Topic-icon Licht & Schatten

Mehr
14 Feb 2017 17:01 #26091 von Letast
Licht & Schatten wurde erstellt von Letast
Licht & Schatten

(vorab dies ist nur die erste Version, ich versuche auch noch Bilder nachzuliefern sofern es mir die Zeit erlaubt, auch Rechtschreibfehler sind mit Sicherheit noch vorhanden. Außerdem ist dies kein Totalitärer Guide, ich bin selber nur ein mittelmäßiger Pinselfechter, mache selber Fehler und kann mich Irren oder Sachen vergessen)

Bevor es darum geht wie man Licht und Schatten richtig platziert erst einmal die wichtigere Frage. Was wollen wir damit erreichen?
1) Volumen – Ecken wirken eckiger, Schwerter schärfer und Rundungen runder, die Form der Miniatur wird hier unterstützt und wirkt auch aus der Entfernung deutlich besser.
2) Glaubhaftes Material - Um die unterschiedlichen Materialien glaubhaft darzustellen ist es nicht nur wichtig eine passende Farbe zu wählen, sondern auch glaubhaft darzustellen wie das Material auf Licht reagiert.
3) Fokus setzen – Die meisten Figuren Bastler legen schon bei der Produktion der Figur einen (oder mehrere) Schwerpunkte, (meist das Gesicht), eine Eigenart die besonders hervorgehoben werden soll oder etwas das wichtig für die Stimmung ist. Als Maler ist es nicht nur unsere Aufgabe, sondern unsere Pflicht diese Stellen besonders hervorzuheben und den Blick des Betrachters drauf zu lenken.
4) Atmosphäre - Nicht nur die Farbauswahl und Farbtemperatur sondern auch das Spiel von Licht und Schatten sind sehr wichtig. Stellt die Figur jemand da der sich Heroisch auf einen gut beleuchteten Platz spaziert oder ist es jemand der sich vermehrt in die dunklen Schatten drückt?




An erster Stelle steht das Licht. Es gibt hier erstmal 2 Grund Ansätze zum einen die 360 Grad Beleuchtung und die Realistische Beleuchtung(in mehreren Variationen). Edge Highlight (ein Dünner Heller Strich an jeder Ecke und Kante lasse ich mal ganz bewusst außer Acht. Dies ist eine Schnelle Variante um eine Figur etwas Volumen einzuhauchen aber sollte nur (wenn Überhaupt) fürs Speedpainting oder für Tabletops mit 120 Mann starke Clonarmeen eingesetzt werden (<- Achtung Persönliche Meinung!).


360 Grad Beleuchtung
Das Prinzip ist einfach, je weiter etwas nach Außen steht desto heller wird es dargestellt. Je weiter etwas nach Innen gebogen desto dunkler.
Kontrast: Hoher Kontrast zwischen Tiefen und Hohen Stellen möglich
Typische helle Punkte hier sind zb. Nasenspitze, Ellenbogen, flatternde Spitzen vom Cape, Wangenknochen, Schwertschneide, Mittelpunkt des Bizepses oder andere Muskeln
Typische dunkle Stellen sind die Augenhöhlen, Arm(Knie)beuge, Dekolletee, Falten in Umhängen und Mäntel, die Partie unter dem Kinn, Innenseite der Beine
Vorteile
- Einfaches Prinzip
- Die Mini sieht von allen Seiten gleich interessant aus (keine Schattenseiten).
- Volumen der Figur kann gut dargestellt werden

Nachteile
- Die Figur wirkt nicht sehr realistisch aus, ggf. sogar eher wie eine Action Figur
- Es ist schwerer so Atmosphäre hin zu bekommen.
- Die Mini sieht von allen Seiten gleich interessant aus (keine Stellen hervorgehoben)

Es ist Prinzipiell das Prinzip mit dem jeder anfangen sollte und auch meistens im Tabletop Standard eingesetzt wird. Wenn

Realistische Beleuchtung
Hier sucht sich der Maler eine (oder mehrere) Richtung aus, aus der da Licht die Mini bescheint.
Wer hier Probleme hat sich das Vorzustellen so muss man nur in einen schlecht Beleuchteten Raum die Mini mit einer Taschenlampe anstrahlen. Oder man nutzt eine 2 Schritt Grundierung. Hier Grundiert man die Mini erst komplett Schwarz und Besprüht sie anschließend nochmal mit weißer Grundieren aus der Richtung aus der das Licht kommen soll. Das gibt und dann schon eine grobe Vorstellung und eine gute Grundlage.
Eine Realistische Beleuchtung ist für Display Stücke und Dioramen ein Muss, hier gibt es kein Wenn und Aber. Im Tabletop Bereich findet man sie eher seltener aber das heißt nicht das sie hier nicht auch Funktioniert. Aber sie braucht deutlich mehr Übung.
Zenital
Die einfachste Variante ist Zenitales Licht, das heißt das Licht kommt direkt von Oben zb. Mittagssonne am Äquator oder man steht unter einer hellen Lampe.
Kontrast: Hoher Kontrast zwischen den Ober und der Unterseite der Mini
Typische helle Stellen sind Kopf, Schultern, Dekolletee, die Oberseite von ausgestreckten Armen.
Typisch Dunkel sind hier die Beine, Po, Füße
Vorteil
- Die Figur wirkt Glaubwürdiger
- Man kann gut durch die Licht Stärke die Atmosphäre variieren
- Einfachstes Prinzip der Realistischen Beleuchtung
- Der Kopf ist meist der Hellste Punkt trägt also den Fokus.
Nachteile
- Andere Merkmale der Figur gehen unter oder werden unzureichend hervorgehoben (da im Schatten)
- Details in der unteren Hälfte der Figur gehen oft verloren.


Direkte Beleuchtung
Eine andere Art der Realistischen Beleuchtung wäre ein direkte Licht Richtung. Meistens wählt man hier ein Licht das von Schräg oben auf das Gesicht der Mini strahlt.
Kontrast: Hoher Kontrast zwischen Front und Rückseite der Mini
Typische Helle Punkte: Gesicht, Dekolletee Ausgestreckte Glieder
Typische Dunkel Punkte, die Rückseite der Mini
Vorteil:
- Die Figur wirkt Glaubwürdiger
- Man kann gut durch die Lichtstärke die Atmosphäre variieren (oder sogar farbiges Licht wie Abendrot oder Fackelschein)
- Der Kopf als Hellster Punkt ist im Fokus
Nachteil:
- Details oder Besonderheiten auf der Rückseite werden nicht ausreichend Hervorgehoben
- Der Rücken wirkt daher meist etwas eintönig (aber den bekommt der Gegner sowieso hoffentlich nur selten zu Gesicht)
- Manchmal kann es schwer sein zu ermitteln welche Teile nun im Schatten welche im Licht liegen.

Mehrere Lichtquellen

Zu guter Letzt die vielleicht Beste aber auch Schwierigste Variation, Licht aus mehreren Quellen.
Das Licht kann zb von Schräg oben auf das Gesicht scheinen aber ein Leichteres Licht beleuchtet den Rücken, oder man wählt ein Schwaches 360 Grad Licht und ein Starkes Licht von einer Seite das die Mini direkt anstrahlt. Vielleicht ein Grünliches Licht von Unten und ein Rötlicheres von Oben? Hier kann ich nur wieder zur 2 Schritt Grundierung raten. Außerdem könnt ihr hier ein gutes Stück mehr Zeit für einplanen
Kontrast: Verschieden
Vorteil:
- Das Auge des Betrachters kann Optimal gelenkt werden.
- Trotzdem sieht die Mini von allen Seiten interessant aus
- Atmosphärisch am Variabelsten
- Gute Übung für viele Verläufe 
Nachteil
- sehr Schwer!
- Sehr Zeitaufwendig



Material

Wodurch unterscheidet sich Blaue Wolle von Blauer Seide, Gebürstetes Material von Chrome?
Für die glaubwürdige Darstellung von Material ist Licht essenziel. Es wurde nun zwar erklärt (hoffe ich zumindest) welche Stellen Heller und Dunkler sind aber damit ist es noch nicht getan. Den wie der Farbverlauf nun aussieht hängt nicht nur von der Lichtquelle (und Lichtstärke) sondern auch vom Material ab.

Stark reflektierendes Material
Beispiel: Chrome, Lack, Nasse Haut, Seide, polierte Metalle
All diese Materialien reflektieren das Licht stark, das sorgt dafür das die Stärksten Highlights die Farbe des Lichtes haben (in der Regel weiß). Diese Highlights nehmen oft einen großen Anteil ein. Von den Schwachen Highlights und den Mitteltönen gibt es meist kaum was zu sehen dafür dann aber wieder umso mehr von den Schatten. Diese Materialien haben oft einen Starken und Harten Kontrast. Also nur Mut zu starken Kontrasten.
Wenn man noch einen Schritt weiter gehen will malt man noch latent die Reflektion der Umgebung mit ein, Blautöne in den teilen die gen Himmel gerichtet sind, Braun und Grüntöne für jene Teile die den Boden zugewandt sind. Das ist aber wirklich eher etwas für Büsten und Minis ab 54mm die in die Vitrine wandern sollen.

Normales Material
Beispiele: Stoff, Trockene Haut, Haare, einfache Metalle, Speckiges Leder
Das ist meist Materialien die nur Leicht oder gar nicht glänzen. Hier hat man meist einen schön Glatten Verlauf, (zb. bei Capes). Die Highlights und Schatten gehen teilweise recht weit auseinander.
Hier gibt es hunderte Verschiedene Materialien, am besten schaut bei Pinterest nach Beispielen.

- Leicht Glänzend
Hier haben wir einen schönen glatten Farbverlauf bei dem alle Punkte (Highlights, Midtones, Schatten) sind alle gleichermaßen Vertreten. Die Kontraste sind auch hier kräftig aber fließend und gleichmäßig. Durch das Licht wird der Farbton bei den Highlights aufgehellt, weiß sollte aber nur ein sehr kleiner Teil darstellen.

- Nicht Glänzend
Wichtig ist das die Highlights, wenn überhaupt nur an kleinen Punkten glänzen meist heißt es aber eher das das Highlight der Farbe entspricht die das Material wirklich hat. Ein Strahlendes Rot bei einem Kleid, ein Knalliges Orange, ein Sattes Grün. Ein blaues Kleid wird nicht gleich hellblau nur weil es angeleuchtet wird. Der Grundton ist meist eine etwas desaturiertere Variante der Farbe und im Schatten verliert es nach und nach mehr Sättigung und wird Dunkler, meist mischt man in dem Schatten auch einen Blauton mit. Bei Haut zb. ist es noch etwas Schwieriger. Denn Haut ist ein Lebendiges Objekt, hier kommen Rötungen, Blässe, kalte/warme Stellen etc. hinzu.
Ansonsten ist bei dem Leicht Glänzenden Material der Farbverlauf sehr ausgewogen und gleichmäßig.


Mattes Matterial (Licht schluckend)
Beispiel: Wildleder, Gebürstetes Metal, Erde, Rinde
Das kommt eher seltener vor und ist recht leicht.
Diese Materialien schlucken das Licht. Sie haben kaum Highlights und diese sind meist recht Schwach. Die Mitteltöne und die Schatten dominieren und generell sind Farben hier Desaturiert.


Abschluss
Auch wenn es hier verschiedene Philosophien gibt, tendieren die meisten zu hohen Kontrasten, insbesondere bei kleineren Miniaturen wie Freebooter sie hat.
Seht euch die Bilder von Lilith im Shop an insbesondere zb die Ellbeuge, oder der Unterschied zwischen den Highlights und den Schatten des Kleides.
Licht und Schatten heißt nicht nur Hell und Dunkel. Es verändert auch die Sättigung der Farbe und manchmal sogar die Farbe selber. Für einen schönen Verlauf reicht es nicht ein Helles ein mittleres und ein dunkles Rot zu nehmen. Vom Highlight bis zum Schatten sollte es 5 Abstufungen geben. Diese können zb. vom Leuchtenden Blut Rot, über desaturiertes Rot, Blau Rot, Rot blau Schwarz und Schwarz gehen. Um Grün heller darzustellen mischt man zb etwas Gelb mit ein. Gold wird mit Braun abgedunkelt. Aus Blau wird Violett. Etc.
Hier muss jeder etwas für sich experimentieren.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bratspies, Highn, Korsar auf Altenteil, Vacon, Oliver Scholz, Mr. T

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Feb 2017 17:46 #26094 von Bratspies
Bratspies antwortete auf Licht & Schatten
Also du machst dir so viel Mühe und keiner schreibt was dazu, die müssen alle sprachlos sein ;)
Vielen Dank für deine Einsicht in dieses Thema mal schauen was ich für mich mitnehmen kann (außer das ich niemals vitrinenmaler werde). Die Kirsche auf der Sahne währen natürlich noch Bilder aber da sagst du ja die kommen noch. Ich bin sehr gespannt lass dich nicht entmutigen und mach bitte weitere Tutorials für uns

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Oliver Scholz
  • Oliver Scholzs Avatar
  • Offline
  • Maat / Mate
  • Maat / Mate
  • Die Geißel des Dschungels
Mehr
15 Feb 2017 22:01 #26095 von Oliver Scholz
Oliver Scholz antwortete auf Licht & Schatten
Wow, sehr inspirierend! Ein paar Fotobeispiele fände ich super ( mussichbaldmalausprobieren):woohoo: :woohoo: :woohoo:

Denn unser Orden der ist verdorben, die besten Saufbrüder sind gestorben
Es lebet keiner mehr als ich und du....

.... Es lebet keiner mehr als ich und du!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • SpeziFisch
  • SpeziFischs Avatar
  • Offline
  • Erster Maat / First Mate
  • Erster Maat / First Mate
Mehr
16 Feb 2017 05:52 #26098 von SpeziFisch
SpeziFisch antwortete auf Licht & Schatten
Vielen Dank für deine Ausführungen Letast. Das Thema Licht ist wirklich ein Muss für jeden, der in seiner Bemalung weiter kommen möchte.
Allerdings würde ich das 360° Licht nicht ganz so klein reden. Die helle Mitzagssonne hat so eine Intensität und erzeugt so viel Rückstreuung, das sie dem doch sehr nahe kommt. Ich würde fast sagen näher als dem zenitalen Licht.
Aber du hast recht, das es einen Unterschied gibt zu: Vertiefungen dunkel; Erhöhungen hell.
Auch deine Gedanken zu Material finde ich sehr anregend. Das ist ein Thema mit dem ich mich gerade sehr auseinander setze. Eorl hat das mMn sehr schon bei seiner Joker Truppe umgesetzt.
Freue mich auf deine Bilder :)

@Bratspies
Du musst uns alten Männern Zeit geben. Bin nicht mehr so schnell auf dem Krähennest wie früher.

"Käptn wir haben zu wenig Proviant"
"Dann brauchen wir weniger Mäuler" *PENG*
- Dawg Brown - Cutthroat Island

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Eorl
  • Eorls Avatar
  • Besucher
  • Besucher
16 Feb 2017 07:53 #26102 von Eorl
Eorl antwortete auf Licht & Schatten

SpeziFisch schrieb: ...Eorl hat das mMn sehr schon bei seiner Joker Truppe umgesetzt.
Freue mich auf deine Bilder :)...


Danke für die Blumen, dabei habe ich darauf garnicht geachtet. ;)

@Bratspies
Du musst uns alten Männern Zeit geben. Bin nicht mehr so schnell auf dem Krähennest wie früher.


:woohoo: :lol: :lol: :lol: Alles was U50 zählt nicht in dieser Kategorie. ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Feb 2017 09:09 #26108 von Letast
Letast antwortete auf Licht & Schatten
Vielen Dank, ich gebe mir mühe die Bilder nachzureichen. Das Allgemeine Tutorial für Haut wird aber noch etwas auf sich warten lassen, muss mir hier erstmal eine neue Demo Mini besorgen.

@Spezifisch, Wollte 36 Grad nicht kleinreden, tut mir leid wenn es den Eindruck macht. Letztendlich ist es die Gängigste Variante für Tabletop minis und kann wirklich zu wunderschönen Minis führen.

Meintet ihr mit mMn vieleicht nMM ? Sonst mus ich sagen ist mir diese Abkürzung nicht geläufig .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Feb 2017 09:41 #26109 von Bratspies
Bratspies antwortete auf Licht & Schatten
Spezi, ich bin es so gewöhnt, dass Eorl jeden Tag hier was schreibt, dass ich mir schon fast sorgen um ihn gemacht habe :lol: und da ich auch eher zur der Kategorie Leser gehöre die schöne sachen nur zur Kenntnis nehmen aber nicht antworten bin ich über meinen Schatten gesprungen und konnte mir einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen, bitte nicht zu ernst nehmen :)

Back to topic: mMn soll glaube ich "meiner Meinung nach" heißen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Eorl
  • Eorls Avatar
  • Besucher
  • Besucher
16 Feb 2017 10:26 - 16 Feb 2017 11:39 #26112 von Eorl
Eorl antwortete auf Licht & Schatten
@Bratspies.- kein Problem nur bist du noch viiiiiieeeel zu jung für dir STT's und Spezi auch. :-D
Aber du weisst ja Männer werden max. 16J. dann wachsen sie nur noch. Oder unsere Hobbies halten uns jung.

Und ansonsten ist dein Teil der posts bei mir integriert. :evil: :whistle:

Ende offtopic

Mir gefällt jedenfalls der Hintergrund zum "Licht" kann man doch den ein oder anderen Tipp mitnehmen.
Letzte Änderung: 16 Feb 2017 11:39 von Eorl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Bratspies
Ladezeit der Seite: 0.094 Sekunden

Foren Suche

Stichwort

Letzte Beiträge

Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb
Zum Seitenanfang
Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden