfunktion des Forums.

Generell, wenn es so häufig wiederkehrende Fragen gibt, wäre vll. ein angepinnter Beitrag in einem Unterforum wie "Neu bei Freebooter's ?" hilfreich.

Was das Mannschaftsbuch als Erstanschaffung angeht... Nunja, wenn man schon voll im Freebootersfieber drin ist und das Kleingeld übrig hat, finde ich die Idee Top. Allerdings, für die Eigenschaften und die Regeln bräuchte man ja zum Nachschlagen eigentlich erstmal das Regelbuch. Allgemein muss ich sagen, dass ich wirklich froh bin, dass ein Tabletop-Kollege mir mit seinem Mannschaftsbuch aushilft, weil wenn ich mich zwischen ner neuen Figur oder dem Buch entscheiden muss, nehme ich definitiv die Figur, gerade weil ich nicht nur Freebooters spiele und das Hobby bekanntlich nicht ganz billig ist. ;)

Was wiederum die Mannschaftsvorstellung und allgemein die TablePottTV Videos angeht, ich finde es wirklich toll, dass ihr euch die Mühe macht und die Videos helfen bestimmt vielen! Leider muss ich auch sagen, dass ich persönlich nicht so viel mit den Videos anfangen kann.

Und was diese schreckliche Aussage angeht, dass man einfach spielen soll, was einem gefällt... Meistens mag das stimmen, aber grundsätzlich muss ich das ganze deutlich Verneinen. Einfach mal eine kurze Erzählung von den ätzendsten Tabletoprunden, die ich bisher hatte:

Erstmal, übrigens auch mein Einführungsspiel, Piraten gegen Bruderschaft. Dewegen hatte ich mich lange auch gegen Freebooters entschieden. Wäre es nur ums Kämpfen gegangen, wäre das ganze recht ausgewogen gewesen. Aber es ging um ein Scenario, bei dem Flaggen gehisst wurden. Und ich wusste schon nach der Erklärung der Fraktionen, dass das nicht toll laufen wird. Mit Wantenläufer und Schattenlauf hat mein Gegner sich die Flaggen geschnappt, und da ich Pistolen erstmal Nachladen muss, war das Risiko nicht allzu groß für den Gegner. Also muss ich vor, um die Flaggen selbst zu erobern. In Reichweite für die Angriffe der Bruderschaft. Hätte ich mehr Erfahrung gehabt, hätte ich den deutlichen Nachteil vll. umgehen können, aber so hab ich einfach nur auf meine Niederlage hingearbeitet.

Das andere Spiel war Söldner gegen Söldner. Ich mag viele Modelle mit Nahkampfsöldnern. Hatte Clara als einzige Fernkämpferin mit 30 Reichweite dabei. Mein Gegner hatte dagegen den neuen Söldnerhauptmann und hauptsächlich Fernkämpfer mit 40+ Reichweite dabei. Und im Gegensatz zur Bruderschaft haben die Söldner nicht so schöne Eigenschaften wie Schattenlauf, Verbergen, Verschleiern, Hinterhältiger Angriff. Auch mit Deckung hat der Gegner mich bereits beim Versuch, nach vorne zu kommen, niedergemätzelt.

Was ich damit sagen möchte, im Großen und ganzen stimmt es schon, dass man einfach spielen soll, worauf man Lust hat. Aber natürlich gibt es Modelle, die z. B. bei bestimmten Scenarios einen deutlichen Vorteil bringen. Kreisch und Defty Jim beim Einsammeln von Gegenständen. Einzelne Figuren sind nicht die Welt, aber wenn man sich ne komplette Mannschaft zusammenbaut, die schon im vornherein deutlich im Nachteil ist, kann das dem Spielspaß schon deutlich abträglich sein. Auch für den Gegner, meiner hatte jedenfalls keinen großen Spaß daran, meine Nahkämpfer einseitig niederzumätzeln, konnte mir aber auch nicht sagen, was ich da besser hätte machen können.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Divinus-Dante
  • Divinus-Dantes Avatar
  • Offline
  • Matrose / Seaman
  • Matrose / Seaman
Mehr
04 Okt 2019 16:08 #33514 von Divinus-Dante
Divinus-Dante antwortete auf Kleines Feedback zum Forum
Moin :)

ich finde ja konstruktives Feedback immer gut, und würde jetzt keiner Antworten, dann wäre das ja auch schade.

Deine Resten Punkte überlasse ich getrost denen, die da besser Bezug drauf nehmen können: Den Freibeutern selbst.

Aber zu anderen Punkten kann ich was sagen :)

Mannschaftsbuch: Ich denke auch, das Regelbuch sollte jede Erstanschaffung sein. Am besten mit einem Straterset, damit man schon etwas Logfall unsicher machen kann. Wenn man aber die Einsicht in alle Fraktionen und Hintergründe brauch, dann schadet eine solche Anschaffung sicher nicht. Ich finde das Preisargument immer schwierig, denn ich würde vehement Wiedersprechen: Das Hobby ist nicht (zwingend) teuer. Aber ja, vielleicht muss man abwägen, ob es wirklich eine neue Miniatur sein soll, oder etwas Hintergrund und überblick. Meiner Erfahrung nach schadet es Neueinsteigern in keinem System, erstmal mit einer stehenden Mannschaft das Spiel zu erkunden. Dann braucht es (mMn) auch nicht direkt neuen Nachschub. Aber ja: das muss jede/r selbst entscheiden


Und ich würde gerne auf deine Kritik an der Floskel: Spiel was du möchtest eingehen. Die Spiele selbst kann ich nicht bewerten, da der Blick auf Aufstellung/Gelände/Spielstil etc fehlt.
Aber eine Frage: Habt ihr bei den Flaggen die Flaggen selbst, also die Szenariogegenstände, als Gelände gelten lassen, sodass der Assassine dort hin springen konnte?

Ich denke grundsätzlich bestreitet niemand, dass Mannschaftsaufstellung x besser als Aufstellung y und Szenario z sein kann. Aber bei der Planung der ersten Anschaffungen und Modellauswahl sollte nicht die Planung für ein Szenario vordergründig sein.
Wichtig ist aber natürlich auch, seinen eigenen Spielstil zu finden.

Dein Gegner mit den langen Waffen hätte darüber hinaus deutlich mehr Probleme gehabt wenn:
- mehr Gelände da gewesen wäre
- die Wetterregeln gegen ihn gewesen wären

und er brauch für seine Waffen immer eine Runde zum nachladen... da scheint einiges schief gelaufen zu sein.

Ich verstehe deinen Unmut und finde es auch gut, dass du diesen anbringst. Ich würde gerne mehr helfen, aber dazu fehlen mir ein paar Infos :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Fatebreaker Boot

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Fatebreaker Boot
  • Fatebreaker Boots Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
04 Okt 2019 16:56 - 04 Okt 2019 21:54 #33516 von Fatebreaker Boot
Fatebreaker Boot antwortete auf Kleines Feedback zum Forum
Also die Flaggen haben nicht als Gelände gegolten, aber es gab viel Gelände. Und eine Flagge stand auf einem Gebäude. Ich würde das Gelände nicht als unfair bezeichnen, aber mir hat die Deckung nicht viel genützt, dem Gegner schon, und dann halt 2 gegen 4 Karten, ein Schuss pro Runde - und auch nur, wenn ich mich dann nicht bewegt hab. Ich hab nicht viel Schaden gemacht und wenn der Gegner erstmal an mir dran war... Ich hatte zwei Moddelle mit 4/8 Bewegung mit gutem Fernkampf, und der Gegner hat sich natürlich immer schön an mein Gefolge drangesetzt, also waren die auch sehr eingeschränkt. Wirklich gute Nahkämpfer hatte ich keine und der Gegner hat vernünftig gespielt, lieber eine Runde nicht wirklich viel gemacht als ins Feuer zu springen. Kurz, ich hatte die Wahl, mich vorzukämpfen und ein großes Risiko einzugehen oder zu verteidigen und die Flagge beim Gegner zu lassen.

Langsame Modelle sind bei den meisten Szenarien problematisch und ich hatte halt nichts wirklich gutes im Nahkampf oder mit ordentlich Reichweite. Long John, Seemann, Defty Jim, Pirate Queen, mit sowas hätte ich gut mithalten können. Die Piraten sind selbstverständlich nicht grundsätzlich im Nachteil.

Bei den Söldner hab ich gegen 2 mit 50er Reichweite, 2 mit Scharfschütze und Schwalbe mit ihrem Pistolenüberschuss gekämpft. Es gab viel Gelände, aber immer so, dass ich entweder einige cm verloren hab oder noch nicht nah genug am nächsten Gelände dran war für Deckung. Und in dem Fall war die Platte allgemein eher zu meinem Nachteil, aber wir haben beide zuerst nicht so wirklich drauf geachtet.

Ich kann halt diese Aussage einfach nicht mehr hören, dass einem nur das Modell gefallen muss und dann passt es schon. Die Leute von Freebooters stecken viel Zeit und Arbeit in ihr Spiel und wenn man dann sagt, dass die Karten nicht frei erhältlich sein sollen, weil das Mannschaftsbuch die Macher unterstützen soll und der Preis durchaus gerechtfertigt ist (was ja auch stimmt, bloß ist Freebooter's eben nicht mein einziges Tabletop :P), dann kann ich das voll und ganz respektieren. Aber es stimmt halt nicht, das tolles Modell gleich Spaß ist. Selbst bei Radio Longfall kannst du hören, wie einige tolle Modelle im Schrank versauern, weil einem die Regeln einfach nicht gefallen.

[kleiner edit] Die Sache mit dem "nicht mehr hören können" ist eher ein genervtes Augenrollen. Mir geht es bei dem Feedback hauptsächlich darum, dass es vielleicht hilfreich wäre, einen leicht zu findenden Guide für Leute, die an Freebooters interessiert sind, zu haben. Es ist ja nichtmal klar, welches Forum das am besten ist. Faq, weil man ja Fragen hat? Mannschaften, weil man ja seine eigene Mannschaft zusammenstellen will? Feedback oder Spielberichte, weil man ja wissen will, was die anderen so über die Mannschaften denkt? Oder dann doch einfach Allgemein? Gerade, wenn man erst suchen soll und der entscheidende Post nicht angepinnt ist.
Letzte Änderung: 04 Okt 2019 21:54 von Fatebreaker Boot.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Okt 2019 01:37 #33518 von SicRat
SicRat antwortete auf Kleines Feedback zum Forum
Ich versuch mal auf alles einzugehen:

1. Forum
Wie die Suchfunktion funktioniert und was für Ergebnisse die liefert können wir nicht beeinflussen, da es sich um ein Stück programmierte Software handelt ;) Ich denke aber dass die Hinweise der User dahin zielen, dass es doch den einen oder anderen gibt, der sich anstatt zu recherchieren einfach seine Fragen in die Weltmeere hineinschallert ;)

PS: Es gibt auch eine erweiterte Suche: www.freebooterminiatures.de/index.php/de/forum/suche vielleicht liefert die bessere Ergebnisse?!

Threads anpinnen etc funktioniert auch nur, wenn die User alle mitziehen :)


2. Mannschaftsbuch / Öffentliche Regeln
Zum Thema Mannschaftsbuch bzw frei verfügbare Regeln habe ich meine Private Meinung: Ich kenne nun auch nicht so viele Systeme, die alle Regeln frei zur Verfügung stellen. Beispiel Games Workshop und Warhammer 40.000. Ich hatte mal eine Death Guard Armee und fand die Modelle einfach genial, doch was diese können, habe ich nur erfahren indem ich mir den Codex geholt habe. Also keine frei verfügbaren Regeln oder sehr detaillierte Einheitenbeschreibung. Also auch der Branchenprimus verteilt keine Regelflugblätter ;)
Klar wäre das extrem hilfreich vor der Bestellung zu erfahren was das Modell alles kann, zumal wenn die Regeln TBA sind (to be announced), dann findet man einfach nichts. Hier im Forum wird aber auch gerne geholfen bzw in der Beschreibung im Shop wird gern fluffig was zu den Regeln gesagt.

Ja es gibt Firmen wie Corvus Belli die Regeln und Einheitenregeln, samt ArmyBuilder und Wiki frei zur Verfügung stellen, aber das muss jede Firma für sich entscheiden und am Ende muss es auch wirtschaftlich sein...


3. TablePott TV
erstmal danke dass du dir die Videos angeschaut hast. Was genau sind denn deine Kritikpunkte? In Bezug auf Welche Mini kann was sollen unsere Videos auch nicht hinauslaufen, dann kann ich ja das Mannschaftsbuch vorlesen.
Viel mehr über Modelle wirst du in unseren BatReps erfahren, denn wir erzählen was die Miniatur macht mit ihrer Sonderregel ;)

4.... es ist spät

5. gute Nacht :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Fatebreaker Boot
  • Fatebreaker Boots Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
05 Okt 2019 04:51 - 05 Okt 2019 04:53 #33519 von Fatebreaker Boot
Fatebreaker Boot antwortete auf Kleines Feedback zum Forum
1. Also das problematischte bei der Suche finde ich, dass man immer nur einzelne Beiträge bekommt statt einem ganzen Thread. Da find ich Google praktischer. Oder ich bin wirklich zu blöd für die Suchfunktion. :P

2. Ja, der Kollege sagt mir das auch schon immer Xd. Bin jetzt etwa ein Jahr dabei und alle anderen Tabletops, für die ich mich interessiere, haben den Kram for-free, ich weiß aber, dass das nicht die Norm ist.

Bei vielen Modellen ist das ganze auch nicht so wichtig. Z.B. ob ich nun Blitzangriff, Rundumschlag oder Parieren auf einem guten Nahkämpfer hab, spielen kann ich den so oder so.

Es gibt einige Ausnahmen. Den Bewegungswert finde ich schon wichtig, das ist der einzige Wert, der mich von vornherein enttäuschen könnte, wenn ich davon vorher nichts weiß. Sonst gibt es speziellere Modelle wie Torpe. Er kann seine Waffen weiterreichen, das ist netter Fluff, deutet aber nicht darauf hin, dass er nicht selbst schießen kann. Man könnte sogar denken, alle Modelle könnten durch ihn eine Arquebuse bekommen.

Und ganz allgemein Modelle ohne Fernkampf, das wir aus dem Text und dem Modell nicht immer ersichtlich. Oder auch ExCaptain Jack mit seinem Zufallsfaktor und der schwarze Nick, der keine Sturmangriff machen darf sowie Tiere und Tumb, das könnte einem auch nicht schmecken. Übrigens ist der Fluff inzwischen teilweise auch falsch, Eitu kann ja z.B. kein Gelände mehr hinstellen. Ein besonders schlimmer Fall sind Liname und Wild Ox. Stell dir vor, du bestellst dir zwei geile Nahkämpfer für dein Team und stellst dann erstmal fest, die kannst du gar nicht zusammen spielen.

Im großen und ganzen klappt es natürlich weiterhin, Modelle nach Geschmack zu bestellen, keine Frage. Ich stolper halt immer noch ein wenig über den Ansatz, das man die interessantesten Regeln, ein absolutes will-haben-Argument für mich, fast schon im Mannschaftsbuch versteckt.

3. Also bei der Mannschaftsvorstellung ist das halt wirklich eine sehr entspannte Runde, wo ihr euch viel Zeit lasst und dann auch mal sowas kommt, wie "wenn ich mich richtig erinnere". Das macht euch sympathisch und gefällt wahrscheinlich vielen. Mir wird dabei zugegeben aber schnell ein wenig langweilig. Und die Aussage, dass die Piraten Allrounder sind und eigentlich alles können (oder wie auch immer ihr es formuliert hattet - 4. Es ist früh :P), ich muss sagen, dass ich nicht so wirklich das Gefühl hatte, am Ende zu Wissen, was die Piraten alles können oder eben nicht können. Nur so einen ganz groben Eindruck.

Und das Schattenlauferklärvideo. "Er vermutet jetzt, dass der Meisterassassine im Haus lauert" oder so. Ist schon länger her. Jedenfalls war ich erstmal verwirrt, warum wird das jetzt nur vermutet, gibt es irgendwelche Regeln für Häuser, die einem erlauben, die Position zu verheimlichen? Es ist halt richtig schön fluffig gemacht, aber in dem Fall fande ich den Fluff eher nachteilig für die Erklärung der Regel. Weil man erstmal verstehen musste, was ist jetzt fluffiger Bonus ist und was eine klar definierte Regelung, an die man sich genau so halten muss.

5. Ich hoffe, ich schlaf jetzt auch schnell ein. :)
Letzte Änderung: 05 Okt 2019 04:53 von Fatebreaker Boot.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Okt 2019 09:52 #33521 von Rüdi
Rüdi antwortete auf Kleines Feedback zum Forum
Für die erste Edition hatten wir für jede Mannschaft einen thread, in dem die Charaktere einzeln in ihren Facetten beschrieben wurden.

Das war eine wunderbare Sammlung für jeden Neuling und auch für alt Eingesessene, um Eindrücke, Fertigkeiten oder neue Ideen für die Chars zu bekommen.

Ich habe begonnen, diese threads für die zweite Edition wieder zu starten.
Werde für jede Mannschaft dieses Wochenende einen thread erstellen.


Ansonsten:
FF ist ein Spiel, dass sehr stark vom Gelände beeinflusst wird.
Die Erfahrung, als schussstarkter Pirat von der Bruderschaft in Stücke gerissen zu werden, habe ich als Anfänger nie gemacht.
Mittlerweile sind piratig angemessene Platten die Regel, als ich begonnen habe, stand meine Bruderschaft auf WH- Fantasy Spielfeldern: zwei Hügel, ein Wald, los geht´s!
Da war es dann andersrum.

Mein Tip für Privatspiele:
Zuerst Gelände, Wetter und Mission auswählen, dann die Mannschaft aufstellen.


Ich propagiere trotz der Einsprüche weiterhin die "Spiel was dir gefällt"-Mentalität, räume aber auch ein, dass sie eben nicht immer optimal ist, wenn es um´s gewinnen geht.
Da läuft man halt das Risiko, die falschen Fertigkeiten im Boot zu haben.
Darum wieder: erst Gelände, Wetter, Mission...

Und ganz wichtig:
Miteinander reden, wie man spielen will.
Soll Spass und Spiel im Vordergrund stehen oder Sieg und Ru(h)m...

Viel Erfolg,
Rüdi

Freebooter ist perfekt - solange man nicht anfängt, die Regeln zum Sex zu zwingen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fatebreaker Boot

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Okt 2019 22:38 #33536 von SicRat
SicRat antwortete auf Kleines Feedback zum Forum
Erstmal Danke an Rüdi für die Mühe... ja stimmt das hatten wir bei Edition 1 mal, dass die Charaktere beschrieben wurden. TOP!

Zum Schattenlauf: Das Vermuten sollte fluffig rüber kommen. ich als Spieler sehe ihn ja natürlich und weiß, dass er sich dort verschanzt ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Okt 2019 11:06 #33556 von Nirnaeth
Nirnaeth antwortete auf Kleines Feedback zum Forum

Fatebreaker Boot schrieb: Aber es stimmt halt nicht, das tolles Modell gleich Spaß ist. Selbst bei Radio Longfall kannst du hören, wie einige tolle Modelle im Schrank versauern, weil einem die Regeln einfach nicht gefallen.

Nur weil wir es im Podcast so sagen, heisst es nicht das das Modell unbrauchbar ist ;)
Man muss halt einfach sagen das ich mittlerweile, ohne Probleme über 200 Partien auf dem Buckel habe, und daher einfach eine bestimmte Spielart entwickelt habe, die zu mir passt. Dementsprechend ist das zwar unsere Einschätzung und Meinung, aber bestimmt nicht das heilige Wort.
zBsp sehe ich in letzter Zeit immer öfters Totol rumrennen, mit der ich halt einfach selber nichts anfangen kann, weil sie für meine Spielart schlicht zu teuer ist. Ist sie deshalb schlecht? Mit nichten nicht.
Auch Michael schickt mir immermal wieder Listen, über die ich drüber schauen soll, und manchmal denk ich mir WTF, das klappt doch nie, aber es klappt. Auch Divinus-Dante war ja schon auf einige Turnieren bei uns, und ich bin ehrlich, mit seinen Listen würde ich, trotz der Ehrfarung kein Land sehen.

Die Floskel mit "Nimm das was dir gefällt" am Anfang, finde ich aber dennoch richtig und passt bei Freebooters einfach. Warum? Weil derjenige Anfänger ist, und da ist es wichtig erstmal Erfahrung zu bekommen. Denn es ist nicht selten das sich eine Regel "super extrem toll" anhört, und am Ende ist es ein Schuss in den Ofen. Ohne Spielerfahrung, kann man gewisse Dinge nicht einschätzen. Was ist bei dem Spiel wichtig, was nicht, bekommt man nur raus, wenn man spielt. Fast jede Mannschaft kann man auf verschiedene Arten spielen, und es hängt eben stark von deinem Spielstil ab.
Um das Abzuschliessen, kann ich da ein Beispiel aus meiner Spielerfahrung sagen: Tapayaxin
Ich hab die, damals noch in der ersten Edition, gelesen und hab mir gedacht: Wieso sollte ich die mitnehmen? Das kostet mich dauernd eine Aktion um Tarnen zu nutzen, dafür ist sie mir viel zu teuer um nur mit einem mickrigen Blassrohr zu schiessen. Irgendwann hab ich sie mal in eine Liste gepackt um einige Modelle die ich selten spiele zu testen. Und ich kann dir nur eins sagen, seitdem hab ich die fast immer dabei, und wenn ich sie nicht dabei habe, vermisse ich sie spätestens ab der dritten Runde ;)
Folgende Benutzer bedankten sich: PapaSteve

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Divinus-Dante
  • Divinus-Dantes Avatar
  • Offline
  • Matrose / Seaman
  • Matrose / Seaman
Mehr
07 Okt 2019 11:39 #33557 von Divinus-Dante
Divinus-Dante antwortete auf Kleines Feedback zum Forum
Ich unterschreibe mal Nirnaeths Betrag: sign

Ich hab lange Zeit wöchentlich gespielt, aktuell klappt es leider sehr selten... aber das ändert sich ja auch wieder :)
Ich spiele bis auf die Goblins alle Mannschaften und muss gestehen: ich kann inzwischen allen Modellen etwas abgewinnen. Es kommt einfach darauf an, wie die sich in das Konzept der Mannschaft Einpflegen und wie der eigene Spielstil mit der Mannschaft sich darstellt.

Ich verstehe, dass du für verschiedene Szenarien wenig Bewegung sehr problematisch siehst. Wenn du lieber schnelle Modelle bei den Piraten spielen willst, dann brauchst du einfach Mono und Jim. Das heißt aber nicht das Bew 8 Modelle per Se schlecht sind.

Ich hab früher sehr erfolgreich eine Liste mit wenig Modellen gespielt. Einer davon war der Totengräber, der auch nur Bew8 hat. Aber das lässt sich natürlich auch kompensieren...

Lange Rede, gar kein Sinn: Ich verstehe deinen Frust und deinen Ärger darüber, glaube aber das was den Unterschied machen kann ist a) viel Spielen und b) den eigenen Stil finden.

Ich glaube das "Spiel-was-du-willst" ist eine Konsequenz daraus. Ich spiele Modelle, die in vielen Listen fehlen, und finde demnach andere Modelle gut, als Ninaeth zum Beispiel. Totol zum Beispiel ist in vielen meiner Listen zu finden ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • murdock2006
  • murdock2006s Avatar
  • Offline
  • Quartiermeister / Quartermaster
  • Quartiermeister / Quartermaster
Mehr
08 Okt 2019 14:26 #33559 von murdock2006
murdock2006 antwortete auf Kleines Feedback zum Forum
Dann auch mal meinen Senf dazu :) .

Zum Thema - "Spiel-was-du-willst". Ich finde den Satz bei Freebooters Fate passender als bei allen anderen TT-Sytemen / Skirmisher die ich bisher ausprobiert habe (ca. 15-20Systeme); gerade im Vergleich zu Warhammer 40k (wo es oft Codexleichen gibt). Wie hier schon andere sagen, gibt es eigentlich fast kein Modell das nicht spielbar wäre. Gerade mit den überarbeiteten Charakterkarten der 2.Edition. Es stimmt aber schon, dass es durch aus Figuren gibt, an denen nur schwer ein Weg dran vorbei gibt. Aber es kommt auch jedes mal auf die Zusammenstellung der Mannschaft bzw. dem Spielstiel an. Ich versuche in ca. jedem 3.- 4. Spiel Minis ein zu setzten die ich nur sehr sehr selten spiele, da oftmals der Regeltext einen anderen Eindruck vermittelt als wenn man sie spielt, im positiven wie im negativen Sinne. z.B. habe ich mit Big Jenny bisher nur Pech gehabt. Ich finde die Regeln und die Mini als solches toll, nur im Spiel hat sie meine Erwartungen noch nie erreichen können. Dafür ist Tapayaxin bei den Amazonen auch bei mir fast immer gesetzt, sie kann so richtig nervig sein :). Es ist sogar so, dass ich mit den Amazonen, die ich sehr gerne habe, als komplette Mannschaft nicht 100%ig klar komme. Ich probiere es immer wieder habe aber selten Erfolg. In der 2. Edition aber mehr als in der 1. ;). Dafür funktionieren meine Goblinlisten eigentlich immer hervorragend. Das kann auch passieren ;). Dennoch kann ich behaupten, das Freebooters Fate eigentlich ein sehr sehr ausbalanciertes System ist. Man kann mit jeder Fraktion die anderen schlagen, es zählt aber Erfahrung und auch eine zum Spielstiel passende Mannschaft. Und auch ein wenig Kartenglück ;).

@ Fatebreaker Boot - hast du vorher schon andere Spielsysteme gespielt? Ich finde gerade bei Freebooters Fate kann man einiges durch Taktik raus holen. Mannschmal ist es halt besser, 2 komplette Aktivierungen zu "gebrauchen", als es unbedingt in einer Phase zu quetschen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Fatebreaker Boot
  • Fatebreaker Boots Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
09 Okt 2019 15:05 #33560 von Fatebreaker Boot
Fatebreaker Boot antwortete auf Kleines Feedback zum Forum
Ich bin mir nicht sicher, was du mit "gebrauchen" und in eine Phase questschen meinst - was rede ich denn da, ich hab definitiv keinen blassen Schimmer ;)

Also ich hab noch nicht soo viel gespielt und bin auch nicht so der gute Spieler. 40k hab ich schon zugeschaut, hab das System interessiert mich gar nicht. Bushido hab ich schon ein paar mal gespielt und hat was von einem komplexerem Freebooter's mit asiatischem Setting. Komplex beinhaltet in dem Fall aber auch, dass es weniger ausbalanciert ist als Freebooter's, da hast du schon Recht. Stell dir nen Kult vor, bei dem alle Furchterregend und Furchtlos haben und Sansame zu 50% wieder von den Toten auferstehen xD

Dark Age und Wild West Exodus sind so meine Lieblingssysteme bisher. Wobei ersteres ja leider eingestellt wurde und WWX bei uns eigentlich auch keiner spielt. Und hab schon häufiger The Other Side mit nem Kumpel gespielt. In jedem Fall hab ich schon mit dem Problem gekämpft, mit kurzer Reichweite gegen lange Reichweite zu kämpfen.

Der große Unterschied zu Freebooter's ist ganz einfach, dass ich bei den anderen Systemen immer sehe, OK, das hab ich falsch gemacht, dass wäre jetzt ne bessere Strategie gewesen. Selbst wenn meine Mannschaft nicht ganz optimal ist.

Bei Freebooter's steh ich dann schon öfters da und bin planlos. Das letzte Spiel war schon spaßig, aber zum Beispiel gegen Long John mit Befehl zum Feuern. Wir haben mit großen Gebäuden (lange Gassen) und viel Gelände für Deckung gespielt. Mit Scharfschütze ist trotz Deckung jeder Schuss durchgekommen. Ein Charakter schwer verletzt, ein anderer ausgeschieden, ohne überhaupt irgendwas mit denen machen zu können. Und dank der Kritischen Treffer kann es bei Freebooter's schnell sein, dass man mit einem starken Nahkämpfer nicht wirklich gegen den Fernkämpfer ankommt, wenn man denn überhaupt lebend zu ihm kommt.

Es gibt natürlich Eigenschaften, die helfen, Bajonett, Fechtmeister, gestärkt weil Heißblütig, da kann der erste Sturmangriff schnell zum Tod führen. Generell hab ich aber eher die Erfahrung gemacht, auf dem Hinweg schon was auf den Deckel zu bekommen, wenn der Sturmangriff tötet, dann steh ich zum Abschuss frei, und wenn nicht, dann stürmt wer ins Getümmel und kriegt Unterstützung.

Eine reine Söldnernahkämpfermannschaft gegen Arquebusen und sonstige Fernkampfmonster ist jetzt natürlich nicht das Standardspiel. Generell hab ich bisher aber einfach noch keine wirkliche Idee, wie man mit deutlich kürzerer Reichweite gegen eine Mannschaft ankommt, die gezielt auspielt, dass man sich nur gut positionieren muss und dann abwarten kann während das Gefolge oder ein paar schnelle Modelle vorne sich um das Szenario kümmern.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Bierbart
  • Bierbarts Avatar
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
Mehr
09 Okt 2019 17:33 #33562 von Bierbart
Bierbart antwortete auf Kleines Feedback zum Forum
Das hört sich stark so an, als wenn ihr nur die Mission: Auf die Mütze! spielt? Habt ihr mal eine Rattenjagd, Schatzsuche, oder ähnliches probiert? Gelände bewusst so aufgebaut, dass nicht solche Sniper-Glücklich-Positionen entstehen? Ich bevorzuge beispielsweise zentral einen grossen Sichtblocker (Leuchtturn, Felsen, grosses Haus).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: RüdiBratspies
Ladezeit der Seite: 0.112 Sekunden

Foren Suche

Stichwort

Letzte Beiträge

Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb
Zum Seitenanfang
Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden