Topic-icon Ein Schiff für den Käptn - Eine Bauanleitung

  • Käptn Spider
  • Käptn Spiders Avatar Autor
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Arrrrrgh!
Mehr
21 Jun 2016 13:15 #22559 von Käptn Spider
Ein Schiff für den Käptn - Eine Bauanleitung wurde erstellt von Käptn Spider
Tagebucheintrag eines Matrosen der "Elizabeth", 21.Juni 1793

Was ist das Wichtigste für einen erfolgreichen Piratenkapitän? Eine gute Crew, das ist schon klar...was noch?
...Rum?! Ok...! Was noch? ...Dublonen?! Auch ok! Weiter...?! Augenklappe und Holzbein??? Na von mir aus!
Aber irgendwo muss er das ganze Zeug ja unterbringen, also was wäre ein echter Kapitän ohne ein SCHIFF???
Richtig: KEIN Kapitän!
Also sollte man dafür sorgen, dass der Käptn auch ein Zuhause bekommt, wo er all die Beute unterbringen, die Crew herumkommandieren und seinen Rausch vom Rum ausschlafen kann!
Als guter Matrose habe ich natürlich versucht meinem Käptn dieses nicht ganz leichte Unterfangen zu ermöglichen und mich daran gemacht ihm ein würdiges Schiff zu besorgen. Vielleicht muss ich dann die nächste Zeit keine Decks mehr schrubben...also frisch ans Werk!
Wo sollte ich also ein Schiff herbekommen, wenn nicht selbst bauen oder von jemandem anderes kapern?
Da gibbet dieses neumodische Internetz oder wie die das nennen, wo man Sachen kaufen kann und nachdem ich endlich verstanden hatte wie man das bedient, habe ich festgestellt, dass Holzschiffe verdammt teuer sind.
So ein Mist...meine Heuer als Matrose reicht nicht aus um zwischen 300 und 1000 Dublonen für ein einzelnes Schiffsmodell auszugeben und meine handwerklichen Fähigkeiten sind längst nicht so gut, dass ich selbst eines aus Holz bauen könnte.
Was also tun in meiner Verzweiflung? ...Doch wieder weiter Decks schrubben?! Nee...Pustekuchen, aye!
In der Taverne hat sich letzte Woche dann ein glücklicher Zufall ereignet, der mein Problem lösen sollte:
Ich fragte dort herum, wie man am besten an ein Schiff kommt, als mich ein sehr freundlicher und sehr erfahrener Kapitän mit dem klangvollen Namen Hook mit seiner Hakenhand zur Seite zog und mir einen einmaligen und extrem fairen Deal anbot:
Er hat viele viele Seemeilen hinter sich, in großen Beutezügen einiges an Schätzen und Schiffen gehortet und eine ganze Flotte aufgebaut, so dass er bereit wäre von seiner Flotte zwei Schiffe an mich für meinen Kapitän abzutreten! Ein komplett neues Skelett-Schiff frisch vom Dock und eines, welches in einer früheren Schlacht einen Mastbruch erlitten hatte und seitdem in der Werft auf Reparatur wartet. Dieses 2.Schiff hat den seltsamen Namen "Fliegender Holländer"...was ein Schiff mit fliegen zu tun hat, verstehe ich nicht ganz, aber sei es drum!
Das klang sehr verlockend und das Ganze auch noch für eine derart faire Menge Dublonen, dass ich fast schon Gewissensbisse hatte das Angebot anzunehmen und mich fragte, wo der Haken sei!...ich habe aber keinen gefunden (ausser an seinem Arm) und wir haben dieses Geschäft mit einem Hand...ähh..Hakenschlag besiegelt.
Ich war unendlich dankbar, dass Käptn Hook mir nicht nur ein, sondern gleich zwei Schiffe zur Verfügung gestellt hat und ich versprach ihn regelmässig über den Zustand der Werftarbeiten zu informieren. Teufel und Klabautermann, aye, das werde ich tun! Für diesen Verdienst wird unsere Flagge immer unter deinem Kommando segeln, Käptn Hook, davon werde ich unseren Käptn überzeugen! Da der "Holländer" längerfristig repariert werden muss, bis er auf See eingesetzt werden kann, habe ich bei den Dockarbeitern erst einmal die Fertigstellung des Skelett-Schiffes angeordnet!
Die Arbeiten in der Werft verliefen über die letzte Woche sehr zufriedenstellend: Die Laderampenumbauten waren erfolgreich, der Lagerraum wurde von unnötigem Gerümpel befreit und somit vergrößert und die Malerarbeiten sind auch größtenteils erledigt. Hier und da muss an der Reling noch etwas ausgebessert werden, aber im Großen und Ganzen wird unser Käptn mit Sicherheit sehr zufrieden mit dem Ergebnis sein. Als ich ihm die gute Nachricht überbrachte, dass er bald Herr über ein neues Piratenschiff sein werde und wie er es denn nennen möchte, antwortete er bestimmt: "Elizabeth"!
Als ich ihn darauf aufmerksam machte, dass es sich um ein Skelett-Schiff handele und ob er sich dafür nicht vielleicht einen passenderen Namen wie "Skeletor" überlegen wolle, guckte er mich nur ganz finster aus seinen dunklen Augen an, was mir klar machte, dass da nicht mit dem Kapitän diskutiert wird! Aye, also wird das Schiff den Namen "Elizabeth" tragen, obwohl ich den Zusammenhang zwischen Gerippe und dem Namen Elizabeth nicht ganz verstehe, aber ich bin ja auch nicht der Käptn!
Von dieser kleinen Meinungsverschiedenheit abgesehen, war der Kapitän unendlich glücklich seit gestern nun im Besitz eines eigenen Piratenschiffes zu sein und hat der ganzen Crew und den Dockarbeitern abends ein großes Gelage mit Rum, Dirnen und Spanferkel spendiert und obendrauf meine Heuer um zwei Dublonen pro Tag erhöht!
Nur die Sache mit dem Deck schrubben...da bin ich leider immer noch für zuständig!


Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Käptn Spider
  • Käptn Spiders Avatar Autor
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Arrrrrgh!
Mehr
21 Jun 2016 13:48 #22562 von Käptn Spider
Käptn Spider antwortete auf Ein Schiff für den Käptn - Eine Bauanleitung
Da ich als ehrenhafter Matrose Kapitän Hook versprach, ihn über den Verlauf der Dock- und Werftarbeiten zu informieren, lege ich hier nun den Arbeitsbericht der Dockarbeiter vor, um ihm Zeugnis über die geleisteten Arbeiten abzulegen.

1. Bericht des Trockendockmeisters:
Das Team hat heute wie angekündigt das neue Skelettschiff übergeben bekommen. Es kommt aus einer Manufaktur, die sich MEGABLOKS nennt. Habe nie zuvor davon gehört, aber ich wurde dann aufgeklärt, die sollen vor einigen Jahren mehrere Schiffsmodelle entworfen haben, unter anderem auch dieses andere Schiff mit dem kaputten Mast, dass hier heute ankam.
Habe Anordnung gegeben, zuerst die Lieferkisten zu entfernen und die Schiffsteile zusammenzufügen, was die Arbeiter auch ohne Probleme schnell erledigten.



Leider mussten wir dann feststellen, dass diese Manufaktur so komische runde Noppen auf der gesamten Schiffsfläche verbaut hatte...wofür braucht man sowas nur? Vielleicht kann man in anderen fernen Ländern damit etwas anfangen, aber hier brauchen wir so etwas nicht, wir wollen ja nicht, dass der zukünftige Kapitän ständig stolpert, aye?!
Also habe ich die Dockarbeiter angewiesen all diese lästigen Noppen zu entfernen und ihnen dafür ein großes, scharfes Schneidwerkzeug zur Verfügung gestellt. "Wirklich ALLE Noppen???" stöhnten die Arbeiter und sahen sich die enorme Aufgabe an, vor der sie standen. "ALLE NOPPEN, ihr Waschlappen und jetzt fangt endlich an!" stauchte ich sie zusammen und sie begannen zähneknirschend mit den Arbeiten.



Nach einiger Zeit klagten einige Arbeiter über Schmerzen in den Armen und Blasen an den Händen und ich gestattete ihnen eine etwas längere Mittagspause als üblich bevor die Arbeiten weitergingen. Einen der Arbeiter musste ich mit blutenden Händen zum Medicus schicken und durch jemand Kräftigeren ersetzen. Die Arbeiten gingen rasch voran.



Als die Nacht hereinbrach hatten die Arbeiter ihren Dienst komplett verrichtet und das Schiff war wirklich von allen Noppen befreit. Doch leider haben diese harten Arbeiten auch Spuren hinterlassen: Viele Arbeiter konnten die Noppen nicht entfernen ohne Löcher auf dem Deck zu hinterlassen, was also am morgigen Tag wieder gerichtet werden muss.
Für heute war es ein langer Tag und mache jetzt Feierabend und gehe in die Taverne.
Ende des 1.Berichts
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Käptn Spider
  • Käptn Spiders Avatar Autor
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Arrrrrgh!
Mehr
21 Jun 2016 14:05 #22563 von Käptn Spider
Käptn Spider antwortete auf Ein Schiff für den Käptn - Eine Bauanleitung
2. Bericht des Trockendockmeisters:
Alle Dockarbeiter sind heute ausgeruht zum Dienst erschienen und auch der verletzte Arbeiter von gestern ist wieder am Dock zurück. Also heisst es heute die entstandenen Löcher wieder zu verschliessen und so habe ich einen Freund angerufen, der mir eine große Menge Spachtelmasse hat zukommen lassen, damit die Arbeiter ihre verursachten Schäden wieder reparieren können. Bereitwillig ging das Team an die Arbeit.





Noch vor der Mittagspause waren alle Schäden behoben und die Schiffsoberfläche war nun wieder eben und betretbar.
Also haben meine fleissigen Arbeiter noch den gesamten Frachtraum von allem Unnötigen leer geräumt, damit später viel Platz für Beutekisten und Rumfässer ist. So konnte das Schiff dann fertig vorbereitet vom Trockendock an die Werft weitergeschickt werden, wo das Malerteam dann weiterführende Arbeiten vornimmt und unsere Crew heute mal früher Feierabend machen kann.
Ende des 2. Berichts
Unterschrift, Trockendockmeister Smi
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Käptn Spider
  • Käptn Spiders Avatar Autor
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Arrrrrgh!
Mehr
21 Jun 2016 15:16 - 21 Jun 2016 15:19 #22564 von Käptn Spider
Käptn Spider antwortete auf Ein Schiff für den Käptn - Eine Bauanleitung
1. Bericht des Werftmeisters

Trockendockmeister Smi hat uns heute ein Skelettschiff zur Werft geschickt mit dem Auftrag dem ganzen Kahn einen neuen, gespenstischen Look zu verpassen. Meine Jungs sind darauf spezialisiert und haben sich direkt ans Werk gemacht.
Zuerst haben sie dann das ganze Schiff schwarz lackiert und austrocknen lassen. Da wir hier sowas tagtäglich machen, ging das auch sehr schnell und unsere Spezialfarbe ist innerhalb einer Stunde bereit weiterbearbeitet zu werden.





Nach der Grundierung habe ich das Team aufgeteilt und die eine Hälfte zum Trockenbürsten der Planken in grau geschickt und die andere Hälfte angewiesen sich um die Knochenstruktur des Bugs und des Hecks zu kümmern.



Eine "hübsche" Galleonsfigur hat der Pott ja, also ein paar Jungs da raufgeschickt und die Knochenlady weiss geschminkt.
Wir machen das hier mit einer Technik, die man "Trockenbürsten" oder für die Experten "Drybrushing" heisst.
Zuerst wurden die Knochenteile mit gelblicher Farbe, die in unserer Werft "Necrotic Flesh" heisst angemalt, um der Dame ein schimmeliges, zombiehaftes Aussehen zu geben und danach mit Farbe, die den passenden Namen "Skeleton Bone" trägt trockengebürstet. Danach kann sich unsere Knochendame wieder unter andere Schiffe wagen. Details wie eine rote Zunge und die braune Augenklappe sind nach und nach auch noch vom Team aufgetragen worden.



Am Abend erstrahlte das Schiff schon in ansehlichem, gespenstischem Grau, nur Teile der Reling und der mittleren Knochenstruktur mussten noch fertiggestellt werden, aber ich hab die fleissigen Jungs erstmal Feierabend machen lassen und beende somit den heutigen Bericht.



Ende des 1. Berichts
Letzte Änderung: 21 Jun 2016 15:19 von Käptn Spider.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Käptn Spider
  • Käptn Spiders Avatar Autor
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Arrrrrgh!
Mehr
21 Jun 2016 15:30 - 21 Jun 2016 15:32 #22565 von Käptn Spider
Käptn Spider antwortete auf Ein Schiff für den Käptn - Eine Bauanleitung
2. Bericht des Werftmeisters

Heute haben wir unsere Knochendame fertig bemalen können und den Tag mit einem Experiment gestartet:
Ich hab das Team angewiesen, die mittlere Knochenstruktur um die blauen Fenster und die Reling nicht ebenfalls mit den bereits verwendeten Farben zu bepinseln, sondern ich wollte sie zur Abwechslung mal ausprobieren lassen, wie es wirkt, wenn man diese Teile holzartig braun bemalt. Die Knochenstruktur im Mittelteil ebenso wie die Knochenreling könnten auch als alte Holzbalken durchgehen und so haben die Jungs also diese Teile dunkelbraun bemalt und mit einem helleren Braun gebürstet.



Ob dieser Look dem späteren Kapitän gefallen wird, weiss ich noch nicht, aber bei Bedarf werden meine Jungs das Design sicherlich ändern und dem übrigen Knochendesign anpassen können. Nachdem nun alle Teile des Schiffes wie gewünscht bemalt wurden, schließe ich diesen Bericht und übergebe diese schöne Knochendame zurück an das Trockendock an Meister Smi, der wohl noch einige Umbauten geplant hat.
Ende des 2. Berichts
Unterschrift, Werftmeister Bill
Anhänge:
Letzte Änderung: 21 Jun 2016 15:32 von Käptn Spider.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Käptn Spider
  • Käptn Spiders Avatar Autor
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Arrrrrgh!
Mehr
21 Jun 2016 16:04 - 21 Jun 2016 16:09 #22568 von Käptn Spider
Käptn Spider antwortete auf Ein Schiff für den Käptn - Eine Bauanleitung
3. Bericht des Trockendockmeisters

Nach 2 Tagen in der Werft ist das Knochenschiff heute zurück auf unser Trockendock gebracht worden. Ich muss sagen, dass Meister Bill und seine Jungs mal wieder gute Arbeit geleistet haben...sie ist wunderschön!
Und sie wird den Namen Elizabeth tragen, wie ich nun erfahren habe. Exzellente Wahl, har har!

Nun aber Spaß beiseite und zurück an den Bericht! Ich habe mir für den künftigen Kapitän ein paar Besonderheiten einfallen lassen, die ich heute mit meiner Crew am Körper unserer hübschen Elizabeth veranstaltet habe...Moment..kann ich das SO im Bericht stehen lassen? Was soll´s...die Tinte ist schon wieder fast trocken, was zählt ist sowieso das Ergebnis unserer Mühen:
Diese Amateure von MEGABLOKS haben die Schiffsseite backbord zwar mit einer zu öffnenden Ladeluke ausgestattet, aber leider entsteht beim Herunterlassen dieser eine enorme Schräge, die es unserer Crew unmöglich macht darauf zu stehen, geschweige denn das Schiff vernünftig zu beladen oder zu verteidigen. Hier waren unsere Profis aus der Umbauabteilung des Docks gefragt, um eine passable und schnelle Lösung dafür zu finden und sie haben hervorragende Arbeit geleistet.
Das Deck der Elizabeth besitzt zwei große Gitter, durch die man Ladung herauf- oder herablassen kann. Eines dieser Gitter haben wir auf der Unterseite mit einer Art Holzplanken-Sprossenleiter versehen, um diese als Laderampe an das Schiff zu lehnen und so sicheren Stand für die Schiffscrew zu ermöglichen.



Ein weiteres Problem von Elizabeth war, dass sie beidseitig in den blauen Fenstern 3 große, runde und leider offene Bullaugen besitzt. Aye, wer macht denn so etwas? Da wird ja 1. die ganze Ladung nass und 2. ist es so zu viel anfällig gegen Angriffe.
Dafür hat mein Team auch eine Lösung gefunden: Schildkröten!
Nein, natürlich lange Holzplanken, die beidseitig von innen vor die offenen Bullaugen geklebt wurden, so kommt kein Wasser herein und Musketenkugeln werden auch abgefangen. Gut, einem Kanonenbeschuss würde das nicht unbedingt Stand halten, aber dann muss der Kapitän der Elzabeth halt zuerst schießen, um schwere Schäden zu vermeiden. Ein dicker Holzbalken hilft beim Be-und entladen des Schiffs die geöffnete Backbordseite zu stabilisieren.



Mit diesem Umbau der Laderampe wird der Kapitän sehr zufrieden sein und ich schließe diesen Bericht mit ein paar Gemälden der wunderschönen Elizabeth in ihrer fertigen Pracht. Morgen übergeben wir das Schiff dem neuen Kapitän.
Auftrag erfolgreich ausgeführt!
Ende des 3. Berichts
Unterschrift, Trockendockmeister Smi





Letzte Änderung: 21 Jun 2016 16:09 von Käptn Spider.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • MadMan_6424
  • MadMan_6424s Avatar
  • Offline
  • Schiffsjunge / Cabin Boy
  • Schiffsjunge / Cabin Boy
Mehr
23 Jun 2016 12:28 #22596 von MadMan_6424
Sehr schön!

Welches Material hast du für die Segel verwendet? Ich habe nämlich für mein Schiff noch keine passende Materialidee.

Für Gold und Rum!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Käptn Spider
  • Käptn Spiders Avatar Autor
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Arrrrrgh!
Mehr
24 Jun 2016 00:08 #22605 von Käptn Spider
Käptn Spider antwortete auf Ein Schiff für den Käptn - Eine Bauanleitung
Hi MadMan!
Da muss ich passen, die Segel waren schon bei dem gekauften Schiff dabei! Das ist so ganz dünner durchsichtiger Stoff, aber frag mich nicht was für Stoff das ist! Sieht aus wie Seide die nicht glänzt...sorry! Kein Plan! :huh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Moechtegern-Pirat
  • Moechtegern-Pirats Avatar
  • Besucher
  • Besucher
24 Jun 2016 10:11 #22609 von Moechtegern-Pirat
Moechtegern-Pirat antwortete auf Ein Schiff für den Käptn - Eine Bauanleitung

Käptn Spider schrieb: ...frag mich nicht was für Stoff das ist! Sieht aus wie Seide die nicht glänzt...sorry! Kein Plan! :huh:


Dürfte Chiffon sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: RüdiBratspies
Ladezeit der Seite: 0.110 Sekunden

Foren Suche

Stichwort

Letzte Beiträge

Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb
Zum Seitenanfang
Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden