Topic-icon Die Corporate Piracy-Kampagne

  • Möchtegern-Pirat
  • Möchtegern-Pirats Avatar Autor
  • Offline
  • Erster Maat / First Mate
  • Erster Maat / First Mate
Mehr
16 Sep 2018 14:57 - 16 Sep 2018 14:58 #31219 von Möchtegern-Pirat
Die Corporate Piracy-Kampagne wurde erstellt von Möchtegern-Pirat
Ahoi.

Gestern haben wir zu dritt, das erste Szenario der Kampagne aus Corporate Piracy gespielt.

Da ein Spiel mit drei Fraktion in der Regel in einem A und B kloppen sich und C ist der lachende Dritte beziehungsweise A + B vermöbeln erstmal C enden, haben wir einfach eine Fraktion 'geteilt'.

Besteht überhaupt Interresse an einem Bericht, der leider bis auf ein Bild des Geländes, nur Text enthalten wird? Ich habe es nämlich versäumt mal ein paar Bilder zu machen.

Möchtegern-Pirat
Letzte Änderung: 16 Sep 2018 14:58 von Möchtegern-Pirat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • SpeziFisch
  • SpeziFischs Avatar
  • Offline
  • Erster Maat / First Mate
  • Erster Maat / First Mate
Mehr
16 Sep 2018 18:35 #31220 von SpeziFisch
SpeziFisch antwortete auf Die Corporate Piracy-Kampagne
Machst du dir die Mühe einen Bericht zu schreiben, mache ich mir die Mühe ihn zu lesen!

Würde mich interessieren, wie das zu dritt bzw mit geteilter Mannschaft geklappt hat.

SpeziFisch

"Käptn wir haben zu wenig Proviant"
"Dann brauchen wir weniger Mäuler" *PENG*
- Dawg Brown - Cutthroat Island

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Sep 2018 19:31 #31221 von Bukanier
Bukanier antwortete auf Die Corporate Piracy-Kampagne
Würde mich auch interessieren.
Wir sind 3 oder 4 Spieler mit nur einer Platte und wollen auch nicht immer nur die Missionen für mehrere Spieler bestreiten, daher gerne her mit möglichen Lösungen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Möchtegern-Pirat
  • Möchtegern-Pirats Avatar Autor
  • Offline
  • Erster Maat / First Mate
  • Erster Maat / First Mate
Mehr
16 Sep 2018 22:08 #31222 von Möchtegern-Pirat
Möchtegern-Pirat antwortete auf Die Corporate Piracy-Kampagne
Ahoi.

Wohlan, da sich immerhin zwei Leser positiv geäußert haben. Komme ich nicht umhin hier mal mit zwei Adlern *) in die Tasten zu hauen. *) Zweihändiges Adlersuchsystem über der Tastatur

Im ersten Szenario geht es darum, dass die eine Seite, der Angreifer, mit beziehungsweise von einem angelegten Schiff aus einen aus drei Gebäuden bestehenden Handelsposten einnehmen muss. Die Verteidiger stehen anfänglich zwischen der Mole und den Häusern.
Der Sieg wird über die finale Besetzung der Häuser definiert. Wer in einem Haus die Majorität hat, dem wir es zugerechnet.
Das Ausschalten von Charakteren bringt direkt keine Ruhm punkte ein.

Also ein einfaches Unterfangen, der Angreifer springt von Bord, wetzt zu den Häusern, besetzt sie und dezimiert en passant noch die Verteidiger. Zudem kriegt er gegebenenfalls noch Verstärkung, da ausgeschaltetes Gefolge auf seiner Seite mit einer 50%-Chance durch einen neuen Gefolgsmann/-frau an Bord des Schiffes ersetzt wird. Um es vorweg zu nehmen: Es hat bei uns nicht funktioniert.

Aber wer war denn nun angetreten:
Auf Seiten der Verteidiger wuselten 14 'Mann' vom Kult zwischen den Gebäuden herum. Das Kommando hatte offiziell Sybeline, aber Asqueroso war mit zwei seiner Piraten dabei und brüllte die ganze Zeit Befehle übers Spielfeld. Sybeline zur Seite Stand kurzzeitig Jeudi. Allerdings erlebte der trotz eines stabilen Ledermantels und Deckung die zweite Runde schon nicht mehr.
Daneben war noch El 'Flinten-Paule' Fusilio, zwei Fugosas, zwei Kultisten und 4 Sansame vor Ort. Jeudi trommelte dabei ein fröhliches Lied und ließ eine der 'Puppen' damit tanzen.
Sybeline hat noch 'Captain Zombie' und Sangsue 'mitgenommen'.

Auf dem herannahenden Schiff wurde das Imperium durch einen zusammengewürfelten Haufen unter Jarronos unfähigen Händen repräsentiert. Damit das Ganze nicht in einem gänzlich Desaster enden würde, übernahm Teniente Katharina hier dann das Kommando. Ihr unterstellt war dann noch der 1. Maat sowie drei Ehrengarde-Seesoldaten aus Jarronos Leibregiment. Diese Truppe wurde von meiner besseren Hälfte geführt.
Da dies aber sicherlich nicht ausreichen würde, steuerte ich aus dem neu aufgestellten 'Corpo Nero' noch Alicia, zwei Arquebusiere mit aufgepflanzten Bajonetten und zwei Cazadorengardisten bei. Zudem wurde der Maat und Alicia jeweils mit einem Ledermantel und der Seesoldat Alfonso mit Großvaters alter Puffpaff (aka Zusatzwaffe) ausgestattet. Also jeweils 750 Dublonen auf jeder Seite.

Sobald der Schiffsrumpf gegen die Dalben drückte wurde auch schon das erste Kommando gebrüllt.
Was das war wird es dann morgen geben. Wie auch noch ein Bild vom Gelände und der angetretenen Imperialen Crew.

Möchtegern-Pirat und -Corps-Kommandant
Folgende Benutzer bedankten sich: SpeziFisch, Bukanier

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Möchtegern-Pirat
  • Möchtegern-Pirats Avatar Autor
  • Offline
  • Erster Maat / First Mate
  • Erster Maat / First Mate
Mehr
18 Sep 2018 22:16 - 19 Sep 2018 22:33 #31240 von Möchtegern-Pirat
Möchtegern-Pirat antwortete auf Die Corporate Piracy-Kampagne
ARRRHOI zum Talk-like-a-pirate-Tag.

So Ihr tollkühnen Landratten, hier nun mal ein bildlicher Ausblick zu den Geschehnissen vom letzten Samstag.
Die Armadamannschaft hat nochmal die Startaufstellung auf dem stolzen Segler eingenommen.

Von der Landseite aus gesehen:


Und die gesamte Armadaabordnung:


Möchtegern-Pirat
Anhänge:
Letzte Änderung: 19 Sep 2018 22:33 von Möchtegern-Pirat. Begründung: Weiter gehts mit zwei Bildern
Folgende Benutzer bedankten sich: Capitano ValenTino Rosso, Korsar auf Altenteil

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Möchtegern-Pirat
  • Möchtegern-Pirats Avatar Autor
  • Offline
  • Erster Maat / First Mate
  • Erster Maat / First Mate
Mehr
30 Sep 2018 15:41 #31276 von Möchtegern-Pirat
Möchtegern-Pirat antwortete auf Die Corporate Piracy-Kampagne
'Arquebusiere! Auf erkannte Mystikerin: Feuer frei' hätte Jarrono brüllen können, tat er aber nicht, da das unter seiner Würde gewesen wäre. Dies überliess er der Teniente Katharina. Also wurde angelegt und von beiden Arquebusen in den ersten beiden Handlungen der Imperialen auf Sybelline gezielt, die sich hinter dem mittig stehenden Warenstapel vor dem Schiff mit Jeudi und zwei Kultisten verschanzt hatte.
Trotz der gezielten Schüsse wurde aber beides Mal Jeudi getroffen (Wie es sich im nachhinein herausstellte war das dann sogar regelkonform, da Jeudi ja als lebender Schutzschild für Sybelline sich die ihr geltenden Kugeln einfängt). Zusammen mit einem Schuss aus der Pistole des ersten Maates sowie Jarronos raffte es den Mann mit der Keule direkt in der ersten Runde dahin, ohne dass er darauf reagierte. Hierbei half ihm der Ledermantel nur bedingt etwas.
Welch großer Erfolg der Armada! Oder eher doch nicht? Zwar war direkt ein Spezialist der Armada ausgeschaltet, aber es hatten sich fast alle Spezialisten des Imperiums nur um Jeudi gekümmert.
Da ausserdem noch die Gefahr bestand, ins Gegenfeuer der beiden Asqueroso-Piraten und El Fusilios zu laufen, blieben alle übrigen Mannschaftsmitglieder an Bord des Zweimasters.
Ab Runde zwei begann eine gewisse Absetzbewegung der Kultisten, die sich teilweise in Richtung der Häuser des Handelsposten zurück zogen, da die Gefahr durch die lange Reichweite der Arquebusen mangels Ladung gebannt war. Diese würden selbstverständlich schnellstens nachgeladen.
Zudem stürmte der erste Maat nun in Richtung auf Sybelline zu und feuerte erfolgreich einen Schuss auf sie ab. Die zwei Schadenpunkte nahm sie allerdings relativ müde lächelnd hin. Sie rief erfolgreich Käptn Zombie auf einen der Sansame an. Eine zweite Loaanrufung scheiterte aber an der Unwilligkeit des Loa. El Fusilo legte auf den relativ schutzlos auf dem Steg stehenden 1. Maat an und verwundete ihnen erfolgreich.
Die beiden Cazadorengardisten flankten über die Reeling um auf der linken Seite eine Zangenbewegung gegen einen Aqueroso-Piraten und den Sansame mit Käptn Zombie durch zu führen. Rechter Hand griff nun auch Alicija ins Geschehen ein, da sie auf einen Sansame schoß um anschliessend in eine günstige Position für einen nachfolgenden Sturmangriff zu kommen. Die Teniente verliess ebenfalls das Schiff, da ihre Pistolen auf die großen Entfernungen zu den sich zurückziehenden Kultisten wenig effektiv zu sein schienen.
In den beiden nächsten Runden kam es dann, wie es sich im Nachgang zeigte, zur Entscheidung über den Ausgang des Gefechts: Sybelline rief drei mal hintereinander erfolgreich 'Sangsue' (?) an und raubte dem Ersten Maat acht Lebenspunkte, so dass dieser wie ein gefällter Baum auf den Vorplatz stürzte und kein Lebenszeichen von sich gab. Schöner Nebeneffekt für die Mystikerin: Sie war wieder geheilt.
Des weiteren musste auch die Teniente diese unheimliche Macht verspüren und ging ebenfalls 8 ihrer Lebenspunkte verlustig. Zusammen mit einem Feuersturm aus El Fusilios Flinte, die dieser dank einens Befehls von Asqueroso komplett nachladen und abschiessen konnte, besiegelte dies ebenfalls ihr irdisches dasein.
Und zu guter Letzt musste Alicija feststellen, dass der Sansame, den sie angriff, härter im Nehmen war als gedacht und ihren erfolgreichen Nahkampfangriff mit null Schadenpunkten überstand. Seine Antwort sowie ein Schuß aus der Pistole eines Asquerosopiraten führten dazu, dass sie ebenfalls ihren Dienst quittieren musste.
Nach Runde drei war also ein Großteil der schnelleren Feuerkraft der Armada aufgerieben. Es gab keinen Offizier mit Autorität mehr und die fünf Nahkämpfer sahen sich der Aufgabe gegenüber, die von jeweils mindestens einem Anhänger des Kultes besetzten Häuser schlecht erreichen zu können, da immer noch 3 Sansame, 2 Fugosas, 2 Asqueroso-Piraten und Asquerosos im Weg standen. Zudem stand Sybelline mit 2 Kultisten auch noch bereit um weiter Lebenspunkte im Fernkampf anzusaugen.
Trotzdem warfen sich die Angehörigen des Imperiums im Zentrum in den Kampf. El Fusilio wurde von den Seesoldaten niedergeknüppelt und auch der Asqueroso-Pirat wurde durch einen Hellebardentreffer sowie einen Arquebusen-Schuß gestoppt.
Nach der fünften Runde war allerdings die Schar des Imperiums auf vier Mitglieder (1 Gardist, 2 Arquebusen und Jarrono) zusammen geschrumpft. Ihnen standen immer noch rund 7 Kultisten entgegen.
Angesichts der späten Stunde und der Tatsache, dass die Armada nur noch theoretische Chancen gehabt hätte zwei der Häuser zu besetzen, einigten wir uns darauf, dass dieser Tag keiner der glorreichen des Imperiums war. Also ein 3:0-Sieg für Sybellines KULT.

Anfänglich sah es für das Imperium recht gut aus. Allerdings die zahlenmässige Überlegenheit der Kultisten und vor allem das Kartenglück beim Ausschalten der Spezialisten durch die Beschwörung von Sangsue brachen ihm recht schnell das Genick.

Meiner Meinung nach ist der Loa Sangsue mit 15 Dublonen entweder zu billig oder zu stark. Immerhin beträgt die Reichweite (bei Sybelline) 40cm, eine Sichtlinie ist nicht unbedingt erforderlich und das Opfer kann ausser dem Abwehrversuch der Beschwörung dem Schaden nichts entgegenstellen, wie es im Fernkampf durch eine reguläre Waffe wäre.

Trotzdem war es ein schönes und kurzweiliges Spiel und ich bin auf die Fortsetzung auf dem Dschungelpfad zur Mine gespannt. Den jeweiligen Kampagnencharakter werden wir bis zum nächsten Termin bestimmen und entsprechend ausrüsten, dann wird er vorgestellt.

Möchtegern-Pirat
Folgende Benutzer bedankten sich: Korsar auf Altenteil

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • SpeziFisch
  • SpeziFischs Avatar
  • Offline
  • Erster Maat / First Mate
  • Erster Maat / First Mate
Mehr
21 Okt 2018 20:12 - 22 Okt 2018 17:27 #31375 von SpeziFisch
SpeziFisch antwortete auf Die Corporate Piracy-Kampagne
Vielen Dank für deinen tollen Spielbericht.
Immer schön zu sehen, wenn sich jemand so viel Mühe macht.

Was mich wundert ist, dass Sanguse es geschafft hat zweimal 8 LP zu nehmen. Der Schaden den dieser Loa macht ist doch auch durch die verlorenen Lebenspunkte des Mystikers begrenzt. War sie zweimal so stark angeschlagen?

Spielt ihr immer ohne Dach? Oder nur für dieses Szenario?

Viele Grüße
SpeziFisch

PS: Wie fandet ihr das Szenario an sich? Ausgeglichen? Ich finde ja asymmetrische Szenarien immer schwierig.

"Käptn wir haben zu wenig Proviant"
"Dann brauchen wir weniger Mäuler" *PENG*
- Dawg Brown - Cutthroat Island
Letzte Änderung: 22 Okt 2018 17:27 von SpeziFisch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: RüdiBratspies
Ladezeit der Seite: 0.090 Sekunden

Foren Suche

Stichwort

Letzte Beiträge

Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb
Zum Seitenanfang
Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden