Topic-icon Die Bruderschaft und ihre Lernkurve

  • kamuintaeh
  • kamuintaehs Avatar Autor
  • Offline
  • Bilgeratte / Bilge rat
  • Bilgeratte / Bilge rat
Mehr
30 Jan 2015 10:32 #136 von kamuintaeh
Die Bruderschaft und ihre Lernkurve wurde erstellt von kamuintaeh
Ahoi,

ich dachte mir, ich frage mal die erfahreneren Spieler unter uns, wie deren Lernkurve mit der Bruderschaft war/ist.
Seit einigen Monaten spiele ich nun schon aktiver und muss gestehen, dass meine Sieg/Niederlagen-Rate sehr bescheiden ist.
Größtes Problem: Meist ein bisschen zu wenig Gelände (auch wenn ich als Bruderschaft noch was aufstellen darf).
Wenn ich mal im Nahkampf bin, geht es rund. Zumindest mit kombinierten Angriffen. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass ich mit einem Modell seltenst auf einen Gegner losgehen kann oder darf. Da kommt einfach zu viel Feedback zurück, wenn ich den nicht töte. Trotz verbergen und verschleiern ist es schwer schnell in den Nahkampf zu kommen, ohne allzu große Verluste hinzunehmen.

Und dann noch ein Thema: Fernkampf. Ja, wir Brüder und Schwestern sind Virtuosen im Messerwerfen, aber meist ist diese Distanz gefährlich gering. An Armbrüsten haben wir den Meisterassassine, Adombra und Incantenebra. Auch das ist okay, wobei ich den Assassinen, wenn ich ihn spiele, eher in den Nahkampf vorjage, weil sein Schadenspotenzial da einfach wesentlich größer ist.
Allgemein ist es schwer in meinen Augen, eine richtige Balance zu finden, was Fernkampf und Nahkampf angeht und welche Modelle man mitnehmen sollte, etc.

Dass die Bruderschaft nicht unbedingt einfach zum einsteigen ist, war mir wohl bewusst. Aber langsam steigt der Frustpegel.

Hilfe! :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • T-Chain
  • T-Chains Avatar
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
Mehr
30 Jan 2015 11:37 #17059 von T-Chain
T-Chain antwortete auf Die Bruderschaft und ihre Lernkurve
Jajaja.....das ist ja so ne Sache. Laufe ich mit nem Sturmangriff in den Nahkampf kriege ich zwar +2 ST an Schaden, haut das den Gegner aber nicht um bekomme ich eine Links und eine Rechts zurück.
Der Trick ist sich den Gegner warm zu schießen. So zumindest mein Plan.
Adombra, Incantenebra und auch der Meisterassasine eignen sich dafür hervorragend. Du musst immer ne Runde im Vorraus denken.
Mit wem meiner Nahkämpfer werde ich in der nächsten Runde wo zuschlagen. Dann gibt’s da schonmal den Bolzen hin. Wenn ein Gegner angeschlagen ist reicht die Coscrittistärke mit 7 meist aus um den Gegner zu Fall zu bringen.
Diese Taktik heisst zwar auch dass die guten Schützen weiter hinten erstmal in Ruhe holzen können aber so kann man sich prima von Vorne nach hinten durchschnetzeln.
Ein weiterer Tip den ich dir geben kann heißt „Kanonenfutter“: 2 Coscrittis und nen Battitore zwingen den Gegner auf diese zu schießen weil ja keiner den ST 7 Klingen und Keulen im Nahkampf begegnen will. So ein „Set“ ist gerade mal 115 Dublonen wert und kostet den Gegner im schlechtesten Fall für dich 3 gute Schüsse und 3 leere Fernkampfwaffen. Dann folgen aber in einem 500 Punkte Spiel immer noch 385-Dublonen gifttriefende Spezialisten.
Die Bruderschaft muss im richtigen Moment zuschlagen und dann heftig.
Und wenn alle Stricke reißen, nimm die Meisterharlequina, lass deinen Gegner 3 Runden lang schwitzen und bereite die Landung der Chefin in Runde 4 vor. Das stiftet zuvor jedemenge Gedankenterror. Meist erscheint die Meisterharlequina mit nem Knall und haut nochmal die Moral runter.
So hab ich zumindest im Turnier ganz gut abgeschnitten. ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • kamuintaeh
  • kamuintaehs Avatar Autor
  • Offline
  • Bilgeratte / Bilge rat
  • Bilgeratte / Bilge rat
Mehr
30 Jan 2015 12:19 #17060 von kamuintaeh
kamuintaeh antwortete auf Die Bruderschaft und ihre Lernkurve
Anschießen. Ja, wenn das mal klappt. :D
Ich lese nichts zu Harlequinen oder Spada. Eher nicht so gern gespielte Modelle, mmh?
Die Spezialisten sind noch eine Sache bei mir. Ich liebe sie alle. Auch bei Apagado und Trucco muss ich immer überlegen welchen der beiden ich spiele. Fith Aarch ist auch so ein Ding. Allein, dass er so furchtbar schnell ist, macht ihn zu einem Pflichthelden. Genau so wie die Königin der Schatten.

Verfluchte Modelle. Jedes ist furchtbar gut... :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • T-Chain
  • T-Chains Avatar
  • Offline
  • Deckschrubber / Deckhand
  • Deckschrubber / Deckhand
Mehr
30 Jan 2015 14:48 #17061 von T-Chain
T-Chain antwortete auf Die Bruderschaft und ihre Lernkurve
Die Spinne ist eines der spieltechnisch (und storytechnisch) besten Modelle meiner Meinung nach.
Der landet irgendwie fast immer auf meinen Listen auf die ich Bock habe. :D
Die Harlequinas sind auch nicht verkehrt aber mit den 2 Wiederstand sind die mir zu teuer um mal mit einem guten Schuss weggeholzt zu werden. Da nehme ich lieber die 20 Punkte günstigeren Coscrittis als Kamikazekugeln. ;)
Die Spada sind mir irgendwie ein Graus. 15 Punkte für Hinterhältiger Angriff mit 10 BEW und 1 Moral mehr als die Coscrittis. Die haben mich noch nicht gereizt. Aber sobald meine bunt sind teste ich die auch mal. Vielleicht muss ich meine Meinung dann selbst korregieren. Aber so trocken-theoretisch halte ich die für nicht gut und leider auch nicht interessant. Wie schon oben geschrieben: Wenn man ran kommt muss man auch killen, sonst wird man ge......moment......geht man KO! So muss es heißen! Hier stirbt ja keiner! ;)
Gefühlt hätte ich die Coscrittis auch insgesamt eher mit 40 als mit 35 Punkten angesetzt. Die sind wie günstige laufende Messer. Stirbt einer – egal, kommt einer ran machts Aua!
Die Königin der Schatten finde ich auch gut, habe sie aber bis jetzt immer in den Schatten der anderen Anführer gestellt. Ist halt Geschmackssache. Ich fand den Dottore ja gegen weitläufige Meinung auch vor Senor Nefando gut. Das ist halt ein 75 (85 mit Pflichtkauf Tocasana for himself) Dublonen Anführer der noch Taler für andere Spezialisten übrig lässt. Wiederstand 5, Zäh, Schaden 8 (+Gift) im Nahkampf und die Option Wunden zu versorgen machen den auch zu ner interressanten Option. Und der kommt meistens durch jeden Beschuss bis an den Gegner ran. Wird er getroffen dann heilt er sich einmal und bewegt sich danach.
Schlussendlich bleibt aber die Meisterharlequina der beste Anführer den man für Dublonen kaufen kann. Die hätte auch 20 Dublonen teurer sein können und ich würde die immer noch mitnehmen. Die hat durch ihre Abwesenheit so ein Einfluss auf die Aufstellung und das Spielverhalten des Gegenübers, das ist der Hammer. Und jeder der gegen sie gespielt hat wird wissen was ich meine.
Hoffe dir a bissl geholfen zu haben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • kamuintaeh
  • kamuintaehs Avatar Autor
  • Offline
  • Bilgeratte / Bilge rat
  • Bilgeratte / Bilge rat
Mehr
30 Jan 2015 15:24 #17062 von kamuintaeh
kamuintaeh antwortete auf Die Bruderschaft und ihre Lernkurve
ich denke schon, danke. :)
Dennoch muss ich, vor allem bei allen Spezialisten gucken, wie ich am besten Stelle. Ich finde die Bella Cignar zB auch nicht wirklich pralle. Tronco finde ich super, auch wenn er nur Stärke 7 hat. Und Miedo a Morir hat meiner Meinung nach, außer seiner hohen Stärke nichts, was mich reizt. :-/

Schwierig das!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Jan 2015 16:49 #17064 von Rüdi
Wenn man bedenkt, was du im Anfangspost geschrieben hast, scheinst du ja schon fast alles selber herausgefunden zu haben.

Die Bruderschaft ist auf Gelände angewiesen!
Wie das Gelände aussieht, ist natürlich immer abhängig vom eigenen Fundus. Der ist zu Beginn natürlich irgendwo unter bescheiden oder liegt auf dem level von anderen praktizierten Tabletops.
Beides ist für Freebooter eher suboptimal.
Ich habe auch mit "Warhammergelände" angefangen, was für F´sF natürlich grottenschlecht ist.
Aus heutiger Sicht muss ich sagen: geht ja mal gar nicht!
Es gibt im Terrainbereich des Forums diverse Geländethreads die genug Tips beinhalten um diesem Problem Herr zu werden.

Wenn du gegen fernkampfstarke Gegner ran musst, gibt es da nur eine Lösung:
Nutze alles, was auf dem Feld steht und geh auf Nummer sicher!
Wenn ich z.B. mit einem Char von Deckung A zu Deckung B will, habe ich mir angewöhnt, das nie mit einer komplexen Bewegung zu machen, sondern erst eine einfache zu tätigen. Man kann dann ganz einfach abschätzen, ob es mit Bewegung Nr2 passt oder nicht - wenn nicht, zurück zum Ausgangspunkt!

Ein anderer entscheidender Punkt ist, dass bei F´s F nicht viele sechsseitige Würfel über das Schiksal der Charaktere entscheiden, sondern deutlich weniger (in Bezug auf die Anzahl) Karten mit einer viel größeren Streuung (1-10).
Und vor diesen Karten steht noch der Trefferzonenpoker, bei dem (fast) alle Charaktere gleich sind.
Daher hast du keine Garantie, dass der "teure" Charakter den ""billigen" Charakter umhaut.

Ziel sollte es daher sein, deine Kräfte möglichst gebündelt auf einen Gegner nach dem anderen zu konzentrieren.
Klar, leicht gesagt, wenn man meist weniger Charaktere auf dem Feld hat und oft auch noch im Fernkampf unterlegen ist.

Zur Auswahl der Miniaturen ist meine Meinung wie folgt:
1) Du hast die Qual der Wahl - haha! :bigsmile:
2) Nimm mit, auf wen du Lust hast! Wo ist der Spass, wenn du Miniaturen auf dem Feld hast, die dir gerade nicht gefallen?
Ansonsten: Versuch, eine gute Mischung der Spezialfertigkeiten hinzubekommen.

In Game:
Deine Spezialisten sind wirklich hochqualifiziert. Versuche, sie ihren Qualifikationen entsprechend einzusetzen!

Fith Archs Geschwindigkeit nutzt ihm nichts, wenn er direkt auf den Gegner zurennt, dann ist er nur schneller tot. Umrunde den Gegner.

Die Hinterhältigen sind sinnlos im offenen feld, halte sie konsequent ausser der Sicht des Gegners (wobei das natürlich gegen Beschuss für alle gilt).

Versuche, immer einen kleinen Gefolgsmann in der Gegend zu haben, der deine Spezialisten im Kampf unterstützen kann.

Chars mit Schattenlauf: lohnen nur, wenn du weisst, dass ihr auf "vernünftigem" Gelände spielt (s.o.).

In letzter Zeit habe ich mit Colpo di Mano nette Erfahrungen gemacht. Seine Rauchbombe ist vielseitig einsetzbar und ärgert den Gegner immer.
Vielleicht hast du ja mehr Glück als ich und sie verschwindet nicht immer so schnell...

Dein Gegner hat Angst davor, mit deinen Chars in den Nahkampf zu kommen!
Nutze diese Angst und baue Todeszonen, Fallen und Hinterhalte auf.

Im Speziellen:
Im Prinzip ist es egal, wen du für welche Aufgabe mitnimmst. Der eine "hinterhältige" ist billiger, der andere kostet mehr. Was man an einem Punkt einspart, kann man am anderen ausgeben.
Die einzige Ausnahme dazu bildet die Meisterharlequina.
Wie T-Chain schon sagte, sie hat den Vorteil, dass dein Gegner vom ersten Zug an Angst haben muss!
Das schafft sonst kein anderer Charakter des Spiels.

Zusammen:
Nicht der Char macht es, sondern die Fähigkeit, dem Gegner Fallen zu stellen und nicht in seine zu laufen.
Das ist die Möglichkeit, die Statistik der Karten zu deinen Gunsten zu beugen.

Freebooter ist perfekt - solange man nicht anfängt, die Regeln zum Sex zu zwingen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • kamuintaeh
  • kamuintaehs Avatar Autor
  • Offline
  • Bilgeratte / Bilge rat
  • Bilgeratte / Bilge rat
Mehr
03 Feb 2015 13:59 #17079 von kamuintaeh
kamuintaeh antwortete auf Die Bruderschaft und ihre Lernkurve
Klingt alles sehr gut, danke!
Colpo di Mano, mmh? Ich hab das mit dem Abweichen der Wolke noch nicht ganz verstanden, aber ich glaube, wenn ich die Bombe richtig schmeiße, kann ich offenes Gelände noch gut für meinen Vorteil nutzen...

Ich werde das auf jeden Fall mal ausprobieren!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: RüdiBratspies
Ladezeit der Seite: 0.094 Sekunden

Foren Suche

Stichwort

Letzte Beiträge

Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb
Zum Seitenanfang
Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden