Topic-icon Fernkampf, Nahkampf, Belle Satine

  • Fatebreaker Boot
  • Fatebreaker Boots Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
06 Sep 2020 08:56 #35467 von Fatebreaker Boot
Fernkampf, Nahkampf, Belle Satine wurde erstellt von Fatebreaker Boot
Ich hab ja schon öfters gesagt, dass ich das Problem habe, dass meine Nahkämpfer oft kurz und klein geschossen werden.

Ich hab mir mal angeschaut, wie das bei anderen Systemen so ist, und der Unterschied ist ziemlich offensichtlich.

Tut mir Leid, dass das jetzt wieder so ein langer Text ist, aber das geht halt nicht mit nur ein paar Sätzen.

---

Bei den Systemen, mit denen ich mich beschäftige oder Spiele, gibt es meistens mehr Schutzmöglichkeiten.

Z. B. würde man die Deckung schon bekommen, wenn man eine Sichtlinie durch das Geländestück zieht und max. 1cm vom Geländestück wegsteht. Oder man bekommt Ausweichen (Fernkampf), wenn man in derselben Runde komplex gelaufen ist.

Zusätzlich können die Nahkämpfer mehr einstecken, gerade die starken, um auch halbwegs sicher zum Fernkämpfer hinzukommen.

---

Das entspricht ziemlich gut der Bruderschaft. Schnell, oft mit Ausweichen (Fernkampf) oder Blitzreflexen. Auch Eigenschaften wie Ansturm sind da großartig.

Andere Mannschaften haben das oft nicht, Don Pavo oder Brahyn sind im Nahkampf echte Monster, besonders viel einstecken können die beiden jetzt aber nicht unbedingt.

---

Zusätzlich bekommt man in Freebooters ja nicht nur Schaden, sondern muss auch auf Panik testen oder kritische Treffer einstecken.

Ein Wehrloses Ziel ist ein leichtes Ziel für Waffen mit hoher Reichweite während ein Nahkämpfer, der sich gesammelt hat, oft erstmal nur Laufen kann.

Und der kritische Treffer kann den Vorteil im Nahkampf auch schnell mal ausgleichen.

---

Selbst wenn man Deckung hat, gibt es meist noch ein anderes Ziel das keine Deckung hat. Und selbst wenn man den Schuss blockt, bei einem Gefährlichen Nahämpfer wie Don Pavo schießt man ja eher auf den Don als auf Eitu.

Das ist halt ein Trend, den ich in meinen FF spielen oft sehe. Wenn man eine halbwegs augewogene Mannschaft hat, sollte das natürlich kein Problem sein.

Die Frage ist jetzt, haben andere hier ähnliche Erfahrungen gemacht? Weil wenn das ein generelles Problem ist, dann wäre da ja vll. eine Kontermechanik gut. Sowas wie einen Bonus auf den Moraltest, wenn kein Gegner innerhalb von 20 cm ist.

---

Nun komm ich noch zu Belle Satine. Sehr cool. Aber sie kann die Nahkämpfer merklich verlangsamen und sich so Gegnern wie Don Pavo oder Brahyn in den Weg stellen, während man von hinten schießt. Und - 1V stell ich mir mit den Amazonen und ordentlich Gift schon sehr gefährlich vor.

Das macht mir ein bisschen Angst. Also wenn ich ihre Eigenschaften richtig verstanden hab.

---

Gleichzeitig ist sie wie viele Supportmodelle anfällig für Waffen mit hoher Reichweite. Bezirzen ist genial gegen Nahkampf, aber trotz Agil kann sie gegen Beschuss jetzt nicht so viel ausrichten.

Dasselbe gilt für Modelle wie die Comtessa, El Curandero, Mystiker, vor einem Sturmangriff kann man die schon ganz gut schützen. Vor Beschuss mit 40cm Reichweite oder mehr schon weniger.

Besonders Bezaubernd bei Eugenie ist da ein gutes Beispiel. Ein gescheiterter Nahkampfangriff ist eigentlich immer verschwendet, für einen Schuss hat meist noch ein anderes Ziel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Zorrt
  • Zorrts Avatar
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
Mehr
06 Sep 2020 09:57 #35468 von Zorrt
Zorrt antwortete auf Fernkampf, Nahkampf, Belle Satine
Ich geh das mal einzeln duch:

Ja, Nahkämpfer haben oft ein Problem, in den Nahkampf zu kommen. Sie sind einfach stark Gelände- und Situationsabhängig. Ich hab eigentlich immer ein Haus in der Nähe zu einem szenariorelevanten Punkt stehen. Da machen sich Nahkämpfer sehr gut. Generell gewinnst du kein Szenario mit Fernkämpfern. Da muss man halt bissl trcksen: Ich schicke Donnie fast immer mit El Curandero Bast2Base nach vorn. 2 Vorteile: Donnie wird nur jedes 2. Mal überhaupt vom Fernkampf getroffen. Und wenn er getroffen wurde, kann ich ihn wieder zusammenflicken. Zu guter letzt: Kein Spieler will eine Kugel auf Curandero verschwenden. Meist überlegen sie 2 mal, ob sie auf die beiden schießen, oder doch lieber was anderes tun.

Was mir auch hilft, ist der schwere Mantel und/oder Feru. Damit kommt jeder Nahkämpfer auf W4 oder W5. Mancher sogar auf W6. Damit stehst du im Fernkampf und auch in den meisten Nahkämpfen sehr solide.
----
Belle Satin selber hab ich noch nicht gespielt, dazu äußere ich mich noch nicht.
----
Supportmodelle: Ja, sie sind wie jeder andere auch, in gewissem Maße anfällig gegen FK. Aber die meisten FK-Waffen haben auf lange Reichweite auch nur Stärke 4 oder 5. Das macht bei W2 nur 2 oder 3 Schaden. (Wahrscheinlichkeit und Statistik und so). Ausreißer passieren. Leb damit.

Und wenn irgendjemand Schwalbe 2 Runden auf Curandero ballern lässt, solls mir recht sein. Hau ich sie halt mit Don Pavo um oder baller sie mit Roja über den Haufen.

Kurzum: ich verstecke meine Supporter nicht (nur Mystiker sind ne Ausnahme, aber auch nicht immer).

Sondern ich nutze sie häufig als Gefolge mit Benefits. Ich verhindere mit ihnen Sturmangriffe auf meine teuren Jungs und Mädels, bleib Base2Base mit den Nahkämpfern und ich schicke sie zu den Szenarien. Wenn jemand, wie Curandero, noch was tolles kann, nehm ich das auch mit. Aber ehrlich gesagt heilt der bei mir nur ein, höchstens 2 mal pro Spiel.

Die Aktivierungen sind viel zu schade, um nur irgendjemandem hinterherzulaufen und zu heilen...


Was die Sache mit dem verschwendeten NK bei Eugenie angeht, bin ich der Meinung, dass das kaum ins Gewicht fällt. Denn ein FK muss auch noch nachladen, ein NK wird einfach wiederholt.

Ist aber auch Teil meines Problems mit den Nahkämpfen: Ich finde die Regelung des Base2Base nicht besonders elegant, weil es Sonderregeln wie Rundumschlag, in gewissem Maße Schlaghagel oder eben die Alternativ-Attacke bei Bezaubernd nicht besonders sinnvoll macht.

Aber damit kann ich mich abfinden. Ich spiel Modelle mit den Sonderregeln einfach nicht. Gibt ja genügend andere Möglichkeiten. Und dafür bleibts halt einfach. das ist ja auch was wert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fatebreaker Boot

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Sep 2020 12:26 #35504 von Louie
Louie antwortete auf Fernkampf, Nahkampf, Belle Satine
Belle Satine klammere ich jetzt mal aus sondern konzentriere mich auf die Sache mit dem Nahkampf

Ich spiele jetzt seit 2011 Freebooters, nicht so viel und regelmäßig wie ich gerne möchte aber auch öffters auf Turnieren. Und das laut NTR auch mit etwas Erfolg.

Mein Blickwinkel ist natürlich primär jener der Goblins, aber auch Piraten und Bruderschaft habe ich auf Turnieren gespielt.

ich weis nicht, ob du eine Vorstellung hast, wie viel und wie Gelände auf einem Turniertisch gestellt wird
https://www.magabotato.de/2019/01/turnierbericht-meuterei-am-main-xii/magaboblog_mam_12_tisch05
Weitere Anregung findest du auch bei dieseren Berichten

ich vermute mal, dass du mit nicht genug oder einer ungünstigen Mischung an Gelände spielt.

Insgesamt wurde ich relativ selten zusammengeschossen, auch wenn ich gegen Beschuss anrennen musste. Ich denke umgekehrt überschätzt du deine Nahkämpfer. Wenn du dir mal anschaust, was ein reiner Nahkämpfer an Heuer kostet und was ein Model mit Pistole im Vergleich kostet, werden die die Unterschiede auffallen.
Dazu kommt: nur wenige Spezialisten halten deutlich mehr aus als andere, die meisten sterben ähnlich schnell - egal wie teuer sie sind und wie hoch ihre Angriffsstärke ist.
Am Ende sind es die S7 (oder bei Goblins S5) Modelle, welche in der Masse dem Gegner die Verluste machen.

Mechanismen um deine Nahkämpfer in den Gegner zu bringen:
Getümmel - keine Modelle alleine los schicken, wenn es im offenen steht
Sichtlinien - nicht gesehen werden ist besser als jede Deckung
Szenarien: Gegner ausschalten hilft nicht immer
Aktionspriorisierung: viele primäre Fernkämpfer lassen sich überlasten oder ausaktivieren;

Außer gegen bestimmte Abnutzungskonzepte bei den Amazonen und Bruderschaft komme ich oft gut gegen Fernkämpfer an.
Im allgemeinen werden Partien im Nahkmapf entschieden (häufigkeit der Angriffe, Unterstützung, Sturmangrissbonus), der Fernkampf ist eher dazu da den Gegner aufzuweisen oder fliehende Gegner zu erschießen.

Aber die Wahrheit hängt liegt auf der Spielplatte, ihne konkrete Situation finde ich es schwierig allgemeine Tipps zugeben. gibt es Nakämpfer, die bei dir besonders schlecht laufen oder ist das dein generelles Problem?

"Freebooter ist perfekt - solange man nicht anfängt, die Regeln zum Sex zu zwingen" - Rüdi

Funspieler und Stolz drauf - egal wie viele Turniere ich auch spiele

Das Ziel eines Spiels, ist es zu gewinnen
Der Sinn eines Spieles ist, dass alle Spaß haben
Folgende Benutzer bedankten sich: PiratenChris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Fatebreaker Boot
  • Fatebreaker Boots Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
10 Sep 2020 14:53 #35506 von Fatebreaker Boot
Fatebreaker Boot antwortete auf Fernkampf, Nahkampf, Belle Satine
Also Gelände gibt es recht viel, im Schnitt 3 sehr große Gebäude, 3 Wäldchen und 10 Gedöns. Die Gebäude sind dabei eher komplex mit Treppen und ähnlichem, wegen der Größe muss man aber viel drumherumlaufen, zum Sichtschutz ist es deshalb nicht ganz so gut geeignet.

Das Gedöns ist überall verteilt, es kommt aber oft vor, dass mir dann doch noch so 1 cm fehlt oder ich mich entscheiden muss zwischen Deckung oder meiner zweiten Aktion Bewegung.

Malo geht gefühlt meist wegen kritischen Treffern drauf, da reicht ja auch schon kleiner Schaden. Und meine Goblins sind oft auch nach einem Fernkampftreffer bereits in Panik.

Don Pavo spiel ich jetzt nicht so oft, aber hab ihn schon häufiger wegen Fernkampf verloren, 2-3 Schüsse auf ihn pro Runde, da ist dann meistens ein Schuss mit genug Kartenglück bei, lange bevor er selbst zuschlagen kann.

---

Mit den typischen Pistolen mit 30cm und Nachladen hab ich jetzt nicht so das Problem, sind aber immer noch gut, um meine Gobbos am Unterstützen zu hindern. Oder der Gnadenschuss wenn wehrlos.

Schwerer wird es mit Powdermonkey und 40cm. Das gibt schon sehr viel Beschuss und mein Gegenspieler ist intelligent genug, den Schützen im Hintergrund zu halten. Gerade meine Gobbos sind dann schnell weg, ohne irgendwas gemacht zu haben.

Dann noch z. B. ein Cuchillo und La Hoja. Ohne Ansturm komm ich nicht so einfach an die ran und gerade La Hoja mit bis zu 4 (mit Befehl sogar 6) Attacken ist gerade gegen Goblins eine richtig gute Gegenmaßnahmen.

---

Besonders große Probleme hab ich damit mit Gegnern, die recht viele Aktionen generieren, da sie weniger Laufen müssen und Nachladen nicht nötig ist. Schwere Waffen eher nur, wenn ich in Unterzahl bin.

Solche Charakter sind meist schlechter im Nahkampf oder halten nicht viel aus. Aber ich spiel nicht gegen Anfänger, La Hoja wird dann gegen Sturmangriff geschützt und zum Schießen hab ich oft nur 4 schlechte Pistolen mit Nachladen.

Gefühlt komm ich dann im Nahkampf an und 1/3 meiner Mannschaft ist bereits weg wegen Beschuss, sodass ich mit den Söldnern in Unterzahl bin und mit den Goblins einfach deutlich schlechter. Und es ist auch nicht so, als hätte der Gegner dann den großen Nachteil, der hat auch gute Nahkämpfer.

---

Bei Szenarios schickt der Gegner dann eher den Nahkampf nach vorne. Da ist es nicht sodass Problem, wenn die Fernkämpfer nicht so viel fürs Szenario tun. Und gerade mit den Gobbos hab ich wieder das Problem, dass die sehr anfällig für Panik sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Sep 2020 18:28 #35508 von Louie
Louie antwortete auf Fernkampf, Nahkampf, Belle Satine
Wie schon gesagt, ist es ohne die konkrete Situation nicht leicht konkrete Tipps zu geben, evt spielt du in einem anderen Meta als ich.

Aber konkret:
Wäldchen - evt ist da ein Problem, besser einen Wald aufstellen, der auch an vielen Stellen mehr als 10 cm weit ist und damit auch Sichtlinien blockt. Das bremst lustigerweise sogar Amazonen (etwas), weil vor allem ältere Modelle den Dschungelkrieger haben, aber nur wenige der Neueren

Deckung - klingt nach zu wenig Sichtlinienblocker. Wenn man durch das Gebäude schießen kann, ist es keine verlässliche Mauer.
Gedöns solle stellenweise, bzw weitgehend niedriger als 2,5 cm sein - dann kann man auch sehr einfach drüber hinweg angreifen

Goblins die Weglaufen - das ist das Mannschaftskonzept....:P
deswegen: Goblins im Offenen müssen sich im Pulk bewegen, damit auch das Feige greift und evt das Getümmel. Oder am besten gleich in der Moralblase des Anführers. Ich lese, dass du viel Malo spielst, der ist für dieses Problem die schlechtestes Wahl. Probiere mal einen Anführer mit Sammelruf und höherer Autorität. Es muss nicht gleich mein Liebling Chulo Bolu sein (+ Fonogra für Musiker und Gimmiks und Momma Galina für mehr Moral), aber mit dem spiele ich eine sehr stabile Liste.

Goblins sind anfällig für Flucht und für Enthauptungsschläge - da kann man aber dagegen wirken. Einzelne Goblins sollten auch Einzelgänger sein oder außer Sicht bleiben.

Malo wird über Kritische Treffer rausgenommen:
Malo hält schon was aus, aber auch nicht alles - bzw schon einen Treffer mehr als andere. Deswegen gewinnt er meistens sogar das direkte Duell gegen Bonaccia, wenn er Bajo aus dem Hut lässt. Ansonsten kann man dagegen nur zwei Dinge tun:
- weniger oft angegriffen werden
- besser verteidigen
Die Taktik und Psychologie der Kartenwahl ist knifflig zu lernen. Ich kenne aber viele Spieler, die das gut machen. Lustig ist es, wenn die dann gegeneinander antreten :whistle: Ich persönlich finde Malo relativ leicht zu decken. Immer drauf achten, dass man mit intakten Beinen, rechtem Arm und Kopf ankommt (wobei Beine das wichtigste sind!) und der Rest ist Glück und Psychologie

ich lese heraus, dass du primär Goblins gegen Piraten spielst. Da habe ich gegen die Allrounder eine auch ziemlich gemischte Bilanz. Im Zweifel gilt die Regel: "Mache dem Gegner mehr Probleme auf, als er gleichzeitig lösen kann und er wird Fehler machen, die du nutzten kannst" Und plane bei den Goblins mit Redundanz - ein Goblin ist kein Goblin.
Respektiere den Goblinbeschuss durch Gefolge: Die Masse und die weite Verfügbarkeit an Stärke 5/4 Pistolen hat eine ganz eigenen Qualität und sorgt oft dafür, dass der Gegner eher zu mir kommt und dann im Rudel landet. Auch wenn der Unterstützungsbonus im der #2 reduzierte wurde.

Don Pavo kannst du nicht mit Goblins spielen :) . Der ist im Nahkampf (gerade gegen Goblins) eine solche Pest, dass man ihn am besten erschießt. Den also immer schön außer Sicht lassen und dann am Gegner dran sein.
Wie bei der Bruderschaft dem geschlechterneutralen Kollektiv: der beste Weg zum Gegner ist nicht immer der direkteste Weg.

Es ließt sich so, als würde dein Gegner gerne Schwalbe (Powermonkey, 40cm Reichweite etc ) spielen. Ja, die ist eine Bank. Kann man aber auch selbst abschießen (auf 30 cm kommt man ran) und nutzt sich auch mit der Zeit ab, wenn man ihr nicht die Runde zum wieder nachladen gibt. Zum Bewegen zwingen hilft auch nicht immer. Loas können helfen, kann aber auch nicht jeder mit umgehen,

La Hoja - gegen die durfte ich noch nicht so viel Erfahrung sammeln, aber ist wie auch die Cuchillos unterschätzt und eklig. Dennoch: ein gut plazierter Befehl+Sturmangriff oder ein am ende der Runde umlaufender Goblin wirken Wunder. Außerdem: bei vielen Angriffen, gehen auch mal einige daneben ;)

Aber ja - leicht zu philosophieren. Die Wahrheit liegt auf der Platte. Ich finde den Nahkampf aber nicht unterbewertet.

"Freebooter ist perfekt - solange man nicht anfängt, die Regeln zum Sex zu zwingen" - Rüdi

Funspieler und Stolz drauf - egal wie viele Turniere ich auch spiele

Das Ziel eines Spiels, ist es zu gewinnen
Der Sinn eines Spieles ist, dass alle Spaß haben
Folgende Benutzer bedankten sich: Fatebreaker Boot

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Sep 2020 21:20 #35509 von Lars
Lars antwortete auf Fernkampf, Nahkampf, Belle Satine
Ich vermute dein Gegner baut oft Listen mit denen er sich hinten reinstellt und deinen Angriff abwartet. Wenn er da dann Schwalbe und La Hoja mit der entsprechenden Ausrüstung hinstellt ist es schwer sich da zu nähren.
Spielt doch einfach mal Szenarien bei denen sich beide Parteien viel bewegen müssen. Oder warte du einfach mal und lass deinen Gegner kommen. Einige Missionsziele sollten doch auch immer erreichbar sein ohne gleich dem Gegner vor die Flinte zu laufen.
Es ist schwer gegen einen Gegner der defensiv spielt nicht gleich anzugreifen, aber versuch es mal.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fatebreaker Boot, Lariss

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Sep 2020 14:41 #35518 von Ben
Ich schließe mich einfach mal meinen Vorrednern an und sage:

Spielt ein Szenario! Nur auf "Abschlachten" zu gehen macht halt auch wenig Spaß. Es klingt zumindest so, als würdet ihr nur "hau drauf" spielen. Freebooters wird durch Szenarien ja erst lebendig und spaßig. Dann am besten noch mit Nebenmissionen. Ich habe im letzten Spiel fast meine komplette Mannschaft verloren (am Ende) und habe trotzdem (wenn es kein Spiel im Turnier-Format gewesen wäre - hatte 85 Punkte insgesamt mehr und es war so ein Unentschieden) gewonnen.

Was für Modelle hast du denn zur Verfügung? Kannst du variieren? Vielleicht mal eine andere Zusammenstellung der Modelle versuchen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: RüdiBratspies
Ladezeit der Seite: 0.115 Sekunden

Foren Suche

Stichwort

Letzte Beiträge

Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb
Zum Seitenanfang
Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden